Anzeige

Cyber Security

Fortschritt mit Quantum Computing

Wie viele neue Technologien bringt auch das Quantum Computing neue Möglichkeiten sowie neue Herausforderungen mit sich. Auch wenn sich die Quantencomputer-Technologie in einem relativ frühen Stadium befindet, beginnen Technologieunternehmen damit, Quantenalgorithmen zu entwickeln, die Geschäftsprozesse beschleunigen können. Teilweise können diese Algorithmen, dann auch auf herkömmlicher IT-Architektur, etwa durch Einsatz von GPUs ausgeführt werden und zu beschleunigten Rechenprozessen führen.

Der Vorteil der Quantencomputertechnologie ist ihre Fähigkeit, bestimmte Aufgaben sehr viel schneller als ein herkömmlicher Computer auszuführen. Im Herbst 2019 gab Google bekannt, dass der Quantencomputer Sycamore die „Quantum Supremacy“ erreicht hat. Der Nachweis war erbracht, dass ein Quantengerät ein Problem lösen kann, das kein normaler Computer in angemessener Zeit lösen kann. Dieser technologische Durchbruch könnte die Branche revolutionieren – von der Beschleunigung der Entwicklung von Medikamenten bis hin zur Optimierung der Transportplanung.

Dieselbe Fähigkeit könnte auch einige der Sicherheitstechnologien in Frage stellen, auf denen nicht zuletzt ein großer Teil der digitalen Wirtschaft beruht: die Fähigkeit der Parallelisierung von Berechnungen kann die Sicherheit der RSA-Verschlüsselung gefährden, mit deren Hilfe Daten sicher übertragen werden. Die Möglichkeit, Verschlüsselungen zu knacken, gibt auch Anlass zu Bedenken, ob das Quantencomputing die Sicherheit von Blockchain beeinträchtigen könnte. Um Blockchain für die Ära des Quantencomputings zuverlässig und sicher zu halten, muss es aus einer Post-Quanten-Perspektive neugestaltet werden.

Sicherheit für 5G

Auch 5G weckt hohe Erwartungen: Der Mobilfunkstandard liefert schnellere Datenübertragungsgeschwindigkeiten und niedrige Latenzzeiten, die IoT-Konzepte in großem Maßstab möglich machen. Als eine neue und verbesserte Generation von Konnektivität wird 5G die Netzwerksicherheit in vielerlei Hinsicht verbessern. Es bietet die neueste Verschlüsselungstechnologie, sicheres Roaming und sichere Identitätsmanagementsysteme. 

Die Einführung von 5G war ein wichtiges Gesprächsthema in der Sicherheitswelt – wobei die Huawei-Saga Schlagzeilen machte. Es besteht die Sorge, dass einige der Sicherheitsmängel früherer Mobilfunkgenerationen durch den neuen Standard vererbt werden könnten, insbesondere in der Übergangszeit. Und es gibt Raum für neue Mängel und Schwachstellen in 5G-Infrastrukturen und -Geräten, welche auf Systemen auf Basis dynamischer Software aufbauen. Zudem erschwert die hohe Bandbreite und Geschwindigkeit ein Monitoring sowie Reaktionen auf Bedrohungen in Echtzeit. Da das Ziel darin besteht, 5G als weltweiten Konnektivitätsstandard zu etablieren, ist Sicherheit von großer Bedeutung.

Die Gewährleistung der Sicherheit von 5G-Infrastrukturen und -Geräten wird in Zukunft eine wichtige Rolle für die Cybersicherheit spielen. Parallel dazu entwickeln sich andere Technologien mit dem Potenzial weiter, fortschrittlichere Angriffe durchzuführen. Beispielsweise wird 5G in Zukunft fortschrittliche kryptographische Algorithmen mit 256 Bit unterstützen und damit sicherstellen, dass Kommunikation über 5G ausreichend resistent gegen Bedrohungen durch Quantencomputer ist.

Mit den vielen neuen Bereichen, die es zu schützen gilt, wächst der Cybersicherheitssektor ständig und wird laut IDC bis 2023 voraussichtlich auf ein Marktvolumen von über 50 Milliarden Dollar anwachsen. Dieses Wachstum schafft eine ganze Reihe von Arbeitsplätzen und neue Qualifikationsmöglichkeiten für Cybersicherheitsexperten auf der ganzen Welt. Dazu gehört auch die Ausbildung von Spezialisten, die Unternehmen bei der Bewältigung von Fragen der Cybersicherheit unterstützen können. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und junge Talente zu fördern, lädt Reply jährlich zu Teilnahme an der Reply Cyber Security Challenge ein.

Ibrahim Köse, Associate Partner
Ibrahim Köse
Associate Partner, Spike Reply

Artikel zu diesem Thema

5G
Okt 11, 2020

5G-Sicherheit: Sicherheitsaspekte treffen auf neue und bekannte Risiken

Die fünfte Generation des Mobilfunkstandards, 5G, gewinnt an Verbreitung und damit an…
IoT
Mär 03, 2020

Vorteile und Herausforderungen des IoT für Unternehmen

Laut einer aktuellen Kaspersky-Studie über den Einsatz und die Herausforderungen…
Quanten Computing
Sep 19, 2019

Quantum Computing - Quantensprung zur Marktreife

Quantencomputer sind in der Lage, Rechenprozesse von Jahren auf Stunden oder Minuten zu…

Weitere Artikel

Asset Management

Wie Sicherheitsteams nicht sichtbare Assets aufdecken können

Fünf Fragen und Antworten wie Sicherheitsteams nicht sichtbare Assets aufdecken können, beantwortet von Todd Carroll, CISO/VP CyberOperations bei CybelAngel.
Microsoft Exchange

Stellen Sie kritische Systeme niemals ungeschützt ins Internet!

Die Angriffswelle auf Microsoft Exchange Server ist der zweite Security Super-GAU nach dem SolarWinds-Hack. Zehntausende Systeme in Deutschland sind davon betroffen und wurden vermutlich schon kompromittiert. Ein Kommentar von Wolfgang Kurz, CEO bei indevis.
Microsoft Exchange

Microsoft Exchange - Neue Sicherheitslücken entdeckt und geschlossen

Am Dienstag - Patch Tuesday gab es wieder einige kritische Updates für Microsoft Exchange. Ebenso wie bei Hafnium raten Experten dringend zur Installation der Patches. Anders als bei Hafnium kam die Warnung jedoch von der amerikanischen NSA.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.