Anzeige

künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz verbreitet sich immer mehr und wird deshalb 2021 noch stärker im Rampenlicht stehen als im Jahr 2020. Pegasystems zeigt auf, welche Themen das KI-Jahr 2021 prägen werden.

Künstliche Intelligenz wird immer allgegenwärtiger und autonomer. Das ist einerseits ein Fortschritt, verstärkt aber gleichzeitig auch die zahlreichen Bedenken beim Einsatz dieser Technologie. Dieser Zwiespalt wird auch das Jahr 2021 prägen. Pegasystems, führender Anbieter von Kundenbindungs-Software für Vertrieb, Marketing, Service und Operations, prognostiziert fünf zentrale IT-Trends:

1. KI-Governance gewinnt an Bedeutung.

Die Öffentlichkeit erwartet zunehmend von den Unternehmen, dass sie verantwortungsvolle Künstliche Intelligenz einsetzen. Deshalb wird KI-Governance im Jahr 2021 ein Top-Thema für die Unternehmen sein. Sie werden sicherstellen, dass die Daten, die ihre KI speisen, fair und unvoreingenommen sind; und dass sich ihre KI-Modelle durch Empathie, Transparenz und Robustheit auszeichnen. Zudem werden sie ihre KI mit Hilfe von Simulationen und automatisiertem Monitoring streng überwachen. Damit können sie gewährleisten, dass sie beim Lernen nicht aus den Fugen gerät.

2. KI rationalisiert Arbeitsabläufe in Post-Corona-Ära.

Die Covid-19-Pandemie hat die digitale Transformation dramatisch beschleunigt. Viele Unternehmen setzten in kürzester Zeit Digitalisierungsprojekte um, für die sie ursprünglich mehrere Jahre veranschlagt hatten. Nachdem sie gesehen haben, was alles möglich ist, werden sie in einem ähnlichen Tempo weitermachen. Angesichts steigender Kundenanfragen und verteilter Belegschaften wird KI dabei eine wichtige Rolle spielen. Durch Hyper-Automatisierung mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz werden Unternehmen ihre Arbeitsabläufe in der Post-Corona-Ära weiter rationalisieren. 

3. KI wandert an den Netzwerkrand.

Die Verbreitung von IoT-Geräten und 5G ermöglicht in Kombination mit den steigenden Rechen- und Speicherkapazitäten auch zunehmend einen KI-Einsatz am Edge. Um für eine ganzheitliche Kundensicht zu sorgen, müssen Unternehmen dabei aber sicherstellen, dass die Peripherie und die Zentrale synchronisiert werden. Eine Isolierung von KI in Silos an den Netzwerkrändern würde ihre Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigen. Deshalb muss gewährleistet sein, dass die KI ständig mit einem zentralen Standort verbunden ist.

4. ModelOps setzt sich durch.

Mit ModelOps ist eine Methode dafür entstanden, den Lebenszyklus komplexer Modelle für Maschinelles Lernen, Künstliche Intelligenz und die Entscheidungsoptimierung zu verwalten. Analog zu DevOps lassen sich damit die Modellentwicklung und ihre Anwendung koordinieren. Diese Methode erlaubt es Unternehmen, ihre KI-Modelle besser zu entwickeln und zu operationalisieren. Sie erhalten eine systematischere Möglichkeit, KI-Modelle schnell und verantwortungsvoll zu entwickeln, zu testen und via Cloud effizienter einzusetzen.

5. Viele Verbraucher bleiben verunsichert.

Viele Konsumenten werden Künstlicher Intelligenz weiterhin skeptisch gegenüberstehen. Das liegt vor allem daran, dass sie sie nicht wirklich verstehen und auch nicht wissen, wann genau sie sie eigentlich benutzen. Der Markt muss deshalb weitere Aufklärungsarbeit betreiben, die Konsumenten stärker auf die tatsächlichen Gefahren von KI hinweisen und ihnen aufzeigen, wie sie sich davor schützen können. Dazu zählt allem voran die Preisgabe persönlicher und sensibler Daten bei der Nutzung kostenloser KI-basierter Services wie Facebook oder Google.

„Zweifellos wird Künstliche Intelligenz auch 2021 wieder im Rampenlicht stehen. Und die Skepsis wird bleiben“, sagt Dr. Kay Knoche, Principal Solution Consultant bei Pegasystems. „Deshalb wird kein Weg daran vorbeiführen, mehr Struktur, Kontrolle und Richtlinien bei der Entwicklung und dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz zu implementieren. KI hat definitiv das Zeug dazu, Unternehmen und Konsumenten das Leben erheblich zu erleichtern. Dazu muss sie aber verantwortungsvoll eingesetzt werden.“

Dr. Kay Knoche, Principal Solution Consultant
Dr. Kay Knoche
Principal Solution Consultant, Pegasystems

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Automation
Jan 08, 2021

Weiterbildung und Umschulung für Automatisierung und KI immer wichtiger

Führungskräfte erwarten zunehmend, dass ihre Mitarbeiter und Bewerber Fähigkeiten in den…
Künstliche Intelligenz
Jan 06, 2021

Das zeichnet eine verantwortungsvolle KI aus

Trifft Künstliche Intelligenz diskriminierende Entscheidungen oder schlägt Kunden…
Digitalisierung
Dez 31, 2020

Deutschland und die Aufholjagd in der Digitalisierung

Das vergangene Jahrzehnt sah das Aufkommen der Cloud, die Virtualisierung und die…

Weitere Artikel

digitale Schule

Was man für eine funktionierende virtuelle Schule wirklich braucht

In den kommenden Monaten kehren überall auf der Welt Kinder wieder in die Schule zurück. Auch wenn sich die Szenarien seit den ersten Lock Downs oder Shut Downs verändert haben, es kommen Erinnerungen hoch. Viele Schulbezirke waren nicht in der Lage, mit…
RIP

Corona – Sargnagel der Digitalisierung in Deutschland?

Die Corona-Krise hat die Digitalisierung zwar vorangetrieben, allerdings beschränken sich diese Fortschritte vorrangig auf Technologien für die Umstellung auf Home-Office und Videokonferenzen. Eine umfassende digitale Transformation findet in vielen…
Digitalisierung

Digitalisierung auch beim Brexit entscheidend

Die langwierigen Brexit-Verhandlungen ließen den Unternehmen kaum Zeit, auf die Realitäten zu reagieren, wie die Handelsbeziehung nach dem 1. Januar 2021 aussehen würde. Die Unternehmen wussten, dass etwas passieren würde, was genau, blieb bis Ende Dezember…
Corona

Bundesbürger fordern digitale Mittel im Kampf gegen Corona

Ob bei der Terminvergabe für eine Schutzimpfung, der Unterbrechung von Infektionsketten oder der Übermittlung von Testergebnissen: Drei Viertel der Menschen in Deutschland (75 Prozent) wünschen sich einen stärkeren Einsatz digitaler Technologien, um die…
Gesichtserkennungs Software

Gesichtserkennungssoftware: Neues Berufsfeld könnte KI-Ethik gewährleisten

Gesichtserkennungssoftware wird in vielen Ländern immer häufiger eingesetzt, und in der gesamten EU nimmt die Nutzung biometrischer Daten im Allgemeinen zu.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!