Stärkere Abwehr für Digitalisierung und KI

Widerstandsfähig in die Zukunft dank NIS2

Kaum ein Thema wird aktuell so intensiv in der IT-Branche diskutiert wie NIS2. NIS2 mag mit seinen strengen Regeln und möglichen Strafen bürokratisch erscheinen, ist aber in Wirklichkeit ein Aufruf zur Stärkung der Abwehr von Cyberbedrohungen.

Dies ist eine Chance, die Cyberabwehr und die Widerstandsfähigkeit für ein sicheres digitales Zeitalter mit der Einführung der Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit in Europa zu verbessern.

Anzeige

Network Access Control (NAC) wird bei der Umsetzung von NIS2 eine entscheidende Rolle spielen. Da Unternehmen mit immer komplexeren Cyber-Bedrohungen konfrontiert sind, bieten Lösungen, wie Belden´s macmon NAC, einen soliden Rahmen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte und konforme Geräte auf Netzwerkressourcen zugreifen können, und schützen so kritische IT- und OT-Infrastrukturen.

Im Rahmen der NIS2-Richtlinie sind Organisationen verpflichtet, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit und Widerstandsfähigkeit ihrer Netzwerke und Informationssysteme zu gewährleisten. Diese Maßnahmen umfassen:

#1 Risikomanagement: Organisationen müssen einen risikobasierten Ansatz für die Netzwerk- und Informationssicherheit verfolgen. Dieser potenzieller Bedrohungen, die Bewertung ihrer Auswirkungen und die Umsetzung geeigneter Maßnahmen zur Risikominderung. Es ist wichtig, diesen Prozess regelmäßig zu überprüfen und zu aktualisieren, um der sich entwickelnden Bedrohungslandschaft Rechnung zu tragen.

#2 Technische und organisatorische Maßnahmen: Die NIS2 verlangt von Organisationen, dass sie geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit ihres Netzwerks und ihrer Informationssysteme zu schützen. Diese Maßnahmen sollten in einem angemessenen Verhältnis zu den festgestellten Risiken stehen und den neuesten Stand der Technik im Bereich der Cybersicherheitstechnologien und -praktiken berücksichtigen. Beispiele für solche Maßnahmen sind Verschlüsselung, Zugangskontrolle, Netzwerksegmentierung und kontinuierliche Überwachung.

#3 Meldung von Vorfällen: Organisationen sind verpflichtet, alle bedeutenden Cyber-Vorfälle, die sich auf die Sicherheit ihres Netzes und ihrer Informationssysteme auswirken, den von ihnen benannten nationalen Behörden zu melden. Die Meldung sollte rechtzeitig erfolgen und ausreichende Informationen enthalten, damit die Behörden den Vorfall bewerten und falls nötig Unterstützung leisten können.

Macmon NAC
Bildquelle: macmon

Sichere Netzwerke

Neben den „bekannten“ Cyberrisiken hat sich durch das Thema Künstliche Intelligenz eine neue Dynamik in der Cybersecurity entwickelt, denn KI wird branchenübergreifend immer mehr zum Treiber der Digitalisierung. Im Hinblick auf die Einführung von Künstlicher Intelligenz (KI) kann ein vulnerables Netzwerk ernsthafte Probleme verursachen:

➤ Cyberangriffe: Unsichere Netzwerke sind ein Einfallstor für Cyberkriminelle. KI-Systeme können Ziel von Angriffen wie Ransomware, Denial-of-Service (DoS) und Phishing werden.
Reputationsschaden: Ein Sicherheitsverstoß kann zu einem erheblichen Rufschaden für Unternehmen führen. Dies kann Kunden, Investoren und Geschäftspartner abschrecken.
➤ Vertrauensverlust: Wenn KI-Systeme auf unsicheren Netzwerken basieren, verlieren Benutzer und Stakeholder das Vertrauen in die Ergebnisse. Dies kann die Akzeptanz und den Nutzen von KI reduzieren.
➤ Regulatorische Probleme: Unsichere Netzwerke können gegen Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften verstoßen. Dies kann zu rechtlichen Konsequenzen führen.
➤ Datenverlust und -manipulation: Unsichere Netzwerke sind anfällig für Datenlecks und -manipulation. KI-Modelle basieren auf riesigen Datenmengen, und wenn Daten gefährdet sind, kann dies zu fehlerhaften Vorhersagen und Entscheidungen führen.

Aufrechterhaltung der Integrität

NAC setzt Sicherheitsrichtlinien durch, die den Zugriff von Geräten auf IT und OT-Netzwerke kontrollieren. NAC-Systeme sind in der Lage, die Konformität eines Geräts mit den Sicherheitsrichtlinien zu bewerten, bevor es eine Verbindung herstellen darf und kontinuierlich, nachdem es eine Verbindung hergestellt hat. Dies ist von entscheidender Bedeutung für die Aufrechterhaltung der Integrität des Netzwerks einer Organisation, insbesondere für Betreiber kritischer Infrastrukturen (KRITIS).

NAC trägt zu den Zielen von NIS2 bei, indem es Folgendes bietet:
Identifizierung und Authentifizierung: NAC-Systeme identifizieren und authentifizieren Geräte, die versuchen, sich mit dem Netzwerk zu verbinden, und stellen so sicher, dass nur Personen mit legitimen Zugangsdaten Zugang erhalten.
Durchsetzung von Richtlinien: NAC ermöglicht Unternehmen die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien in ihren Netzwerken und stellt sicher, dass Geräte den neuesten Sicherheitsstandards entsprechen.
Reaktion auf Vorfälle: Im Falle eines Sicherheitsverstoßes können NAC-Systeme helfen, den Vorfall einzudämmen, indem sie gefährdete Geräte isolieren und so die Ausbreitung der Bedrohung verhindern. (Segmentierung)
Sichtbarkeit und Überwachung: NAC-Lösungen bieten einen Überblick über die mit dem Netzwerk verbundenen Geräte (Topologie), ihren Konformitätsstatus und ihre Zugriffsmuster, was für die Überwachung und Berichterstattung unerlässlich ist.

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

NAC – Eckpfeiler der Cyber-Sicherheit

Durch die Integration von NAC in ihre Cyber- und KI-Sicherheitsstrategie können Unternehmen eine proaktive Haltung gegenüber Cyber-Bedrohungen einnehmen. Die Fähigkeit von NAC, den Zugriff auf der Basis von Gerätekonformität und -verhalten zu kontrollieren, steht im Einklang mit dem Ziel der NIS2-Richtlinie, ein hohes gemeinsames Niveau an Cybersicherheit in Europa zu erreichen. Sie unterstützt auch die Forderung der Richtlinie nach strengeren Sicherheitsanforderungen und harmonisierten Durchsetzungsmaßnahmen.

Netzwerksicherheit fördert eine Kultur der Einhaltung und kontinuierlichen Überwachung, die in der dynamischen Landschaft der Cyber-Bedrohungen unerlässlich ist. Die Unternehmen können ihre Sicherheitsmaßnahmen in Echtzeit anpassen und auf neue Schwachstellen und Bedrohungen reagieren, sobald sie auftreten.

Netzwerksicherheit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass NAC nicht nur ein Werkzeug für die Netzwerksicherheit ist, sondern ein strategischer Vorteil, der Unternehmen dabei helfen kann, die strengen Anforderungen der NIS2-Richtlinie zu erfüllen. Ihre zentrale Rolle bei der Identifizierung, Authentifizierung und Durchsetzung der Konformität macht sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jede Organisation, die sich effektiv und sicher im komplexen Cybersicherheitsökosystem der Europäischen Union bewegen will.

NAC sollte daher, als Eckpfeiler eines jeden Cybersicherheitsrahmens betrachtet werden. Außerdem ist eine ganzheitliche Sicherheitsstrategie, die Netzwerksicherheit und KI kombiniert, unerlässlich, um die Vorteile von KI innerhalb der Digitalisierung optimal zu nutzen und gleichzeitig Risiken zu minimieren.

Sabine

Kuch

macmon secure GmbH

Corporate Communications

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.