Onlinehändler in EMEA kämpfen mit schwacher Website-Performance

CMS

Storyblok veröffentlicht die Ergebnisse seines Enterprise eCommerce Leader Report (2023 EMEA). Für den Report wurden die Daten von 3.583 E-Commerce-Unternehmen in der EMEA-Region untersucht, die mehr als 100 Mitarbeiter haben und einen Umsatz von mindestens 10 Millionen US-Dollar aufweisen.

Die Daten zeigen, dass die fünf meistgenutzten monolithischen CMS in den Google Lighthouse Geschwindigkeits- und Leistungsbewertungen schlecht abschneiden. Websiten, die mit diesen Content Management System (CMS) erstellt wurden, erreichen einen durchschnittlichen Leistungswert von maximal 34,6. Diese niedrigen Werte wirken sich negativ auf die Reaktionsfähigkeit und die visuelle Konsistenz (Visual Stability) aus, was die Nutzung der Seiten erschwert und die Conversion Rates senkt.

Anzeige

Einige weitere wichtige Erkenntnisse aus dem Report sind:

  • Mit zunehmendem Traffic verwenden E-Commerce-Unternehmen eher mehrere CMS. Der durchschnittliche monatliche Traffic derjenigen, die ein CMS verwenden, liegt bei 2.678.933 Views. Diejenigen, die zwei CMS verwenden, kommen auf durchschnittlich 4.303.393 Views. Dies führt zu Content-Silos, die ein Hindernis für das Omnichannel-Marketing darstellen.
  • Das Hinzufügen von Inhalten in weiteren Sprachen erhöht die Zuwachsrate des Traffics erheblich: Das Hinzufügen von 1 bis 3 zusätzlichen Sprachen kann zu einer Zuwachsrate von bis zu 26 Prozent in einem 3-Monats-Zeitraum und einer Zuwachsrate von 24 Prozent in einem 6-Monats-Zeitraum führen.
  • Die Top 5 der monolithischen CMS schneiden alle in Bezug auf die Ladezeit (Time to Interactive) schlecht ab und liegen zwischen 9,5 und 13,3 Sekunden.
  • Die beliebtesten Frontend-Technologien sind: #1 React, #2 Vue, #3 Angular
  • Die gängigsten E-Commerce-Plattformen sind: #1 Magento, #2 Salesforce Commerce Cloud, #3 Shopify

“Monolithische CMS hindern E-Commerce-Unternehmen daran, die digitalen Erlebnisse zu liefern, die Kunden sich wünschen und diese beständig weiterzuentwickeln”, sagt Dominik Angerer, Mitbegründer und CEO von Storyblok. “Headless Content Management ermöglicht nicht nur eine drastische Steigerung der Geschwindigkeit und Leistung, sondern eröffnet auch unendliche Möglichkeiten hinsichtlich der Kanäle, die Sie nutzen können, um Ihre Kunden zu erreichen.”

Weitere Informationen:

Hier finden Sie den vollständigen “Enterprise eCommerce Leader Report (2023 EMEA)”.

www.storyblok.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.