Anzeige

Kundenzufriedenheit

Customer Experience (CX) ist das ausschlaggebende Differenzierungsmerkmal. Zahlreiche Studien (unter anderem von Forrester) belegen: Das Kauferlebnis bringt den entscheidenden Vorteil. Im B2C-Umfeld wird das deutlich: Amazon, Zalando und Co machen es erfolgreich vor. Doch wie lässt sich dies auf B2B übertragen?

Für Unternehmen im B2B-Umfeld und speziell auch der Industrie ist der „Customer“ oft weniger greifbar. Wie kann ein durchgehendes Erlebnis im B2B geschaffen werden? Welche Vorteile hat die Verzahnung aller relevanten Touchpoints? Konkrete Beispiele machen eine sogenannte End-to-End Customer Experience übertragbar auf das eigene Unternehmen.

Marketing als Begleitung durch alle Touchpoints 

Marketingkampagnen sind beständige Berührungspunkte zum Kunden, die unter anderem das Potenzial bieten, eingeschlafene Beziehungen durch gezielte Angebote oder Aktionen wiederzubeleben. Mit automatisierten E-Mail-Kampagnen wird bei vorhandenen Kontakten eines Unternehmens Interesse geweckt, beispielsweise für den Onlineshop mit neuen Produkten oder Angeboten. Das funktioniert auch im B2B-Umfeld: neue Produktserien, Aktionsangebote oder Bundles überzeugen Personen im B2B-Einkauf gleichermaßen.
 

Demoflow Valantic

 

Beispiel eines End-to-End Prozesses vom ersten Kundenkontakt bis zur Auswertung. Bildquelle: valantic

 

Vertrieb und Marketing gehen Hand in Hand

Die Marketingkampagne war der Startschuss. Der Vertrieb hat durch die Messung aller Kundenaktivitäten die Möglichkeit eines Anknüpfungspunktes mit seinen Ansprechpersonen im Unternehmen. Durch ein an das Marketingsystem angebundenes CRM-System, wie beispielsweise die SAP Sales Cloud, kann der Vertrieb dem Bedürfnis nach mehr Information sofort nachkommen. Intelligente Funktionalitäten der SAP Sales Cloud wie beispielsweise Guided Selling, der Aktivitätenberater und die Routenoptimierung unterstützen den Außendienst im gesamten Sales-Cycle.

Integrierter und strukturierter Angebotsprozess

Das Kundenunternehmen erwartet in kurzer Zeit ein individuelles Lösungsangebot in transparenter Form. Auf Unternehmensseite erfordert dies einen strukturierten und standardisierten Angebotsprozess, um schnell individuelle Angebote auch für komplexe Produkte zu erstellen. Ein optimierter Angebotsprozess zeichnet sich nicht nur durch standardisierte und strukturierte Prozesse aus, sondern erfolgt vollständig digital und ist in bestehende Systemlandschaften (z.B. ERP, SCM, CRM) integriert, so dass alle angebotsrelevanten Informationen (Preise, Konfigurationen, technische Informationen) automatisch koordiniert und konsolidiert werden. 

Nach dem Kauf: Die Auswertung

Die entscheidenden Fragen für Unternehmen: Was haben die Maßnahmen bewirkt? Wie viel hat die Kampagne gebracht über Systeme und Prozesse hinweg? Von einfachen Zahlen, wie Öffnungsrate, Klicks und Reaktionen auf Call-to-Actions bis hin zur Auswertung, wie wirksam eine Kampagne für den Umsatz war. Analytics über Tools wie die SAP Analytics Cloud erlauben einen Blick auf Zahlen und Auswertungen über verschiedene Lösungen hinweg. 

End-to-End als Schlüssel für langfristige Kundenbeziehungen

Was mit dem Klick in einer E-Mail angefangen hat, endet in einem erneuten Kauf und einer engeren Bindung von Kunden an das Unternehmen. Unterstützt und untermauert von digitalen Tools, die ineinander verzahnt zu einer langfristigen Kundenbindung führen.

Live-Demo auf den valantic Customer Focus Days SAP

Detaillierte Einblicke zum Thema End-to-End Customer Experience erhalten Interessent*innen auf dem Digitalkongress Customer Focus Days SAP von valantic am 05./06. Oktober 2021. Am Beispiel eines B2B-Industrieunternehmens kommen die SAP-Lösungen Emarsys, SAP Sales Cloud, SAP CPQ, Qualtrics, SAP Analytics Cloud und Upscale zum Einsatz. Wer das Szenario direkt in den verzahnten SAP-System sehen möchte, kann sich hier einen kostenfreien Platz sichern:

Andreas Haas, Manager New Business
Andreas Haas
Manager New Business, valantic
Andreas Haas ist als Manager New Business bei valantic für Neukunden sowie Fragen zur passenden CX-Strategie für Unternehmen zuständig. Als Schnittstelle zwischen Vertrieb und Projekten kennt er die aktuellen Lösungen und Projekte der Bestandskunden und weiß, wie Unternehmen die optimale Customer Experience für ihre Kunden gestalten können.

Artikel zu diesem Thema

Human Resources
Sep 22, 2021

So hilft KI, die besten Talente zu rekrutieren

Künstliche Intelligenz und Machine-Learning-Algorithmen sind bei Jobbörsen wie StepStone…
SAP
Sep 10, 2021

SAP End-to-End Prozesse für die diskrete Fertigung

Planung, Produktion, Auslieferung. Dieser Dreiklang muss perfekt zusammenspielen, damit…
SAP
Aug 26, 2021

4 wichtige Tools für die Planung der SAP S/4HANA Roadmap

Wer sich aktuell mit der SAP S/4HANA Roadmap-Planung befasst, muss im Vorfeld viele…

Weitere Artikel

eCommerce

Deutscher Handel ist so digital wie noch nie

Werbung in sozialen Medien, Verkauf über Online-Plattformen, kontaktloses Bezahlen per Smartphone im Geschäft: Der Einzelhandel in Deutschland ist seit der Corona-Pandemie so digital wie nie.
E-Commerce

Marktplätze sind die Umsatztreiber des Onlinehandels

Die 1.000 umsatzstärksten Onlineshops und hybriden Marktplätze haben während der Corona-Pandemie neue Maßstäbe gesetzt. Der Gesamtumsatz der Top-1.000-Onlineshops kratzte im Umsatzjahr 2020 an der 70-Milliarden-Marke, was einem Umsatzwachstum von über 30…
Augmented Reality

Augmented Reality macht Online-Shopping attraktiver

Die Ergebnisse einer Studie zum Einsatz von Argumented Reality im Online-Shopping zeigen, dass sowohl die Kund:innen als auch der Handel davon enorm profitieren können.
SEO

Zwei Seiten einer Medaille - Content und SEO

Eine typische Frage von Unternehmen ist, ob man sich im Marketing eher auf SEO oder auf den Content konzentrieren soll. Schwierig. Eine vergleichbare Frage wäre, ob man bei einem Sportwagen mehr Wert auf einen leistungsfähigen Motor oder auf ein gutes…
Social Media

Unternehmen erhöhen Investitionen in Social Media für mehr Reichweite

Soziale Medien werden für die Unternehmen der digitalen Wirtschaft künftig noch wichtiger. 60 Prozent wollen ihre Ausgaben für Paid Content, also bezahlte Werbeposts im nächsten Geschäftsjahr steigern – und 49 Prozent für Owned Content, also selbst…
SEO

Eine erfolgreiche SEO-Strategie

SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist eine Wissenschaft für sich. Die hier aufgezählten Maßnahmen sind dabei nur die Spitze des Eisberges. SEO bedeutet Feintuning mit allen Mitteln. Neue Erkenntnisse und ständige Updates machen diesen Themenbereich sehr schwer…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.