Anzeige

Phishing

Der Nutzen von Cybersecurity-Awareness, insbesondere von Phishing-Simulationen, wird aktuell breit diskutiert. Theoretische Untersuchungen sollen herausgefunden haben, dass simulierte Phishing-Kampagnen einen negativen Einfluss auf das Betriebsklima, die Vertrauens- und Fehlerkultur haben sollen. Auch soll sich dadurch das Vertrauensverhältnis zur Unternehmensführung verschlechtert haben.

Das Schweizer Unternehmen Lucy Security hat in einer weltweiten Onlinestudie „Nutzen und Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness 2020“ im Juni 2020 Unternehmen nach dem praktischen Nutzen und den Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness befragt. Die meisten der befragten Unternehmen führen diese Awareness-Trainings erfolgreich durch.

Aufgrund dieser Studie räumt Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security, mit fünf Mythen auf:

Mythos 1: Security-Awareness-Maßnahmen erhöhen die IT-Sicherheit eines Unternehmens nicht!

Palo Stacho: „Falsch. Ganze 96 Prozent der Umfrageteilnehmer stimmen voll oder größtenteils zu, dass die Cybersecurity-Awareness ihrer Mitarbeiter in den letzten Monaten oder Jahren zugenommen hat. Gar 98 Prozent der Teilnehmer sind überzeugt, dass Security-Awareness-Maßnahmen echte Angriffe erschweren. Und 94 Prozent der Unternehmen äußern, dass durch die Maßnahmen die IT-Sicherheitsinfrastruktur gar gestärkt wird. Unsere Studie konnte beweisen, dass Cybersecurity-Awareness die Aufmerksamkeit erhöht und zur Unternehmenssicherheit beiträgt.“

Mythos 2: Phishing-Simulationen verunsichern Mitarbeiter!

Palo Stacho: „Eine Behauptung, die gerne angebracht wird: Phishing-Simulationen sollen Ängste bei den Mitarbeitern verursachen. Die Umfrage bestätigt das nicht: Die Mehrheit von über 73 Prozent der Teilnehmer sagte aus, dass ihre Mitarbeiter durch die Maßnahmen nicht verunsichert wurden. Und das obwohl über die Hälfte der befragten Unternehmen (58 Prozent) die Phishing-Simulationen nicht vorher angekündigt haben.“


Das könnte Sie auch interessieren:

eBook

Social Engineering - Angriffsmethoden und Abwehrmaßnahmen
 

Auf der Liste der häufigsten Betrugsversuche steht Social Engineering ganz oben. In diesem Booklet sind im ersten Teil die Angriffsmethoden der Angreifer anschaulich dargestellt. Im zweiter Teil folgt die Abwehr der Verteidiger.

Deutsch, 23 Seiten, PDF 3 MB, kostenlos

 


Mythos 3: Phishing-Kampagnen wirken sich negativ auf das Betriebsklima aus!

Palo Stacho: „Unsere Studie hat bewiesen, dass bei 95 Prozent der Unternehmen die Maßnahmen gut bei den Mitarbeitern ankamen. Die Auswirkungen auf das Betriebsklima durch Phishing-Simulationen waren bei fast 11 Prozent der Teilnehmer stark positiv, bei 32 Prozent größtenteils positiv und bei 52 Prozent eher positiv. Zudem konnten wir feststellen, dass durch die Security-Awareness-Maßnahmen das Vertrauen in die Geschäftsleitung gestärkt wurde. 89 Prozent der Befragten stimmten voll, größtenteils oder eher zu, dass das Vertrauen in die Leitung nicht in Frage gestellt wurde, wenn Phishing-Kampagnen durchgeführt wurden.“

Mythos 4: Lieber das Geld für IT-Sicherheitslösungen ausgeben, als für Security-Awareness-Maßnahmen!

Palo Stacho: „Wenn 92 Prozent der Befragten angeben, dass ein gleiches Sicherheitsniveau nicht aufrechterhalten werden kann, wenn die vorhandenen Ressourcen und Budgets ausschließlich in technische Sicherheitsmaßnahmen (Application Gateways, Firewalls oder Virenscanner etc.) investiert werden, dann ist das definitiv ein Mythos. Das heißt, Unternehmen steigern mit Cybersecurity-Awareness signifikant ihre IT-Sicherheit. Ein Mehr an Technologie wird das nicht können.“

Mythos 5: Phishing-Kampagnen haben einen negativen Einfluss auf die Fehlerkultur in Unternehmen

Palo Stacho: „Das ist eine falsche Annahme. Diese Aussage konnten wir durch unsere Studie vollständig widerlegen. Alle, ich betone gerne nochmals, 100 Prozent der befragten Unternehmen der Studie gaben an, dass Security-Awareness-Maßnahmen sich positiv auf die Fehlerkultur des Unternehmens auswirken. Zusammen mit dem weiter oben erwähnten Ergebnis, dass das Vertrauen der Unternehmensleitung nicht in Frage gestellt wird, kann behauptet werden, dass in den Unternehmen bei den Mitarbeitern eine sehr hohe Akzeptanz für Security-Awareness besteht.“

Hintergrund: Was sind Security-Awareness-Maßnahmen?

Viele Unternehmen investieren heutzutage nicht nur in professionelle IT-Security-Lösungen, sondern auch in die Fortbildung und in bestimmte Maßnahmen für ihre Mitarbeiter, damit diese sicherheitsbewusster werden. Mitarbeiter müssen wissen, welche aktuellen Bedrohungsszenarien aus dem Internet kommen können. Ziel von Cybersecurity-Awareness-Lösungen ist daher der allgemeine Schutz des Unternehmens vor den Schäden der Cyberkriminalität. Erreicht wird dies anhand gezielter Schulung der Mitarbeiter. Durch interne Analysen hat Lucy Security festgestellt, dass richtig durchgeführte Awareness-Programme ein Unternehmen bis zu zehnmal sicherer machen können.

www.lucysecurity.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Security Awareness
Okt 03, 2020

Cybersecurity-Awareness steigert die IT-Sicherheit

Der Nutzen von Cybersecurity-Awareness, insbesondere von Phishing-Simulationen, wird…
Phishing
Sep 11, 2020

Plattform für Grafikdesign als Phishing-Ziel

Letztes Jahr wurde Microsoft Sway, ein Online-Präsentationsprogramm, für…

Weitere Artikel

Cybercrime

Effizienter Schutz vor Credential Stuffing

Die globale Coronavirus-Pandemie hat das Problem von Credential Stuffing noch verschärft. Bei dieser Angriffsmethode probiert ein Cyberkrimineller eine große Anzahl gestohlener Anmeldedaten bei mehreren Websites aus. Damit möchte er sich unbefugten Zugang zu…
Weihnachten Kalender

Der Adventskalender für mehr IT-Sicherheit

Die Weihnachtszeit naht und für Viele ist das Öffnen von 24 Adventskalender-Türchen eines der am meisten geschätzten Dezember-Rituale. Passend dazu startet zum zweiten Mal die Aktion “Sicher im Advent”
Business Continuity Management

Business Continuity Management: Überlebenswichtig in Corona-Zeiten

Die Corona-Pandemie stellt zahlreiche Unternehmen auf eine harte Probe. In dieser unsicheren Wirtschaftslage können Systemausfälle oder Ähnliches nicht nur Zeit, Geld und die Reputation kosten, sondern auch die Existenz.
E-Mails

E-Mail-Kommunikation mittels Blockchain: totemomail Verified

Die E-Mail ist gerade im Geschäftsleben nach wie vor das universelle Kommunikationsmittel, obwohl ihren Vorteilen auch Nachteile wie Phishing-Risiken oder die fehlende Revisionssicherheit gegenüberstehen.
Netzwerk-Sicherheit

Das Netzwerk sichern wie den Firmen-Komplex

Ransomware-Angriffe nehmen mehr und mehr zu, nicht zuletzt begünstigt durch die fortschreitende Digitalisierung, Cloudmigration und breit angelegte Tele-Arbeit. Nun gilt es, die Strategie für Netzwerksicherheit ebenfalls zu adaptieren. Mehr Homeoffice. Mehr…
Endpoint Security Baum

Welche Strategie schützt den Endpunkt?

In einer perfekten Welt wäre Software vollkommen sicher und Angriffe wären unmöglich. Sie ist jedoch zu komplex, um perfekt entworfen oder programmiert werden zu können, jedenfalls, wenn Menschen im Spiel sind. Selbst die sichersten Anwendungen haben Fehler.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!