Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Sommer, Sonne, Strand - endlich Urlaub! Die Erwartungen an den Urlaub sind hoch. Die meisten möchten sich vor allem erholen. Damit der wohlverdiente Urlaub auch die ersehnte Entspannung bringt, stehen Urlaubern eine Reihe praktischer Apps zur Verfügung.

 Die kostenlosen digitalen Helfer unterstützen bei der Reiseplanung, der Verständigung oder helfen in Notfällen und im Krankheitsfall.

Reiseplanung und Notfälle: Die App ‚Sicher Reisen’

Ein Autounfall oder der Verlust des Reisepasses können den Urlaub ganz schön vermiesen. Die meisten Urlauber sind in solchen Fällen erst einmal ratlos und wissen nicht, was zu tun ist. Die App des Auswärtigen Amts „Sicher Reisen“ gibt konkrete Tipps für die unterschiedlichsten Notfallsituationen im Ausland: Vom Unfall bis zur Insolvenz des Reiseveranstalters. Zudem unterstützt die App bei den Reisevorbereitungen und liefert Informationen über das Urlaubsland sowie die dortige Sicherheitslage. Wichtige Adressen oder Telefonnummern, beispielsweise von deutschen Vertretungen, sind auf der App ebenfalls zu finden.

Kommunikation: Nicht überall spricht man Deutsch

Wer kennt das nicht: Man sitzt in einem Restaurant und versteht nur Bahnhof. Selbst Speisekarten in Deutsch oder Englisch geben einem manchmal Rätsel auf. Was war gleich nochmal ein Monkfish? Apps wie ‚Speak & Translate’ oder ‚Google Übersetzer’ leisten hier gute Dienste. Von Italienisch bis Zulu können sie fast alles übersetzen. Das Praktische: Man muss den Text nicht mühsam über die Tastatur eingeben, sondern kann ihn einfach in das Smartphone sprechen oder abfotografieren. Die App übersetzt dann in die gewünschte Sprache. Bei einigen Apps kann man sich die Übersetzung sogar von einem Sprachassistenten vorlesen lassen. Falsche Aussprache und darauf beruhende Missverständnisse werden vermieden. Wen die lästige Werbung einiger kostenloser Apps nervt, sollte Google Übersetzer ausprobieren.

Krank im Urlaub: Via App mit einem Arzt sprechen

Auch im Urlaub kann man krank werden. Allergien, Sonnenbrand, Blasenentzündung und sogar Knochenbrüche sind keine Seltenheit. Nicht immer hilft die Reiseapotheke. Wer über eine Auslandsreiseversicherung verfügt, kann im Krankheitsfall im Urlaubsland einen Arzt aufsuchen. Meist ist das jedoch zeitaufwändig und mit viel Schreibkram verbunden. Unkomplizierter geht es mit der ‚TeleClinic’-App. Über die App kann man jederzeit mit einem in Deutschland niedergelassenen Arzt sprechen und dessen Rat einholen. Wessen Krankenversicherung den digitalen Arztbesuch noch nicht bezahlt, kann die App 30 Tage lang kostenlos nutzen. Die App macht Sinn, wenn man allgemeine medizinische Fragen hat oder unsicher in Bezug auf ausländische Medikamente ist. In einigen Fällen kann es auch hilfreich sein, die Zweitmeinung eines deutschen Arztes einzuholen. Nicht in jedem Land, ist die medizinische Versorgung so qualitativ, wie in Deutschland.

Überblick über die Finanzen: Währungsrechner

Im Urlaub rinnt einem das Geld geradezu durch die Finger. Viele haben für das Preisniveau im Urlaubsland kein Gefühl. Wer außerhalb der EU Urlaub macht, muss sich zudem mit fremden Währungen auseinandersetzen und umrechnen. Lästiges Kopfrechnen kann man sich mit Apps wie ‚My Währungsrechner’ oder ‚Easy Currency’ ersparen. Beide funktionieren auch im Offline-Modus. 

teleclinic.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet