Weltkugel RZ 700

Die meisten IT-Architekten gehen derzeit davon aus, dass Microservices die Antwort auf all die Probleme sind, die sie mit früheren Architekturen wie serviceorientierten Architekturen (SOA) und Enterprise Service Bus (ESB) hatten. Wenn man sich jedoch die aktuellen Microservices-Implementierungen in der Praxis anschaut, stellt man fest, dass auf der Ebene der Microservices häufig nichts anderes als die Funktionalität eines zentralen ESB implementiert wird.

Gelöst werden also mehr oder weniger die gleichen grundlegenden Probleme, nur in diesem Fall mit Microservices in verschiedenen Dimensionen. Hier kommt das Konzept des ´Service Mesh´ ins Spiel, das wichtige und oft genutzte Funktionalitäten bündelt und für die einzelnen Microservices bereitstellt.

Microservices-Architekturen im Wandel – Entwicklung und Herausforderungen

Eine Microservices-Architektur ist ein verteiltes System, in dem unterschiedliche Bauteile über das Netzwerk miteinander sprechen. In einem verteilten System kann der Ausfall eines fremden Computers den eigenen Computer lahmlegen. Es sind große Anstrengungen notwendig, um das Risiko für ein solches Ausfall-Szenario im Vorfeld zu minimieren und damit die Vorteile einer Microservices-Architektur nutzbar zu machen. Die Lösung könnte eine technologische Strategie sein, mit der wir die Irrtürmer der verteilten Datenverarbeitung adressieren können.[https://de.wikipedia.org/wiki/Fallacies_of_Distributed_Computing].

Loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.



Noch keinen Account? Dann hier Registrieren und dann weiterlesen

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Datenverarbeitung
Mär 06, 2019

Eine Infrastrukturebene für Microservices

Jedes Unternehmen hegt heute den Wunsch, als Technologieunternehmen wahrgenommen zu…
Michael Hofmann
Mär 06, 2019

Konsequenzen bei Microservice-Architekturen

Michael Hofmann im Interview mit Ulrich Parthier über die Vorteile, den Nutzen und die…

Weitere Artikel

Open Source

Open Source: Jedes dritte Unternehmen entwickelt mit

Open-Source-Software ist längst viel mehr als das abendliche Freizeitprojekt von Computer-Nerds. Rund jedes dritte größere Unternehmen in Deutschland (31 Prozent) beteiligt sich heute bereits an der Entwicklung von Open-Source-Software.
Tb W250 H150 Crop Int 0628debd1bb4af74713dd7d44808b03c

AirIT schliesst Oracle Lizenzoptimierung ab

Die Fraport AG zählt zu den international führenden Unternehmen im Airport-Business und ist an 30 Flughäfen auf vier Kontinenten aktiv. Am Heimatstandort Frankfurt begrüßte Fraport im Jahr 2018 mehr als 69,5 Millionen Passagiere und schlug ein Cargo-Volumen…
DevOps

Fünf wichtige Schritte auf dem Weg zu DevOps

Um die Business Transformation eines Unternehmens erfolgreich umzusetzen, benötigt man bei der Implementierung eine agile IT, die auf Basis eines DevOps-Modells arbeitet. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle IDC-Studie, die vom IT-Dienstleister Consol…
Auto

Die Transparenz autonomer Fahrzeugsysteme

Eine aktuelle Studie von Audi über Akzeptanz und Vertrauen von Kunden in vernetzte Fahrzeuge stellte fest, das sich Verbraucher mehr Transparenz und einen verbesserten Zugang zu Tests und Forschungsergebnissen über die in ihren Fahrzeugen eingesetzte Software…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!