Anzeige

HandschlagUnit4 und Capgemini haben eine Partnerschaft angekündigt. Demnach werden die branchenführenden ERP- und Geschäftsanwendungen von Unit4 den „BPO-as-a-Stack“-Angeboten von Capgemini hinzugefügt.

 

  • Neue Ansätze für skalierbare Backoffice-IT
  • Vorkonfigurierte cloudbasierte Backoffice-Lösungen unterstützen Innovationskraft und Wachstum von Unternehmen

Die Zusammenarbeit stärkt Capgeminis BPaaS-Lösungen und erweitert das Portfolio an bestehenden Technologiepartnerschaften, indem großen Unternehmen der Zugang zu agileren cloudbasierten Backoffice-Lösungen angeboten werden kann. Durch die vorkonfigurierte und doch individuell anpassbare Lösung von Capgemini werden die Unit4-Applikationen mit Dienstleistungen, Prozessen und Infrastruktur-Angeboten kombiniert, was mehr Flexibilität in der Ausführung von Prozessen in den Bereichen HR, Einkauf, Finanzen und Buchhaltung bietet. Die zugrundeliegende Software von Unit4 ist dabei höchst anpassungsfähig und ermöglicht es Anwendern, schnell und flexibel auf Veränderungen in den Geschäftsabläufen zu reagieren.

„Durch unsere Partnerschaft mit Capgemini können Unternehmen die Unit4 Business World ERP-Software und unsere ausgezeichneten Finanzanwendungen gezielter einsetzen, um Prozesse zügiger zu implementieren, auf Änderungen im Geschäftsumfeld schneller zu reagieren und ein besseres Preis-Leistungsverhältnis zu erzielen. Unsere einzigartigen auf den Menschen ausgerichteten, cloudbasierten Lösungen steigern die Produktivität durch industriespezifische, vielfältige Funktionen und einfach zu adaptierende Anwendungen“, kommentiert Anwen Robinson, SVP und Manager of Global Partner Ecosystem bei Unit4.

Die beiden Partner nutzen die Position von Unit4 als weltweiter ERP-Anbieter, um Capgeminis BPaaS Angebot „BPO as a Stack“ einschließlich der „Virtual Company“-Lösung zu stärken. Unternehmen, die ihre Technologieinfrastruktur im Hinblick auf Wachstum erneuern, können somit

  • schnell und einfach auf neue geschäftliche Anforderungen reagieren,
  • ihre Kosten optimieren und planbar machen (Wechsel von Kapitalkosten zu operativen Kosten),
  • die Implementierungs- und Betriebsrisiken minimieren,
  • Umsatzwachstum abbilden,
  • Zugang zu zukunftssicheren wie auch skalierbaren Lösungen bekommen, die dazu verlässlicher sind und mehr Informationstiefe bieten,
  • sowie Unternehmensakquisitionen wie auch -Verkäufe einfacher in den Systemen abbilden.

Die Zusammenarbeit zwischen Unit4 und Capgemini ist auf Dienstleistungsunternehmen, Hochschulen, NGOs, den Handel sowie den Finanzsektor ausgerichtet und umfasst neben Deutschland auch die Region Asien-Pazifik, Irland, die Niederlande, die nordischen Staaten, Nordamerika, Spanien und das Vereinte Königreich. Unit4 arbeitet schon mit Capgemini als Systemintegrations-Partner zusammen und beide Unternehmen kooperieren bereits bei der Geschäftsentwicklung in einigen Ländern.

„Es gibt eine steigende Nachfrage nach „Software as a Service“ (SaaS) und „Business Process as a Service“ (BPaaS), da Unternehmen schnellere Produkteinführungen, geringere Betriebskosten aber auch bedeutende Innovationen erwarten. Mehr als zwei Drittel der Unternehmen müssen in den nächsten drei Jahren ihre ERP-Software erneuern. Unsere BPaaS-Anwendung „BPO as a stack“ inklusive der Virtual Company-Lösung gibt Kunden innovative Alternativen, um Geschäftsveränderungen schneller und zu geringeren Kosten umzusetzen. Die Partnerschaft mit Unit4 wird unser Lösungsangebot auf einer neuen Technologie-Platform weiter stärken und so die Auswahl für unsere Kunden erweitern,“ sagt Christopher Stancome, CEO Business Process Outsourcing bei Capgemini und Member of the Group Executive Committee.

www.unit4software.de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Paul Hewitt Anker Logo

Paul Hewitt verankert effiziente Prozesse in neuem ERP-System

Mit dem Anker-Armband begann der Erfolg der maritim geprägten Marke Paul Hewitt. Das weitere Wachstum des Unternehmens verlangte reibungslose Abläufe und ein handelstaugliches ERP-System.

Erstellung einer Transformations-Roadmap mit dem ValueCheck für S/4HANA

Bereits seit vielen Jahren ist DATAGROUP ein strategischer Partner von Tyczka im Bereich IT und SAP Hosting und Beratung. Da die aktuell genutzten SAP Systeme der Generation SAP ECC 2027 aus der Wartung laufen, war klar, dass gehandelt werden muss. Eine…
Digitale Kugel

Resilienz von ERP-Systemen in der Corona Krise

Seit Mitte März sind sowohl das öffentliche Leben als auch die wirtschaftlichen Aktivitäten aufgrund der exponentiellen Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland stark eingeschränkt. Ziel dieser Maßnahmen der Bundes- und Landesregierungen ist die…
ERP

Investitionen in Modernisierung von ERP-Altsystemen steigen

Boomi, ein Dell Technologies-Unternehmen, gibt die Ergebnisse seiner Umfrage zum Dilemma der ERP-Innovation bekannt. Die unabhängige Umfrage unter 825 Enterprise Architects in der EMEA-Region untersucht, wie Unternehmen ERP-Anwendungen modernisieren und wie…
AWS Firmenschild

Die besten AWS-Dienstleister Deutschlands

Hochwertige Angebote in den Bereichen SAP, Analytics, Internet der Dinge, Datenbanken und Migration sorgen für starkes Wachstum im deutschen Ökosystem von Amazon Web Services.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!