Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

IFS previewDer Prototyp einer mobilen App zur Steuerung von IFS Applications per Spracherkennung wird auf der IT & Business 2015 in Stuttgart gezeigt.

Die IFS Labs, die Innovations-Abteilung des Anbieters von ERP-Lösungen IFS, haben eine mobile App zur Sprachsteuerung der Business Software IFS Applications entwickelt. Die Android-App befindet sich derzeit noch im Prototypen-Stadium und ist ein Kandidat für den Standard der nächsten Version von IFS Applications.

Die von den IFS Labs entwickelte App "IFS Intelligent Personal Assistant" (IPA) ermöglicht es, mit einem Smartphone oder Tablet Informationen aus IFS Applications per Spracherkennung abzurufen und in die Business Software einzugeben. Versteht das System das Gesagte nicht, leitet es den Anwender zu einer präziseren Spracheingabe. Antworten gibt die App entweder per Text auf dem Display der Mobilgeräte oder in gesprochener Form über die Lautsprecher der Smartphones und Tablets.

Als mögliche Einsatzgebiete des IPA sieht IFS unter anderem Szenarien, in denen mobile Mitarbeiter nicht tippen können, weil sie freie Hände benötigen. So könnten etwa Service-Techniker oder Ingenieure direkt an einer Anlage per Sprache auf die Schnelle technische Daten abfragen oder ausgeführte Arbeiten zurückmelden. Außerdem ließen sich beispielsweise Autofahrten und Wartezeiten im Stau produktiver gestalten, wenn die User IFS Applications über die Freisprechanlage bedienen. Für Personen, die nur selten mit dem ERP-System arbeiten und deshalb nicht sehr damit vertraut sind, könnte die App ein eleganter Weg sein, um schnell und unkompliziert an Informationen zu gelangen.

"Wir gehen davon aus, dass Sprachsteuerung in einigen wenigen Jahren Mainstream ist. Forciert wird diese Entwicklung vor allem von der Generation Y, auch Millennials genannt, die daran gewöhnt ist, die sozialen Apps auf ihren Smart Devices per Sprache zu navigieren", sagt Martin Gunnarsson, Direktor der IFS Labs. "Das ist sicherlich keine radikale Innovation, die in den Unternehmen alles auf den Kopf stellt. Aber eine hilfreiche Ergänzung, die die Benutzung eines ERP-Systems weiter vereinfacht und in bestimmten Situationen für mehr Produktivität sorgt, kann es allemal sein."

Den Prototyp des IFS Intelligent Personal Assistant zeigt IFS auf der IT & Business 2015, die vom 29. September bis 1. Oktober in Stuttgart stattfindet. IFS ist dort in Halle 1 am Stand 1E27 zu finden.

www.ifsworld.com/de
 

GRID LIST
Video Streaming

Sechs Technologien zur Videobereitstellung

Es ist kein Geheimnis, dass Videodateien groß und bandbreitenhungrig sind. Trotzdem…
Tb W190 H80 Crop Int 31bb1c48c7c9abb74f37bb540a96384b

Hürden auf dem Weg zur optimalen App‑Performance

Unternehmen weltweit kämpfen mit Problemen bei der Application Performance – von lästigen…
E-Mail

eM Client erleichtert den Start in die Arbeit nach dem Urlaub

Es ist Ihr erster Arbeitstag nach dem Urlaub, Sie schauen in Ihren Posteingang und sehen…
Telefon

Die Kombination von Festnetz und VoIP

In den Anfangsjahren von VoIP (voice over IP) waren Sprachverbindungen aufgrund der…
Smartwatch - Mobile Payment

Mobile Payment: Mit der Smartwatch an der Kasse bezahlen

Mobiles Bezahlen nimmt in Deutschland immer mehr Fahrt auf. Vor allem seit dem Start von…
System Administrator Appreciation Day

Mobile Lösungen von Toshiba bieten maximale Sicherheit und Produktivität

Am Freitag, 27. Juli, ist ‚Tag des Systemadministrators (SysAdmin)‘. Aufgrund der…
Smarte News aus der IT-Welt