Anzeige

Microsoft Teams

Quelle: DANIEL CONSTANTE / Shutterstock.com

Microsoft Teams entwickelt sich immer mehr zur zentralen Arbeitsplattform für alle Mitarbeitenden – ob im Büro, im Homeoffice, in der Produktion oder im Service. Diese Plattform-Erweiterung mit den vier Apps – Viva Connections, Viva Topics, Viva Insights und Viva Learning – hat Microsoft im Rahmen des digitalen Events „Reimagine the Employee Experience“ präsentiert.   

Als Partner von Microsoft begleitet die Technologie- und Managementberatung Campana & Schott die digitalen Transformationsvorhaben seiner Kunden im Microsoft 365-Umfeld. 

Mit der neuen App Viva Connections können Führungskräfte und Mitarbeitende zielgruppenspezifische Informationen ausspielen oder empfangen sowie virtuelle Interaktionen anstoßen. Technisch basiert diese Funktion auf Graph API und führt alle bewährten Services wie SharePoint Online und Yammer in einer App zusammen. So bleiben alle bestehenden Investitionen in Services und Inhalte weiterhin nutzbar.

Zusammenführung in einem einzigen User Interface: Über Viva Connections wird es jetzt in das aktuelle User Interface überführt – als weg vom Browser hin zu Teams, so dass die Mitarbeitenden den Teams-Client und damit ihr gewohntes Tool für Kollabroation und Kommunikatioon nicht mehr verlassen müssen. Durch die Möglichkeit Teams als Mitarbeiter-App zu erweitern, erhöht sich die Chance einer echten Integration der Frontline Worker. Alle Mitarbeitenden in die zentrale Zusammenarbeitsplattform Teams zu integrieren, lässt auch alle am digitalen Arbeitsplatz teilhaben“ resümiert Martin Weinhardt, Manager Social Collaboration – Intranet.

Mit Blick auf Arbeitsprozesse wird zudem die App Viva Topics eine zentrale Funktion einnehmen. Sie stellt relevante Informationen im Kontext der aktuellen Tätigkeit direkt in Teams individuell für jeden Mitarbeitenden bereit. Technische Grundlage sind KI-basierte Content Services, die bereits im Rahmen von Project Cortex entwickelt und sukzessive erweitert wurden. Im Hintergrund identifizieren, verarbeiten und organisieren sie die Inhalte.

Außerdem werden künftig die Themen Weiterbildung und Gesundheit über die Anwendungen Viva Learning und Viva Insights angegangen. Viva Learning ermöglicht Organisationen und Führungskräften, zielgruppen- und mitarbeiterspezifische Weiterbildungspfade zu definieren und mit eigenen sowie 3rd-Party-Inhalten zu belegen. Die Gestaltungsmöglichkeiten reichen hier von eigenen PowerPoint-Folien, Dokumenten und Videos über kostenfreie und kostenpflichtige Inhalte wie von Microsoft Learn oder 3rd-Party-Anbietern bis hin zu der Integration ganzer Lernplattformen wie LinkedIn Learning.

Viva Insights liefert darüber hinaus Mitarbeitenden in Teams wichtige Erkenntnisse und individuelle Ratschläge, um für ihre Gesundheit und Produktivität förderliche Verhaltensmuster zu erkennen und auszubauen. Technologisch führt Viva Insights bestehende Services wie beispielsweise MyAnalytics und Workplace Analytics zusammen und ergänzt diese. Die Ausgestaltung von Arbeit und Zusammenarbeit wird so datengetrieben beziehungsweise datengestützt. Datenschutz und Datensicherheit werden über die M365-Plattformfunktionalität, Anonymisierung und Aggregation sichergestellt.

Weiterführende Informationen und Einschätzungen zu den neuen Microsoft-Anwedungen finden Sie im folgenden Beitrag

http://www.campana-schott.com/ 


Weitere Artikel

Dokumentenmanagement

5 Ansatzpunkte, die ein DMS in der Logistikbranche abdecken sollte

Digitalisierung ja – aber wie packen wir es an? Diese Frage treibt viele Verantwortliche für Prozessmanagement und in der Unternehmensführung um. Der «Digital Office Index» der Bitkom zeigte deutlich, dass der deutsche Mittelstand beim Thema Digitalisierung…
Remote Monitoring

IT optimieren mit Remote Monitoring und Management

Schon mal von RMM gehört? Noch nicht? Dann wird es Zeit, denn mit Remote Monitoring und Management können kleine und mittelständische Unternehmen in der IT-Verwaltung massiv entlastet werden – zudem wird ihre Infrastruktur stabiler und ausfallsicherer. Wir…
Geschäftsmann

Mein Companion, der Business Messenger

Bei aller Agilität, die New Work ermöglicht: Je mehr Nachrichten und unterschiedlichste Kommunikationstools eingesetzt werden, umso komplizierter wird der schnelle und mühelose Austausch unter Kollegen. Höchste Zeit, die interne Kommunikation in der New Work…
IT Helpdesk

Was sind Service-Level im Support-Bereich?

IT-Systeme unterstützen Unternehmen in allen Branchen und über die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Sie haben in der Landwirtschaft genauso ihren Platz wie in Industrieunternehmen, Anwaltskanzleien oder stationären Geschäften mit oder ohne Onlineshop.
Low-Code

Auch mit Low-Code entwickeln?

Low-Code, das visuelle Programmieren von Unternehmenssoftware, ist in aller Munde. Zdenek Prochazka, Head of Rapid Application Development bei Schwarz IT, spricht mit uns über seine Erfahrungen mit Low-Code.
Programmierer

Softwareentwicklung: One-Man-Shows haben Katastrophenpotenzial

In fast jedem Unternehmen gibt es Software, die nur eine einzige Person entwickelt hat. IT-Dienstleister Avision warnt davor, solche One-Man-Shows zuzulassen, denn sie führen langfristig wahrscheinlich zu großen Problemen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.