Anzeige

Business

In der IT-Branche werden so viele Fachkräfte gesucht wie nie. Nicht zuletzt hat die Corona-Pandemie die Suche nach geeigneten Arbeitgebern und -nehmern weiter erschwert, da ein persönlicher Austausch nur selten aufgrund der Social-Distancing-Regelungen stattfinden kann.

Mit der innovativen Recruiting-Plattform von Techfynder können sowohl Unternehmen als auch IT-Fachkräfte/Fachfirmen schnell und einfach miteinander in Kontakt treten und die Basis für eine gute Zusammenarbeit schaffen.

Die IT-Branche boomt: Seit Jahren werden mehr und mehr Spezialisten benötigt, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Die Suche nach talentierten Experten ist nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie eine Herausforderung für alle Unternehmen. Hinzu kommt das steigende Bewusstsein für die Bedeutung der Digitalisierung in Deutschland, die durch Social-Distancing-Regelungen und weitgehender Home Office-Tätigkeit vorangetrieben wurden.

Sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite ist es nicht immer einfach, den passenden Kooperationspartner zu finden. Insbesondere aufwändige Bewerberprozesse können den ohnehin schon meist langwierigen Vorgang verlangsamen. Aufgrund der besonderen und individuellen Fähigkeitsprofilen der IT-Experten oder auch IT-Fachfirmen ist es für Unternehmen, die fachliche IT-Kompetenz benötigen, zudem besonders schwierig, passende Bewerber zu finden, zumal klassische Jobportale insbesondere bei der Auftragsverwaltung an ihre Grenzen stoßen. Auf Arbeitnehmerseite ist es wiederum problematisch direkt mit Unternehmen zu laufenden oder neuen Projekten in Kontakt zu treten, da die Kommunikation vorwiegend auf digitalem Weg erfolgt und keine passenden digitalen Plattformen zur Darstellung der eigenen Expertise vorhanden sind.

Es wird somit auf beiden Seiten eine erschwingliche, effiziente und vor allem flexible Lösung benötigt, welche Auftraggeber mit den passenden IT-Talenten zusammenbringt und Aufträge sinnvoll verwaltet, basierend auf den benötigten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Qualifikationen.

Digitale Plattform für den besseren Überblick

Techfynder hat eine digitale und global anwendbare Rekrutierungsplattform aufgebaut, um die Suche auf Arbeitgeber- Pressemeldung und Arbeitnehmerseite grundlegend zu vereinfachen, effizienter zu gestalten und Prozesse zu beschleunigen. Mit dieser haben Unternehmen und IT-Fachfirmen Zugang zu verfügbaren Fachleuten oder Aufträgen weltweit, genau nach Ihren Bedürfnissen und Vorgaben. Nach der Auswahl besteht zudem direkt die Möglichkeit, über die Plattform in Kontakt zu treten, telefonische oder VideoInterviews zu führen oder auch Verträge mittels E-Signatur zu unterzeichnen.

Die einfach zu bedienende Anwendung, bietet ein individuell konfigurierbares Dashboard, das einen Überblick zu allen relevanten Eckdaten liefert: Neben der zielgenauen Definition von Interessenprofilen, können Suchkriterien mit Priorisierung vorgenommen und eigene Fortschritte dargestellt werden. Dabei setzt das Unternehmen ganz bewusst auf ein kommissionsfreies Abonnementmodell, das die kostenlose Nutzung für IT-Fachfirmen vorsieht. Auf Unternehmerseite wird dagegen nur eine geringe monatliche Gebühr zur Nutzung fällig. Jeden Monat haben die Abonnenten die Möglichkeit, fünf Stellen auszuschreiben und eine unbegrenzte Anzahl von Bewerberprofilen einzusehen sowie 50 Downloads von Lebensläufen vornehmen zu können. Dabei setzt Techfynder auf Qualität statt Quantität und prüft alle Bewerbungsunterlagen sorgfältig, bevor diese weitergeleitet werden.

Neues professionelles Premium-Konto mit erweiterten Funktionen

Die jüngste Weiterentwicklung der Techfynder-Plattform ist der „Strategic Account“, der den Nutzern einem Kundenbetreuer sowie einem eigenen technischen Beschaffungsteam zuweist, das unter anderem alle Prozesse verwaltet und Hintergrundprüfungen sowie technische Bewertungen vornimmt. „Hiermit bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, sich auf ihr Geschäft zu konzentrieren, während wir uns um die Rekrutierung kümmern“, sagt Paul Guy, Marketing Director bei Techfynder. Darüber hinaus werden Unternehmen nur dann über passende Kandidaten benachrichtigt, wenn alle erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind. „Die Algorithmen von Techfynder ordnen Kandidaten automatisch nach definierten Kriterien wie beispielsweise Berufserfahrung oder Tagessatz und führen gleichzeitig Verifizierungsprüfungen durch.“ Auf diese Weise kann Techfynder schnell und einfach seinen Nutzern dabei helfen, hochqualifizierte IT-Fachkräfte zu finden.

www.enterprise-ireland.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Home Office
Aug 25, 2020

Behörden schlechter für Homeoffice gerüstet als Wirtschaft

Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst haben eigener Einschätzung nach deutlich schlechtere…
Home Office Security
Aug 24, 2020

Mittelstand im Home Office - Sicher auch ohne eigene IT-Abteilung

Unternehmen in Deutschland und auf der ganzen Welt haben aufgrund der…
Elektronische Signatur
Aug 20, 2020

Warum die elektronische Signatur jetzt wichtig für Ihr Business ist

Per Hand zu unterschreibende Dokumente sind eine zentrale Hürde für die Digitalisierung…

Weitere Artikel

Corona Wert

Expertise für amerikanische und deutsche Corona-Websites

Sie steht seit Beginn der Corona-Pandemie im Zentrum des Interesses: die Reproduktionszahl, auch R-Wert oder R-Zahl genannt. Sie gibt an, wie viele Menschen eine infizierte Person in einer bestimmten Zeiteinheit im Mittel mit dem Virus ansteckt.
SQL

Schweizer Taschenmesser für SQL-Datenbanken

Per Drag & Drop intuitiv und flexibel Anwendungen für SQL-Datenbanken gestalten: Die Low-Code-Plattform GAPTEQ unterstützt den Aufbau vom einfachen Web-Formular bis hin zur komplexen Business-Applikation und Extranet-Lösung.
Programmieren

Gefährliche Designfehler und Schwachstellen in Legacy-Programmiersprachen für Industrieroboter

Trend Micro stellt neue Forschungsergebnisse vor, die auf Designschwächen in Legacy-Programmiersprachen hinweisen, welche in industriellen Systemen zum Einsatz kommen. Die Sicherheitsforscher veröffentlichen zudem neue Richtlinien für sicheres Programmieren,…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!