Anzeige

HPE 3 PAR ServerHewlett Packard Enterprise hat auf seiner europäischen Kundenkonferenz Discover in London die Initiative 3PAR Flash Now angekündigt, die es Kunden ermöglicht, diese All-Flash-Technologie für einen Preis ab 0,03 US-Dollar pro nutzbaren Gigabyte im Monat zu erwerben. Das ist ein Bruchteil der Kosten von Public-Cloud-Lösungen.

Viele Firmen wägen derzeit die Leistung und Sicherheit ihrer Rechenzentrums-Infrastruktur gegen die antizipierten Kosteneinsparungen und die Flexibilität von Public-Cloud-Plattformen ab. Damit Unternehmen keine Kompromisse eingehen müssen, hat HPE eine umfangreiche Initiative angekündigt, die das Beste aus On-Premise-Leistung, -Verfügbarkeit und -Kontrolle mit dem Komfort und der Agilität eines Public-Cloud-Bezahlmodells kombiniert.

HPE 3PAR Flash Now ist mehr als ein Finanzierungsprogramm und beschleunigt die All-Flash-Durchdringung im Rechenzentrum, vereinfacht die Migration von bestehendem Storage, reduziert Risiken und bietet einen nahtlosen Entwicklungspfad für Unternehmen, um zukünftige Technologieübergänge zu meistern. Zusätzlich zu der Leistung des HPE 3PAR StoreServ All-Flash Storage bietet die Initiative Technologieinnovationen, Programme und Services wie beispielsweise HPE Flexible Capacity und Pre-Provisioning. Zusammengefasst bieten diese komplementären Elemente Kunden Flexibilität in folgenden Bereichen:

  • Verbesserung des Cashflows durch Verzögerung der Bezahlung bis das neue All-Flash Array läuft oder durch Inzahlungnahme von Bestandsgeräten
  • Beschleunigung der Bereitstellung durch die kostenfreien automatisierten Datenmigrations-Tools oder mithilfe maßgeschneiderter Migrations-Dienstleistungen
  • Verbesserung der Service Level durch HPEs 99.9999 Prozent Verfügbarkeitsgarantie (2) und durch die Nutzung der Flash-optimierten Netzwerk- und Datensicherheit
  • Minimierung des Refresh-Risikos durch eingebaute störungsfreie Upgrades auf Technologien der nächsten Generation wie Storage Class Memory und nichtflüchtige Speicher
  • Kontrolle über den Ort der Datenspeicherung behalten, Vermeiden von Komplikationen bei der Wiederbeschaffung der Daten aus der Cloud

Hochleistungs-Networking und Automatisierung zum Schutz der Service Level

Um die Service Level von Anwendungen einzuhalten, braucht es die richtige Bandbreite im Netzwerk und die Fähigkeit, Apps schnell mit der Infrastruktur zu verbinden. Um das zu unterstützen, hat HPE ein komplettes Update seines Portfolios HPE StoreFabric 32 Gb (Gen6) Fibre Channel angekündigt. Dieses Portfolio gehört zum Kern der 3PAR-Flash-Now-Initiative und enthält HPE-Smart-SAN-Technologie für die komplett automatisierte Orchestrierung direkt von den HPE 3PAR StoreServ Flash Storage Arrays. Diese Fähigkeit reduziert die Bereitstellungszeit um 90 Prozent (3) - und spart dadurch Stunden manueller Tätigkeit und reduziert gleichzeitig das Risiko durch menschliche Fehler oder Netzwerkänderungen.

Neue Partnerschaften reduzieren das Betriebsrisiko durch erweiterte Datensicherheit

Während des letzten Jahres hat HPE seine Plattform 3PAR StoreServ Storage und die Datensicherheits-Plattform StoreOnce gebündelt, um einen zuverlässigen Schutz von Anwendungen zu gewährleisten, die auf ein All-Flash-Rechenzentrum umstellen. HPE hat außerdem eine gemeinsame Initiative der HPE Technology Services Consulting mit einem führenden SAP-Integrator angekündigt, bei der der HPE Recovery Manager Central eingesetzt wird, um SAP-HANA-Anwendungen zu schützen, ohne die Leistung der Anwendung zu beeinträchtigen.

HPE hat außerdem das High-End-Tape-Portfolio erweitert, um Langzeitspeicher-Kosten auf unter 0,01 US-Dollar pro GB zu senken. Dazu wurde eine neue Reseller-Partnerschaft mit Spectra Logic geschlossen, dem Anbieter des skalierbarsten Deep-Storage-Tape-Archives am Markt.

Preise und Verfügbarkeit

HPE 3PAR Flash Now und das HPE-Portfolio StoreFabric 32Gb (Gen 6) Fibre Channel sind ab sofort weltweit verfügbar. HPE bietet derzeit eine komplette Serie an Tape-Libraries und Tape-Medien mit dem HPE-StoreEver-Portfolio an. Die neuen Spectra Enterprise Libraries nutzen die Tape-Technologien LTO, TS und T10000 und sind ab heute ab einem Listenpreis von 112.000 US-Dollar für die Option Zero Drive Library verfügbar.
 


Weitere Artikel

Cloud Finanzen

Cloud Services verändern den Finanzdienstleistungssektor

Die gemeinsame Studie „Cloud in Financial Services” von Reply und der Imperial College Business School zeigt detailliert auf, wie die Cloud Finanzdienstleistungen umgestalten wird.
Cloud Migration

Mainframe-Migration: Führungskräfte beabsichtigen die Cloud zu nutzen

LzLabs hat heute die Ergebnisse seiner jüngsten Mainframe Modernization Survey veröffentlicht, für die IT-Entscheider auf der ganzen Welt befragt wurden. Die vom Marktforschungsinstitut Vanson Bourne durchgeführte Umfrage zeigt, dass sich die…
Cloud Computing

Deutsche und europäische Cloud-Anbieter gefragter denn je

Deutsche und europäische Cloud-Provider sind gefragter denn je. Dies ergab eine Studie von IONOS und der techconsult GmbH unter 207 deutschen IT-Entscheidern aus einem breiten Branchenspektrum.
Cloud Smartphone

Cloud-basierte Kommunikationslösungen

Von der Coronakrise direkt betroffen war die IT-Branche kaum. Anbieter digitaler Konzepte profitierten geradezu von den staatlich verordneten Einschränkungen und Heimarbeit. Am meisten boomten dabei Lösungen, die der Kommunikation mehr Möglichkeiten,…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.