Anzeige

Cloud Computing

Die MariaDB Corporation gibt neue Ergebnisse ihrer kürzlich durchgeführten globalen Studie bekannt. Für diese befragten sie deutsche und internationale IT-Führungskräfte zu allgemeinen Cloud- und Datenbanktrends und zu den Auswirkungen von COVID-19 auf IT-Entscheidungen.

In Deutschland zeichnen sich drei Trends für dieses Jahr ab: An erster Stelle steht die Automatisierung von Datenbanken (54 Prozent), an zweiter die Verlagerung von Datenbanken in die Cloud (47 Prozent) und an dritter Stelle steht die Realisierung von Multi-Cloud-Umgebungen (38 Prozent). 

Die Verlagerung von Analysedaten in die Cloud

Aber auch die Verlagerung von Analysedaten in die Cloud sehen 37 Prozent der Befragten als wichtigen Trend. In Großbritannien (43 Prozent) und den Vereinigten Staaten (50 Prozent) zeigt sich dieser Trend noch deutlicher.

„Die Verlagerung von Analysedaten in die Cloud erweist sich als einer der heißesten Technologietrends in diesem Jahr", so Franz Aman, CMO bei MariaDB Corporation. „Zusammengenommen spiegeln die drei wichtigsten Trends die starke Nachfrage nach Cloud Data Warehouses und Datenbankdiensten wider. Denn diese erleichtern die Automatisierung von Aufgaben wie Installationen, Upgrades, Backups und mehr. Als wir Anfang des Jahres unsere Cloud-Datenbank MariaDB SkySQL eingeführt haben, konnten wir feststellen, dass Kunden diese cloudbasierte Lösung viel stärker für Analysen und gemischte Transaktionen/Analysen einsetzen als das bei unseren traditionellen On-Prem-Lösungen der Fall ist. 

Datenbank-Trends ab 2021 im internationalen Vergleich 

In Deutschland nannten mehr als die Hälfte (52 Prozent) der IT-Entscheidungsträger, die Automatisierung von Datenbanken als wichtigsten Trend für das kommende Jahr. Auch global gesehen (46 Prozent) und in Großbritannien (41 Prozent) schafft es dieser Trend an die Spitze. Franzosen hingegen beurteilen den Umzug von Datenbanken in die Cloud als größten Trend für die nächste Zeit (45 Prozent), ebenso die US-Amerikaner (48 Prozent). Datenbanken in die Cloud zu verlagern, sehen deutsche IT-Entscheider auf Platz zwei mit 47 Prozent. Damit entsprechen sie wieder dem globalen Stimmungsbild (44 Prozent). Auf Platz drei für das nächste Jahr und darüber hinaus sehen deutsche IT-Führungskräfte mit 42 Prozent die Realisierung von Multi-Cloud-Umgebungen (global ebenfalls Platz drei: 40 Prozent). In Frankreich belegt dieser Trend Platz vier (29 Prozent), in Großbritannien Platz drei (38 Prozent), ebenfalls in den Vereinigten Staaten (46 Prozent).

„Wir rechnen auch weiterhin mit einer steigenden Nutzung von Cloud-Datenbanken. Da mittlerweile immer mehr Anwendungen in die Cloud umziehen, erwarten wir für 2021 eine Verschiebung hin zu Multi-Cloud-Unterstützung, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Der Schlüssel liegt darin, Unternehmen die Möglichkeit zu geben, Cloud-Dienste von mehr als einem großen Anbieter zu beziehen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, großflächige Ausfälle – wie sie immer wieder vorkommen – abzufedern”, sagt Aman. 

Umfrage-Methodik 

Die Umfrage wurde im Mai 2020 in Partnerschaft mit Propeller Insights durchgeführt. Befragt wurden 559 Ingenieure und IT-Fachleute auf Unternehmensebene in den Vereinigten Staaten, Deutschland, Großbritannien und Frankreich.

www.mariadb.com/de 


Artikel zu diesem Thema

Automatisierung
Sep 11, 2020

Führung im Zeitalter der Automatisierung

Nach Virtualisierung und Cloud-Computing ist Automatisierung die nächste wichtige Stufe…
Cloud Computing
Sep 01, 2020

Die richtige Cloud für Unternehmen?

Bei der Frage nach der Migration in die Microsoft Cloud stehen IT-Chefs vor der Frage,…
Datenbank
Aug 21, 2020

Der Weg zur optimierten Datenbankumgebung

„Daten sind der Rohstoff der Zukunft“, propagiert Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits…

Weitere Artikel

Cloud Computing

Mit schlüssiger Daten- und Cloud-Strategie zu neuen Services

Die Wettbewerbsfähigkeit misst sich heute daran, wie es Unternehmen gelingt, schnell zu Einsichten aus Daten zu kommen und diese gewinnbringend zu nutzen. Diese Chance eröffnet sich Firmen, die ein Daten- und Cloud-Konzept entwickeln und mit einer Enterprise…
Cloud

Der Corona-Effekt - Gibt das New Normal der Cloud den nötigen Schub?

Cloud-Lösungen sind nichts Neues, bei SAP werden diese immerhin seit mehreren Jahren angeboten. Doch so wirklich wollten sich deutsche Unternehmen bisher nicht von ihren „On-Premise“ Installationen verabschieden.
Datenverlsut

Wenn die Wolke brennt: Datenverluste bei Brand in OVH-Rechenzentrum

Der verheerende Brand im größten europäischen Rechenzentrum führt uns die Verletzlichkeit unserer digitalen Welt vor Augen – und die unbedingte Notwendigkeit einer umfassenden digitalen Souveränität Europas. Ein Kommentar von Andreas E. Thyen, Präsident des…
Fujitsu

Ihr Guide in die neue Welt der Managed IT-Services

Was wäre, wenn Multi-Cloud-Management plötzlich ganz einfach wäre? Und Sie Ihre Unternehmens-IT über ein intuitives Portal managen könnten? Wenn die Bereitstellung, Integration und Orchestrierung von Services nicht mehr Monate, sondern nur noch Wochen oder…
Cloud Computing

Deutsche Unternehmen haben die Cloud Angst überwunden

Deutsche Unternehmen gelten als zögerlich in Punkto Cloud Migration. Auch heute im Jahr 2021 sind viele von ihnen noch immer nicht vollumfänglich von der Cloud überzeugt: Jedes zehnte Unternehmen setzt überhaupt keine Cloud ein, fast ein Drittel arbeitet noch…
Cloud Computing

Datensouveräne Cloud-Infrastruktur – europaweit mit Managed Services

Datenschutzbestimmungen und Regulatorik, fehlende Services und Probleme bei der Anbindung klassischer Systeme – auf dem Weg in die Cloud stellen sich Unternehmen viele Hindernisse in den Weg. Eine Kooperation von Nürnberger noris network und französischer…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.