SAMS 2018
26.02.18 - 27.02.18
In Berlin, Maritim proArte

EuroCIS 2018
27.02.18 - 01.03.18
In Düsseldorf, Messe Halle 9 und 10

BIG DATA Marketing Day
27.02.18 - 27.02.18
In Wien

AUTOMATE IT 2018
01.03.18 - 01.03.18
In Hamburg, Schwanenwik 38

DIGITAL FUTUREcongress
01.03.18 - 01.03.18
In Frankfurt, Messe

Equifax

Quelle: Casimiro PT / Shutterstock.com

Eine Schwachstelle in der IT öffnete bei der US-Wirtschaftsauskunftei Equifax Unbekannten Tür und Tor und führte zum Zugriff auf ca. 145 Millionen sensible Kundendaten. Dieser Fall ist beispielhaft für das hohe Schadenpotential sowohl für das Image eines Unternehmens als auch für die, deren Daten unerlaubt kopiert wurden. Chris Brennan, Regional Director DACH bei Skybox Security, macht deutlich, wie kontextbezogenes Schwachstellen-Management Fälle wie Equifax verhindern kann.

„Eines ist nach dem Datendiebstahl bei Equifax sehr klar geworden: der aktuelle Ansatz des Schwachstellen-Managements muss in vielen Firmen neu bewertet und überprüft werden. Während Equifax sich noch mit dem Vertrauensverlust in der Öffentlichkeit konfrontiert sieht, wäre es zu einfach zu denken, ein einfacher Patch hätte den Vorfall verhindern können. Die Realität ist eine andere. Selbst die gründlichsten IT- und Sicherheitsteams haben Schwierigkeiten, Schwachstellen effektiv zu managen, wenn sie nicht den richtigen Ansatz verfolgen. Sie sehen sich oft mit tausenden von Sicherheitswarnungen und -benachrichtigungen pro Monat konfrontiert. Reine Schwachstellen-Reports und Sicherheitsberichte bieten nicht den notwendigen Business-Kontext. Dieser ist aber unerlässlich, um das Risiko, das eine Schwachstelle für ein Unternehmen darstellt, wirklich einordnen zu können. Schwachstellen-Management-Teams müssen die gesamte Angriffsoberfläche betrachten. Das reicht vom Netzwerk über vorhandene Sicherheitskontrollen, die Kritikalität des Betriebsvermögens bis hin zu Ereignissen im Feld.

Ohne Kontext ist es extrem schwierig festzustellen, welche Schwachstelle eine unmittelbare und welche eine potentielle Bedrohung darstellt. Dies ist jedoch entscheidend, um das Patching entsprechend zu priorisieren. Organisationen sollten daher einen bedrohungszentrierten Ansatz verfolgen. Dieser muss die gesamte Netzwerkumgebung – einschließlich der existierenden Sicherheitskontrollen – mit bekannten Schwachstellen, wie sie auch von Cyberkriminellen bereits fokussiert werden, korrelieren. So erhält man alle Schlüsselinformationen, um sofort handeln zu können. Ein Vorfall wie bei Equifax lässt sich so verhindern.“

www.skyboxsecurity.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 55506f221ab84cba05d05865a12ffc34

Sicherheit in der „Smart City“ – worauf es ankommt

Technologien verändern unseren Alltag, das zeigt ein kurzer Blick auf die Kommunikation:…
Tb W190 H80 Crop Int 30fc4f90cd196143425331ec53049b63

Cyberkriminalität: "Den Menschen in den Mittelpunkt stellen"

Gemeinsam gegen Cyberkriminelle: Das Land Nordrhein-Westfalen intensiviert die…
Tb W190 H80 Crop Int 06f6eb4c29171a4441de1ba66103d83b

Cryptomining-Kampagne mit Jenkins Server entdeckt

Check Point Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP), entdeckt riesige…
Cyber Attack

Wenn Angreifer Admin-Tools für Cyberattacken missbrauchen

Eine der schwierigsten Aufgaben bei der Suche nach versteckten Angreifern im Netzwerk…
Tb W190 H80 Crop Int 7c77460484978a4728239d15bea143e1

Malware über Zero-Day-Schwachstelle in Telegram

Die Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab haben Angriffe aufgedeckt, die mittels einer…
Tb W190 H80 Crop Int 18b7ca49e8f858989fae8325fe356d18

PZChao: Spionage-Infrastruktur mit Cryptominer

Der Malware-Werkzeugkasten „PZChao“, verfügt über eine umfassende Infrastruktur zur…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security