Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Road to SuccessHewlett Packard Enterprise (HPE) hat die Verfügbarkeit von HPE ALM Octane angekündigt, einer Software für das Application Lifecycle Management (ALM), mit der Kunden ihre DevOps-Prozesse beschleunigen können.

HPE ALM Octane nutzt verbreitete Entwicklerwerkzeuge wie Jenkins und GIT und hilft Entwicklern und Testern, ihre Anwendungen schneller zu entwickeln, ohne an der Qualität zu sparen.

HPE ALM Octane ist für die Integration in einer Vielzahl von Entwickler-Test-Tools optimiert, und nutzt dazu Swagger-optimierte REST APIs und eine offene Plattformarchitektur auf Grundlage von Open Source. Um die Application Delivery über mehrere Teams zu beschleunigen, bietet die Lösung visuell angeleitete und einfach konfigurierbare Regelwerke und Arbeitsabläufe. HPE ALM Octane konfiguriert und verwaltet automatische Tests im Kontext einer Integrationspipeline, mit denen Entwickler Ergebnisse und Fehler einfach und im Kontext beobachten können. Damit können Unternehmen von einer Vielzahl von Testumgebungen, sowohl von HPE als auch von Drittanbietern, profitieren - etwa mit integrierten Tools wie Jenkins und TeamCity.

HPE ALM Octane ist integriert in einem Werkzeugkasten weit verbreiteter Tools für die Automatisierung von Tests, Collaboration und Application Development. HPE ALM Octane nutzt die Stärken dieser Tools und steigert die Visibilität und Transparenz zwischen den Werkzeugen. Die Lösung unterstützt die folgenden Tools und Frameworks:

  • Jenkins und TeamCity, um fortlaufende Integrations- und Testaktivitäten auszulösen, Testläufe zu starten, Verbindungen zu schaffen und Ergebnisse zu melden - inklusive Defekte im jeweiligen Pipeline-Build
  • GIT für das Testskript-Versionsmanagement und für das Management von Tests im Quellcode
  • Business-Driven Development (BDD) über Gherkin, um Tests früher im Design- und Entwicklungsprozess zu entwickeln - so wird die Einführung automatischer Tests vereinfacht
  • Verschiedene Testautomatisierungs-Tools von HPE und Open Source, darunter HPE Unified Functional Testing, HPE LeanFT, HPE StormRunner Load und Selenium - Testaktivitäten, Typen und Ergebnisse werden kontinuierlich gemeldet und mit den jeweiligen HPE-ALM-Octane-Anwendungsmodulen, Builds und Fehlern verknüpft
  • Swagger-dokumentierte REST API für die einfache Integration von Drittanbieter-Tools

Durch Kollaboration mit ChatOps verfolgt HPE ALM Octane proaktiv die Vielzahl an Verbindungen zwischen Pipeline-Aktivitäten, Applikationsarchitekturen und -komponenten sowie die Qualität. Außerdem kann ALM Octane die Applikationskomponenten, Backlogs, Builds, Tests und Defekte zurückverfolgen. Artefakte, Status und Verbindungen werden einfach durch intelligentes Tagging und ChatOps verwaltet - so wird die Kollaboration am Projekt reicher an Kontext und Automation.

Zusätzlich zum Start von HPE ALM Octane kündigt HPE einige neue Funktionen für die bestehenden Performance-Testing-Lösungen an, die Agile und DevOps unterstützen. Weitere Information in englischer Sprache erhalten sie hier.

Verfügbarkeit

Unternehmen können HPE ALM Octane ab sofort als Cloud-Dienst nutzen. On-Premise Installation von HPE ALM Octane werden später in diesem Jahr verfügbar. Anwender von HPE ALM und HPE Quality Center können das neue Angebot als Teil ihres bestehenden Service-Vertrags nutzen.

Für weitere Informationen in englischer Sprache lesen sie unseren Blogbeitrag "All About the Apps".

Eine Testversion soll hier zur Verfügung stehen.

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet