Anzeige

Customer Experience

Immer mehr Menschen kaufen ihre Waren im Internet. Entsprechend nimmt auch die Wichtigkeit der Käuferbewertungen zu. Sie schaffen Transparenz und Orientierung für andere Käufer. Deshalb hat Trusted Shops das Bewertungsverhalten der Deutschen in einer aktuellen Umfrage mit mehr als 1000 Teilnehmern genauer unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Die meisten Käufer geben eher positive Bewertungen ab. Das widerspricht der häufigen Erwartung, dass Menschen nur dann eine Bewertung abgeben, wenn sie mit einem Produkt nicht zufrieden sind. 

Rund die Hälfte aller Deutschen gibt nach einem Einkauf im Internet nie (14 Prozent) oder nur sehr selten (37 Prozent) eine Bewertung ab. Insgesamt bewertet nur jeder Zehnte seinen Internet-Einkauf. Dabei fällt auf: Gut Dreiviertel der Deutschen (74 Prozent) geben bei mehr als der Hälfte ihrer positiven Erfahrungen eine Bewertung ab, wohingegen nur rund die Hälfte (52 Prozent) bei mehr als der Hälfte ihrer negativen Erfahrungen ihren Kauf bewerten. Das wiederlegt die Annahme, dass Menschen nur dann eine Bewertung abgeben, wenn sie schlechte Erfahrungen mit einem Produkt gemacht haben.

Verbraucher wollen vor allem Käufer vor negativen Erfahrungen schützen

Käufer scheinen dem Bereich Elektronik, Kleidung sowie Urlaub & Tourismus mehr Bedeutung beizumessen. Hier werden am meisten Bewertungen abgegeben. Bei Lebensmitteln, Taschen und Rucksäcken sowie Medikamenten bemühen sich die Deutschen dagegen weniger um eine Bewertung. Zwischen den Geschlechtern gibt es dabei kaum Unterschiede. Nur elektronische Artikel werden häufiger von Männern bewertet.

Die Motivationen dahinter sind unterschiedlich: Die meisten wollen entweder andere Käufer vor negativen Erfahrungen schützen (51 Prozent) oder gute Verkäufer unterstützen (46 Prozent). Das unterstreicht die Wichtigkeit eines Bewertungsportals für einen Shopbetreiber. Es hilft anderen Käufern bei der Entscheidungsfindung und fördert im besten Fall den Verkauf der angebotenen Waren oder Dienstleistungen. Ein seriöser Shop sollte immer die Möglichkeit zur Bewertung seiner Produkte bieten.

Ergebnis: Vier Bewertungstypen 

Der Gewissenhafte gibt zu jedem Kauf eine Rückmeldung. Egal ob gut oder schlecht, die Welt da draußen soll sein Feedback hören. Dazu gehören lediglich sechs Prozent der Deutschen. 

Der Belohner sieht in seiner Bewertung die Chance, den Verkäufer seines Vertrauens zu unterstützen. Mit seinen überwiegend positiven Bewertungen will er „den Guten“ mehr Zulauf sichern. 30 Prozent der Deutschen lassen sich zu den Belohnern zählen.

Der Aufklärer sieht es als seine Aufgabe an, Missstände aufzudecken und möchte alle anderen Einkäufer im Internet vor schlechten Erfahrungen bewahren. Daher bewertet er überwiegend schlechte Kauferlebnisse. 20 Prozent der Deutschen gehören zu diesem Bewertungstypen. 

Der Unentschlossene schwankt zwischen allen Sterne-Kategorien und Bewertungen hin und her. Er bewertet nur unregelmäßig und kommentiert sowohl negative als auch positive Erfahrungen. Mit 44 Prozent bildet er den Großteil der deutschen Internet-Bewerter.

www.trustedshops.de


Artikel zu diesem Thema

User Experience
Jul 20, 2020

Wie die User Experience im E-Commerce zum Geschäftserfolg beiträgt

Die „User Experience“ ist heute auch im Online-Marketing und speziell bei der…
Customer Engagement
Jun 12, 2020

Gebt den Marketern die Kontrolle über die Customer Experience

Wer hat die Kontrolle über die Customer Experience? Die IT-Entwickler? Oder die Marketer…
Online Shopping
Mai 13, 2020

Online-Handel fasst nach Corona-Delle wieder Tritt

Die Verbraucher in Deutschland kaufen nach dem Abklingen des ersten Corona-Schocks wieder…

Weitere Artikel

Digital

3 Trends zur Monetarisierung von digitalen Inhalten

In der Anfangszeit der Digitalisierung stand die Grundannahme, digitale Inhalte müssen kostenfrei sein. Mittlerweile zeigt sich jedoch eine immer größer werdende Zahlungsbereitschaft sowie Akzeptanz. Doch wohin geht der Trend der Monetarisierung von Content?
Facebook

Onlinehandel: Wie Facebook ein echter “game changer” werden kann

Eine Infografik aus dem vergangenen Jahr dürfte vielen Menschen, die sich professionell mit Marketing und E-Commerce beschäftigen, im Gedächtnis geblieben sein: Im Zeitraum von drei Monaten wuchs der Onlinehandel in den USA genauso schnell, wie zuvor…
E-Schrott

IT-Recycling: Da geht noch mehr!

Schon in der Schule lernen wir, dass Recycling eigentlich eine gute Sache ist. Bei der Entsorgung des Mülls sollen wertvolle Sekundärrohstoffe gesammelt und wieder nutzbar gemacht werden. Aber im Fall von ausrangierter Hardware ist die Rechnung gar nicht so…

Gerüchte zum iPhone 12S

Erst am 23. Oktober 2020 wurde das iPhone 12 von Apple offiziell veröffentlicht, doch bereits kurz darauf wurden erste Gerüchte in Bezug auf eine S-Variante des iPhone 12 laut. Vor allem in den vergangenen Monaten sprudelte die Gerüchteküche nur so über,…
Chatbot

Digitale Helfer: Diese Bots beflügeln Banken

Chatbots übernehmen heute auf den Websites der meisten Banken den Kundenservice, doch sie sind nicht die einzigen digitalen Helfer im Alltag der Kreditinstitute. Pegasystems, Anbieter von Software zur Vereinfachung komplexer Arbeitsprozesse, stellt die…
Smartphone

Auf der letzten Meile sind Smartphones der Königsweg

Last-Mile-Logistikunternehmen stehen, laut einer von Scandit durchgeführten Studie, vor großen Herausforderungen. Klassische Probleme sind etwa Ineffizienz und Kostendruck.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.