Anzeige

Bild: Quisquilia / Shutterstock.com

Wer auf Amazon seine Produkte zum Verkauf anbieten möchte, sollte sich mit Amazon-SEO genauer auseinandersetzen. SEO-Maßnahmen kommen nicht nur bei Google und Co. zum Einsatz, sondern es lässt sich auch die Anzeige von Ergebnissen auf dem Online-Marktplatz Amazon durch die Verwendung spezieller SEO-Techniken optimieren. 

Suchmaschinenoptimierung auf Amazon

Wer auf Amazon ein Produkt vermarkten möchte, muss sicherstellen, dass sein Produkt von potenziellen Kunden gefunden werden kann. In vielen Fällen suchen Amazon-Kunden mit verschiedenen Begriffen nach ein und demselben Artikel. Aus diesem Grund ist es von enormer Bedeutung herauszufinden, um welche Begriffe es sich dabei handelt. Diese Suchbegriffe können Sie anschließend in den Titel sowie die Beschreibung des Produkts, die Suchbegriffsfelder oder die Highlights einbauen. Dieser Prozess wird als Amazon-SEO bezeichnet, wobei sich das Kürzel SEO auf Search Engine Optimization bezieht und in die deutsche Sprache übersetzt so viel wie Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Bei Amazon-SEO handelt es sich um einen wichtigen Teil der Marktplatzoptimierung, in deren Rahmen man häufig von Onpage- und Offpage-Optimierung spricht. Die Onpage-Optimierung bezieht sich vor allem auf die Optimierung eines Artikels, während es bei der Offpage-Optimierung in erster Linie um den Aufbau und die Verwaltung von Kundenfragen und Produktrezensionen geht.

 

Wie funktioniert Amazon-SEO?

Im Mittelpunkt der Produktsuche befindet sich der A9-Algorithmus. Die zentrale Aufgabe dieses Algorithmus ist es, alle Artikel, die auf dem Marktplatz gelistet sind, zu kennen und Suchanfragen möglichst genau zu beantworten. Sobald ein Kunde eine Suchanfrage in das Suchfeld eingibt, analysiert der A9-Algorithmus den Suchbegriff Wort für Wort und gleicht diesen mit den indexierten Produktlistings ab. Sollten in dem jeweiligen Produktlisting die in der Suchanfrage enthaltenen Begriffe vorkommen, dann wird das Produkt für den Amazon-Algorithmus relevant. Groß- und Kleinschreibung, Singular und Plural werden im Rahmen der Produktsuche ebenso wenige beachtet wie Füllwörter. Da Amazon-SEO kompliziert ist und viel an Spezialwissen benötigt, um in Eigenregie erfolgreich implementiert zu werden, sollten diese Maßnahmen im Idealfall an einen externen Experten ausgelagert werden. Eine Amazon Agentur kann dabei behilflich sein, die Produkte einer optimalen Suchmaschinenoptimierung zu unterziehen.

 

Relevante SEO-Faktoren

Mit den Relevanz-Faktoren wird angegeben, wie gut ein Produkt vom Inhalt her zu der Suchanfrage des Kunden passt. Amazon versucht dabei, die Suchanfrage mit den in den Produktlistings verfügbaren Texten abzugleichen. Für Händler stellt diese Tatsache einen erheblichen Vorteil dar, da sie mit den geeigneten SEO-Maßnahmen einen direkten Einfluss auf die Relevanz eines Artikels nehmen können. Für den Amazon-Algorithmus sind insbesondere die Informationen aus folgenden Feldern relevant:

  • Produktbeschreibung
  • Produkttitel
  • Produktattribute bzw. Bullet Points
  • Hinterlegte bzw. Hidden Keywords

Darüber hinaus misst Amazon diesen Feldern eine verschiedene Relevanz bei. So kommt dem Titel und den Keywords beispielsweise eine besondere Bedeutung zu, weswegen Sie Ihre Schlüsselwörter in diese Felder platzieren sollten. Des Weiteren sollte beachtet werden, in welchem Umfang mehrteilige Suchanfragen mit Ihren Produkt-Schlüsselwörtern übereinstimmen. Im Idealfall sollten alle bedeutenden Suchbegriffe in der identischen Reihenfolge in einem Informationsfeld stehen. Falls die einzelnen Begriffe auf verschiedene Felder aufgeteilt sind, wird dieses Produkt vom Amazon-Algorithmus als weniger relevant gewertet als ein Produkt, bei dem diese Begriffe sequenziell geordnet sind.


Weitere Artikel

Kundenbewertung

Personalisierung in der Contentausspielung ein Muss

Wie steht es um das Trend-Thema Personalisierung in der Content- und Produktausspielung? Dazu hat Optimizely insgesamt 100 Technologieexperten aus Unternehmen in Nordamerika, Europa, Asien, Afrika sowie in Australien und Neuseeland befragt.
SEO Keywords

SEO: Neues KI-Tool erleichtert Keyword-Analyse

Eine umfassende Keyword-Recherche bleibt die Voraussetzung für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO). Nur wenn fortlaufend wertvolle Keyword-Potenziale identifiziert werden, kann die Auffindbarkeit zu bestimmten Themen in den Suchergebnissen…
YouTube

YouTube-SEO: Auf welche Ranking-Faktoren kommt es an?

Mit rund 2,3 Milliarden aktiven Nutzern weltweit gilt YouTube nach Google als zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Direkt nach Facebook gehört die Videoplattform außerdem zu den meistgenutzten Social-Media-Kanälen. Daher sollten sich Unternehmen unbedingt die…
Black Friday

Black Friday 2021: Umsatz- und Traffic-Quellen

Black Friday verlief dieses Jahr anders als erwartet, und zwar weltweit. Der Gesamtvolumen der Online-Bestellungen am letzten Freitag im November war etwas niedriger als im Vorjahr; der Zeitraum für Sonderangebote verlängerte sich von einigen Tagen auf einige…
Digitales Marleting

Google-Ranking verbessern mit passenden SEO-Tools

Die Suchmaschinenoptimierung ist eine wirksame Methode für organisches Online-Marketing, aber ihre Inhalte sind ein Fachgebiet für sich. Um den Überblick behalten zu können, wurden SEO-Tools entworfen.
Retour

Behavioral Design senkt Retourenquote im E-Commerce

Retouren haben einen massiven Einfluss auf die CO2-Bilanz der gesamten Branche, kosten E-Commerce-Unternehmen Geld und Kund:innen Zeit. Keine Frage also, dass eine Retourensenkung im Interesse aller Beteiligten liegt. Doch wie können Online-Händler ihre…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.