Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

  • Arbeitszeit selbstständig einteilen und den eigenen Stundensatz bestimmen - kein Wunder, dass die Tätigkeit als Freelancer für nicht wenige Arbeitnehmer verlockend ist. Aber: Die vielen Freiheiten sollten nicht davon ablenken, dass es für den erfolgreichen Start auch einige Hindernisse zu beachten gilt.

  • Die Zusammenarbeit mit Freelancern ist eine gute Chance, Digitalisierungsprojekte kompetent und erfolgreich umzusetzen. Werden freiberufliche Experten bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten hinzugezogen, sind Projektverantwortliche zufriedener mit dem Projektverlauf.

  • "Einmal Freelancer - immer Freelancer" - das belegt der Freelancer-Kompass auch in diesem Jahr. Die Marktstudie ermittelte zudem, dass viele Experten erst nach 13 Jahren den Schritt ins Freelancer-Geschäft wagen. "Viel zu spät", findet Thomas Maas, CEO von freelancermap, und erklärt: "Speziell im IT-Bereich suchen Unternehmen händeringend nach Fachkräften.

  • Dank guter Auslastung und steigenden Stundensätzen sind Freiberufler, trotz höherem Akquise-Aufwand, zufrieden mit dem ersten Halbjahr. Aufgabe ist wichtigster Faktor bei Projektauswahl.

  • Welche Gerüchte gibt es über Freelancer? Dass sie ein Vermögen verdienen, endlos Freizeit haben oder doch von der Hand in den Mund leben? Auch wenn der Beruf des Freelancers immer beliebter wird, gibt es noch viele Mythen um diese Art der Beschäftigung. Doch viele stehen der Freelancer-Beschäftigung kritisch gegenüber.

  • Vorsicht: Scheinselbstständigkeit! Arbeitgeber und Arbeitnehmer fürchten die Konsequenzen einer eventuell rechtswidrigen Beschäftigung. Thomas Maas, CEO von freelancermap erklärt, ab wann ein Beschäftigungsverhältnis nicht mehr als selbstständig zählt, gibt Tipps wie Freelancer, Selbstständige und Freiberufler sich schützen können und erklärt warum Transparenz der Schlüssel für eine seriöse Zusammenarbeit ist.

  • Immer mehr Unternehmen setzen bei ihren IT-Projekten auf externe Unterstützung. Die Folge: Mittlerweile ist nur noch die Hälfte der in den Projekten eingesetzten IT-Fachkräfte in den Unternehmen fest angestellt. 

  • Freelancermap, die Projektplattform für Freelancer, Selbstständige und Freiberufler hat erneut eine Marktstudie unter 1.112 IT-Experten durchgeführt. Der Stundensatz von Freiberuflern und Selbstständigen in der IT-Branche stieg 2017 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 5 Euro auf durchschnittlich 87,36 Euro.

  • Frau mit FragezeichenIm ersten Halbjahr 2017 profitieren Freiberufler von guter Auslastung und steigenden Stundensätzen, gleichzeitig bleibt der Ausblick positiv.

  • Road to SuccessFreiberufler sind zufrieden mit ihrer Tätigkeit und wollen auch nicht zurück in die Festanstellung. Schwierigkeiten bereitet die Projektakquise.

Smarte News aus der IT-Welt