IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

Digitale Frau Wanda, die digitale Assistentin von Unit4, ermöglicht jetzt eine völlig neue ERP-Anwendererfahrung. Der Launch von Wanda ist ein Schritt auf dem Weg zur Bereitstellung selbststeuernder Unternehmenssoftware.

Um einen natürlichen Umgang mit Wanda zu gewährleisten, hat Unit4 seine digitale Assistentin in die bevorzugten Schnittstellen der Benutzer integriert; der Zugriff kann über Skype, Slack und Facebook erfolgen. Wanda ermöglicht einen einfachen Zugang zu den Daten, die im unternehmenseigenen ERP-System ‚Business World‘ enthalten sind und fügt ein gewisses Maß an Intelligenz und Kontext hinzu. So kann sie Aktionen vorschlagen und den Anwendern helfen, ihre Aufgaben schnell zu erledigen.

Out-of-the-box verfügbar

Wanda ist für alle Kunden als Cloud-Service out-of-the-Box verfügbar; eine Benutzerschulung ist nicht erforderlich. Sie unterstützt die Anwender proaktiv dabei, sich wiederholende Aufgaben zu automatisieren, zu priorisieren und sie in einem Bruchteil der bisher erforderlichen Zeit zu erledigen. Anwender können mit ihren Systemen erstmals in der gleichen Weise kommunizieren wie mit ihren Kollegen: per Chat. Wanda versteht dabei sogar mehrere unterschiedliche Themen, die in einem einzigen Thread gemischt werden. Damit können Mitarbeiter zum ersten Mal die Daten in ihrem ERP-System nutzen, ohne sich einzuloggen.

Wanda basiert auf der People Platform von Unit4, dem Herzstück der selbststeuernden Anwendungen auf Basis von Microsoft Azure. Damit nutzt sie die Technologien für Analyse und maschinelles Lernen, die aktuell verfügbar sind. Mit LUIS (Language Understanding Intelligent Service) von Microsoft kann Wanda darüber hinaus lernen, verschiedene Sprachbefehle zu verstehen. Mit dem Einsatz der Microsoft-Technologie als Baustein kann der Bot somit die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen.

Zukunftsorientierte Bot-Architektur

Ab Frühjahr 2017 bietet Wanda den Kunden eine marktführende, zukunftsorientierte Bot-Architektur und fünf neue Assistenten:

  • HR Assistant – wickelt einfache, personalbezogene und alltägliche Aufgaben ab wie Urlaubsanträge, Anfragen zu Urlaubsguthaben und Lohnabrechnungen
  • Purchasing Assistant – sucht nach Produkten und Lieferanten, erstellt Bestellanforderungen und managt Genehmigungen und Freigaben
  • Time Assistant – automatische Stundenerfassung basierend auf mehreren Datenströmen (GPS, Beacon) zur Nachverfolgung der Zeiten
  • Travel Assistant – erstellt Reiseanträge und verwaltet Genehmigungen auf Basis von Reisegewohnheiten und Vorlieben; automatisches Ausfüllen von Spesenabrechnungen mittels Rechnungserkennung
  • Approval Assistant – benachrichtigt und erinnert Führungskräfte an die Genehmigung und Erledigung fristabhängiger Aufgaben

Stephan Sieber, Unit4 CEO: „Mit der selbststeuernden, sprachbasierten Anwendung bieten wir das nutzbringendste ERP-System an, das auf dem Markt verfügbar ist. Microsoft als Plattformanbieter punktet mit umfassender Verbrauchererfahrung, daher wird Konsumentenverhalten nun auch in Unternehmen möglich, selbst komplexe Technologien können nun von allen angewandt werden. Wir nutzen unsere Kompetenz bei der Entwicklung und Implementierung dieser Technologien, damit Mitarbeiter für sich und ihre Unternehmen produktiver und wertschöpfender arbeiten können. Die Kombination von sprachbasierten Anwendungen mit erweiterten, selbstlernenden Lösungen wird die Arbeit mit Unternehmenssoftware grundlegend verändern.“

Wertschöpfende Tätigkeiten

„Wenn unsere Anwender Zeit in Back-Office-Systemen verbringen, die für ihre eigentliche Arbeit nicht zielführend ist, dann ist das eine Verschwendung ihrer Talente“, kommentiert Roland Flutet, IT Service Manager bei dem Software-Anbieter ACL. „Je mehr Zeit die Mitarbeiter für wertschöpfende Tätigkeiten nutzen, desto erfolgreicher wird unser Unternehmen. Wanda kann uns genau dabei helfen, indem sie Verwaltungsaufgaben wie Spesenabrechnungen und Reisebuchungen vereinfacht und beschleunigt. Ich freue mich schon sehr auf den Einsatz von Wanda.“

45 Prozent produktiver

„Wanda hat das Potenzial, die Kontenverarbeitung von Grund auf zu ändern. Sie erinnert und unterstützt bei der Automatisierung von Aufgaben und hilft uns, weniger bürokratisch zu sein“, so Ian Sibbald, CFO der britischen Universität Cranfield. „Laut McKinsey & Company können 45 Prozent der Tätigkeiten, für die Menschen bezahlt werden, automatisiert werden. Wanda zeigt schon heute ganz real, wie die Entwicklung in den kommenden Jahren sein wird.“ 

www.unit4.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet