Anzeige

Sprecher und Zuhörerin

Die neue Standardsprache ITSL soll die Kommunikation zwischen Auftraggebern und Dienstleistern vereinheitlichen und erleichtern. Ziel ist es Abstimmungs- und Kostenprobleme im Outsourcing zu vermeiden. Die  ITSL-Formulierungen wurden heute auf dem IT Service Management Forum in Koblenz präsentiert.

Beim Outsourcing von IT-Aufgaben verwenden Unternehmen und externe Dienstleister oft Formulierungen nach ITIL (Information Technology Infrastructure Library). Es handelt sich dabei jedoch um abstrakte Prozessbeschreibungen, die keine konkreten Leistungen definieren und daher an jeden einzelnen Fall sowie an den konkreten Servicebedarf angepasst werden müssen. Weil dabei Ungenauigkeiten entstehen und diese Ungenauigkeiten beim IT-Outsourcing für Abstimmungs- und Kostenprobleme zwischen Unternehmen und externen Dienstleistern sorgen können, bringt die MetaOne GmbH mit ITSL (IT Standard Service Language) eine neue, konkretisierende IT-Standardsprache auf den Markt.

"Wir haben Vorlagen von allen möglichen Dienstleistern zusammengefasst und in über 100 Textbausteine umgesetzt, die jedes Unternehmen zur Formulierung eigener Outsourcing-Vereinbarungen verwenden kann", erklärt Geschäftsführer Dr. Robert Scholderer, der mit seinem Unternehmen schon über 1.500 Outsourcing-Vereinbarungen (Service Level Agreement SLA) mit einem Volumen von insgesamt rund zwei Milliarden Euro formuliert und dabei Unternehmen und Dienstleister begleitet und beraten hat.

Die neue Standardsprache sowie die Definitions- und Formulierungshilfen wird Scholderer heute (4. Dezember 2018) auf dem Jahreskongress des IT Service Management Forum in Koblenz  vorstellen. "Damit wird die Kommunikation zwischen Auftraggebern und Tausenden von Dienstleistern vereinheitlicht", betont Scholderer. Das gelte zum Beispiel für die Definition von Verfügbarkeiten und Lieferterminen, bei denen es trotz bestehender Verträge immer wieder Meinungsverschiedenheiten zwischen Auftraggebern und Auftragnehmer gebe. Ähnliches gelte für Leistungsbeschreibung und Leistungsberechnung.

Ab sofort sollen die Bausteine und Templates als Word-Dokumente auf der Website von MetaOne (www.scholderer.de/ITSL) online verfügbar sein, sie stehen damit allen Unternehmern und Dienstleistern zur Verfügung. Auch in dem Buch von Robert Scholderer "IT-Servicekatalog" sind die einzelnen Dienstleistungen bereits beschrieben.

www.scholderer.de/ITSL

 


Weitere Artikel

Low Code

Hyperautomatisierung und Low-Code – mehr als ein Trend?

Im Interview spricht Matt Calkins, CEO bei Appian, über die Relevanz sowie Herausforderungen von Hyperautomatisierung und Low Code – und welche Vorzüge sie Unternehmen bieten.
Zoom

Zoom: Erweiterung mit der Einführung von Zoom Apps und Zoom Events

Zoom Video Communications gibt die allgemeine Verfügbarkeit seiner neuesten Produktintegrationen, Zoom Apps und Zoom Events, bekannt.
Cloud Computing

Teradata erweitert sein Cloud-Angebot auf Microsoft Azure

Teradata Vantage ist jetzt mit neuen Funktionen auf Microsoft Azure verfügbar. Die Software-Plattform für Multi-Cloud-Datenanalysen bietet Unternehmen tiefgreifende Einblicke in ihren Geschäftsbetrieb.
Softwareentwicklung

2-Speed Softwareentwicklung – bald Standard?

2021 wird sich die „Softwareentwicklung in zwei Geschwindigkeiten“ als Standard bei Industrieunternehmen etablieren, prognostiziert Edward Lenssen, CEO der Firma Beech IT, die auf die Erstellung hochkomplexer Software­systeme, Websites und Apps spezialisiert…
Business Intelligence

Zoho erweitert sein BI- und Analytics-Portfolio um Self-Service-Plattform

Die neue Business-Intelligence-Plattform des globalen Technologieunternehmens Zoho bietet neue KI-gestützte Funktionen für die Datenaufbereitung und -verwaltung.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.