Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Anzeige

Anzeige

Android SmartphoneDas Check Point Mobile Forschungsteam sieht fast jedes Android-Gerät als bedroht an, dazu sollenauch Geräte führender Hersteller wie LG, Samsung, HTC and ZTE gehören. 

Die Ergebnisse werden im Rahmen der Briefing Session bei der Black Hat USA 2015 in Las Vegas, NV vorgestellt.

„Certifi-gate“ erlaubt es Cyberkriminellen, heimlich uneingeschränkten Zugriff auf ein Gerät zu erlangen. Dazu werden Remote Support Applikationen missbraucht, die in der Regel über solche Rechte verfügen. Bösartige Anwendungen erlauben eine Ausweitung der Nutzerrechte und Zugriff auf persönliche Daten durch die Hacker. Dadurch können sie eine Reihe von Aktivitäten einleiten, die normalerweise nur dem Geräteinhaber zur Verfügung stehen. Die Installation von Apps, die Verfolgung des Nutzerstandorts oder die Aufnahme von Gesprächen über das Mikrofon sind nur einige Beispiele.

Check Point entdeckt riesige Schwachstellen in Android-Geräten

Android stellt keine Möglichkeit zur Verfügung, um die Zertifikate für die erweiterten Rechte zu deaktivieren. Dies führt zur unausweichlichen Gefährdung von Millionen Standard-Geräten, ohne eine Chance auf Deinstallation des Fehlers oder der Nutzung eines Workarounds. Alle Anbieter wurden von Check Point informiert und arbeiten an einem Update. Ein Fix durch einen Patch ist aber nicht möglich, es braucht ein komplettes Update der Software. Der Patching-Prozess von Android ist daher notorisch langsam.

“Jeden Tag verwenden Menschen in aller Welt Mobilgeräte, um wichtige Aspekte ihres Lebens zu verwalten: sie greifen auf Geschäftsemails zu, tätigen Bankgeschäfte und verfolgen ihre Gesundheitsinformationen”, meint Michael Shaulov, Leiter Mobility Product Management bei Check Point Software Technologies. “Das Problem ist, sie halten selten inne und denken darüber nach, ob ihre Daten sicher sind. Angriffe auf Mobilgeräte nehmen jeden Tag in exponentiellem Maße zu. Diese Schwachstelle kann sehr leicht ausgenutzt werden und zum Verlust und zur Verbreitung der persönlichen Daten eines Nutzers führen. Es wird Zeit, dass Verbraucher die mobile Sicherheit ernst nehmen.“

Nutzer von Android können Ihr Mobilgerät auf die Verwundbarkeit durch Certifi-gate prüfen, indem sie die gratis Certifi-gate Scanner-App von Check Point aus dem Google Play Store herunterladen.

Um diese drängenden Probleme zu lösen, hat das Unternehmen heute die Check Point Mobile Threat Prevention eingeführt. Eine neue Lösung für mobile Sicherheit, die Unternehmen zur effektiven Bekämpfung der mobilen Bedrohungsumgebung von heute einsetzen können. Die Lösung liefert die umfassendste Plattform zur Abwehr mobiler Bedrohungen auf iOS und Android sowie Echtzeit-Bedrohungsinformationen für die vorhandenen Sicherheits- und Mobilitätsinfrastrukturen eines Unternehmens für noch mehr Transparenz. Die Mobile Threat Prevention garantiert höchste Sicherheit, ist dabei leicht zu installieren und wird höchsten Ansprüchen an Datensicherheit und Performance gerecht.

Weitere Informationen zur Schwachstelle gibt es auf dem Check Point Blog.  

GRID LIST
Stop Hacker

Firmen müssen Hackerabwehr neu denken

Tagtäglich sind Unternehmen das Ziel von Cyberattacken. Per Schadsoftware und über…
Bank

IT-Security: Sichere Kommunikation mit der Bank

Die IT-Sicherheit von Banken lässt häufig zu wünschen übrig, schlägt…
Trojaner

Trojaner Emotet gefährlicher denn je

Die Gefahr, die von dem Trojaner Emotet ausgeht, ist noch nicht vorüber. Ganz im…
Tb W190 H80 Crop Int 435a88a9a5029a89779cc54837f4d636

Neue Adware-Kampagne: 150 Millionen Nutzer von ‚SimBad‘ betroffen

Die Sicherheitsforscher von Check Point Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP) haben…
Schwachstelle

Microsoft-Office-Schwachstelle ist Einfallstor für Cyber-Angriffe

Spätestens mit der Einführung der DSGVO hat in Europa eine gewisse Sensibilisierung…
Putzfrau

Zeit für den Frühjahrsputz in den digitalen vier Wänden

Wenn der warme Frühling kommt, nutzen viele Menschen die Zeit zum Großreinemachen. So ein…