Anzeige

Webdesign

Die klassische “Erstellung” einer Webseite, wie wir sie schon seit zwei Jahrzehnten kennen, hat sich seit der Einführung von freien Content-Management-Systemen (CMS), wie zum Beispiel WordPress, stark verändert. Sei es nun das schnelle Erstellen von Webseiten und Onlineshops oder die unmengen an unterschiedlichen Plugins. Webseiten mit einem CMS-System aufzusetzen ist heute so einfach wie nie.

Jedoch sollte man auch hier nicht alles auf die leichte Schulter nehmen. WordPress Agenturen sind aktuell so gefragt wie nie zuvor und wir erklären Ihnen warum.

Für Agenturen, die  Webseiten auf Basis von WordPress erstellen, gibt es mehrere Herangehensweisen. WordPress ist mit 40 % Anteil an allen CMS das am weitesten verbreitete System zum Betreiben einer Webseite. Darunter benutzen von einer Million der meistbesuchten Webseiten rund ein Drittel WordPress. Jeder der eine Webseite haben möchte, kann sich WordPress kostenlos runterladen, Beiträge erstellen und diese Veröffentlichen, Lesern die Möglichkeit geben Kommentare zu verfassen und noch viele weitere Anpassungen vornehmen. Zusätzlich können Benutzerrollen verwaltet werden und externe Plugins installiert und auch wieder gelöscht werden. Somit kann WordPress zu einem vollwertigen Content-Management-System ausgebaut werden. Die meist verbreitetste Herangehensweise als Agentur eine Webseite zu erstellen, ist die, ein bereits vorgefertigtes Theme zu verwenden. Diese sogenannten “Themes” dienen dazu, das Aussehen einer Webseite festzulegen. Dadurch können Millionen von unterschiedlichen Gestaltung mit nur einem Theme entstehen. Angefangen von der Farbe, über die Schriftart bis hin zu unterschiedlichen Sektionen. Hinzukommen Medien, wie zum Beispiel Bildmaterial oder Videomaterial oder sogar Audioaufnahmen. Andere WordPress Agenturen wiederum gestalten Webseiten klassisch von anfang an ohne jegliche gestalterische Vorarbeit. Dabei wird die Gestaltung erst in einer Software wie zum Beispiel Adobe XD in zusammenarbeit mit dem Kunden gestaltet und anschließend in das sogenannte WordPress Backend integriert. Dabei unterscheiden sich viele Agenturen von anderen.

In diversen großen WordPress Agentur wird genau diese Herangehensweise verwendet. Hier werden Konzepte und Designs von scratch entwickelt. Dadurch wird garantiert, dass jedes nur erdenkliche Design realisiert werden kann. Wo viele Agenturen nicht weiterkommen oder den Kunden gleich zu beginn ablehnen, kennen andere große Agenturen keine Grenzen. Wenn ein Plugin nicht helfen kann werden diese bis auf kleinste auseinander genommen und für den jeweiligen Kunden angepasst. Denn nur dadurch kann einzigartiger Content entstehen und der Kunde kann somit seine Nutzer von sich überzeugen. Den auch wenn es unzählige Webseiten auf WordPress Basis gibt, sind es die kleinen aber einzigartigen Elemente die Webseiten unterscheiden.

Mit dem mittlerweile fünften WordPress Version, welche seit Dezember 2018 veröffentlicht wurde, sind immer wieder neue Verbesserungen auf den Markt gekommen. Mit dem letzten Update 5.8 auch “Tatum” bezeichnet wurde nicht nur das WordPress Backend drastisch general überholt sondern auch neue Features veröffentlicht. Doch mit jeder WordPress aktualisierung müssen auch die Plugin und Theme Editor neue Updates zur verfügung stellen. Nicht selten können durch Updates ganze Webseiten “kaputt” gehen. Von kompletten Systemausfällen, über nicht Kompatibilität mit Plugins, über Fehler im Bestellvorgang. Wie jedes anderes CMS System hat auch WordPress seine Problemchen. Daher ist es wichtig einen guten Partner und Experten an seiner Seite zu haben.

Fazit: Mit der einführung von WordPress hat sich die Konzeption und Programmierung einer Webseite drastisch verändert. Viele Webseiten die vorher Monate in der Programmierung benötigt haben, können jetzt schneller umgesetzt werden. Durch bereits sehr gut programmierte Themes und Plugins können auch kleine Webprojekte großartig aussehen. Vor Allem aber, sind Ideen keine Grenzen gesetzt und jede noch so verrückt wirkende Vorstellung kann in kürzester Zeit umgesetzt werden, wenn man CMS System verwendet.


Artikel zu diesem Thema

SEO
Feb 16, 2021

Das sind die am häufigsten vernachlässigten Rankingfaktoren

Für jeden Webseitenbetreiber sind möglichst hochwertige Besucherströme das vorrangige…

Weitere Artikel

Fertigung

Brennstoff für die Geschäftsprozesse: Guntamatic optimiert Abläufe mit APplus

Seit mehr als 50 Jahren beliefert der österreichische Heizungsspezialist Guntamatic seine Kunden im gesamten EU-Raum mit einem umfassenden Portfolio an Biomasse- und Hybridheizungen für den privaten wie gewerblichen Gebrauch. Dazu müssen in den Prozessen des…

Lieferengpässe: ERP-Systeme werden zunehmend wichtiger

Der Mittelstand sei stark von Lieferengpässen betroffen - das zeigt eine aktuelle KfW Untersuchung unter 2.400 kleineren und mittleren Unternehmen des Mittelstandspanels. Das betrifft vor allem Branchen des Verarbeitenden Gewerbes, das Baugewerbe sowie den…
Binäre Skyline einer Stadt, rotes Herz

Stammdaten-Management – das Herz Ihres Unternehmens

Akkurate Stammdaten von Kunden bzw. Interessenten sind für Unternehmen in vielerlei Hinsicht essenziell – sei es, um bestellte Produkte schnell zuzustellen, Kontakte zu pflegen, erfolgreiche Marketingaktionen zu initiieren oder Datenschutzvorgaben einfacher…
Digitalisierung von Prozessen

Risikominimierung dank CLM-Lösungen

Es ist erst wenige Monate her, da stimmten die Parlamentarier des deutschen Bundestags für die Einführung eines Lieferkettengesetzes. Durch dieses neue Gesetz werden deutsche Unternehmen verpflichtet, ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung in der…
CRM

Mobile CRM bleibt weiterhin eine Schwachstelle

Knapp 650 Teilnehmer stellen ihrer CRM-Lösung und ihrem -Anbieter ein gutes Zeugnis aus. Das ist das Ergebnis aus der Studie „CRM in Praxis“.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.