VERANSTALTUNGEN

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

  • Laut einer aktuellen Umfrage von Avast haben etwa zwei von fünf (43 Prozent) der deutschen Befragten keine Angst davor, dass Cryptomining-Malware ihre vernetzten Geräte infizieren könnte. Über 54 Prozent dieser Gruppe fühlen sich – fälschlicherweise – davor sicher, weil sie keine Kryptowährung besitzen oder diese nicht selber schürfen.

  • Fälschlicherweise gehen viele davon aus, dass das Schließen von Sicherheitslücken Aufgabe der Anbieter ist – durch fehlende Schutzmaßnahmen bieten Router breite Angriffsflächen für Hacker. Karsten Glied, Geschäftsführer der Techniklotsen GmbH, äußert sich zu dem kürzlich entdeckten Botnetz "VPNFilter" mit 500.000 betroffenen Routern. 

  • Ab dieser Woche richten sich alle Augen auf die FIFA Fußball-WM. Daher bringen Hacker ihre Botnets in Stellung, um genau dann anzugreifen, wenn Unternehmen die Absicherung ihrer Apps und Daten aus dem Blick verlieren. Ralf Sydekum, Technical Manager DACH bei F5 Networks, erklärt, warum aktuelle Sicherheitslösungen den komplexen Cyberangriffen von heute gewachsen sind.

  • Die Cisco Threat Intelligence Talos hat zusammen mit den kooperierenden Partnern rund um das Botnetz VPNFilter neue Details aufgedeckt: die bisherige Zahl der zunächst angenommenen 500.000 infizierten Geräte könnte sich nochmals deutlich erhöhen.

  • 2017 haben die CenturyLink Threat Research Labs im Durchschnitt 195.000 auf Botnetz-Aktivitäten basierende Bedrohungen pro Tag erfasst, die es auf durchschnittlich 104 Millionen spezifische Ziele abgesehen hatten – von Servern und Computern bis hin zu mobilen und anderen internetfähigen Geräten.

  • Die Kommunikation in sozialen Netzwerken hat so ihre Tücken. Bots sind eine davon. Das muss sich gerade auch Twitter eingestehen. Doch wie erkennt man, ob das Social-Media- Gegenüber ein Mensch oder eine Maschine ist? Sophos Sicherheitsexperte Michael Veit hat fünf Kriterien für einen Bot-Check zusammengefasst.

  • Der Cisco Annual Cybersecurity Report 2018 (ACR) zeigt, dass sich die verschlüsselte Netzwerk-Kommunikation innerhalb von 12 Monaten mehr als verdreifacht hat. Dies gilt insbesondere für Malware. Zudem nutzen Cyberkriminelle zunehmend Cloud-Services und IoT-Botnetze für ihre Angriffe. 

  • Avast zeigt mit einem Experiment auf dem Mobile World Congress 2018, wie IoT-Geräte und Smartphones ohne Wissen der Besitzer zum Minen von Kryptowährungen eingesetzt werden können.

  • Was klingt wie eine neue Folge von „The Walking Dead“, ist tatsächlich Realität: IBM X-Force hat einen massiven Anstieg an von Zombie-Bots ausgespieltem Dating-Spam seit Mitte Januar 2018 festgestellt. Er wird seinen Höhepunkt wahrscheinlich an Valentinstag finden.

  • Imperva, Inc. hat  die Ergebnisse einer Umfrage zur Sicherheit von Programmierschnittstellen (APIs) bekanntgegeben. Dabei sehen 63 Prozent der Befragten die größten Gefahren in DDoS-Bedrohungen, Bot-Angriffen und erzwungener Authentifizierung.

  • Bitdefender hat ein neues IoT-Botnet entdeckt, das sich bislang überwiegend auf IP-Kameras fokussiert. Der Bot namens HNS (Hide’n Seek) wurde vom Bitdefender-IoT-Honeypot-System abgefangen und erstmals am 10. Januar registriert. Er verschwand in den folgenden Tagen, um am 20. Januar in deutlich verbesserter Form wieder aufzutauchen.

  • DDoS-Angriffe haben sich in den letzten sechs Monaten nahezu verdoppelt. Einer der Gründe für den Anstieg liegt in der hohen Zahl einfach zu übernehmenden IoT-Geräten, die zumeist nur unzureichend geschützt sind. Diese „smarten“ Geräte eignen sich dann ganz vorzüglich um zu einem Teil eines riesigen Botnets zu werden. 

  • Nie war die weltweite Bedrohungslage so brisant wie 2017, das als Rekordjahr von Ransomware und als Durchbruch der Crypto-Currency-Miner-Attacken in die Security-Annalen eingehen wird.

  • Während IoT-Botnetze im ablaufenden Jahr 2017 die Schlagzeilen beherrschten, war nach Analysen des ERT Teams von Radware vor allem der dramatische Anstieg des Bitcoin-Kurses für die zunehmende Zahl von DDoS-Attacken in diesem Jahre verantwortlich; ein Trend, der sich nach Ansicht der Forscher auch 2018 fortsetzen wird.

  • Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und allerorts wird Bilanz gezogen. Welche Ereignisse haben die Menschen bewegt? Welche Schlagzeilen beherrschten die Medien? Und noch wichtiger, welche Themen werden uns 2018 erhalten bleiben?

  • Fortinet veröffentlicht die Ergebnisse seines neuesten Global Threat Landscape Report. Wie der Bericht zur aktuellen Bedrohungslage zeigt, werden viele Unternehmen wiederholt Opfer von Botnet-Angriffen.

  • Juniper Networks bringt Unternehmen, Service und Cloud Provider mit Juniper Bots einen Schritt näher an die Realisierung des Self-Driving Network. Dies ist eine Reihe neuer Anwendungen, die den Netzwerkbetrieb vereinfachen, indem sie Vorsätze in automatisierte Workflows sowie in Aktualisierungen zum Juniper Extension Toolkit umsetzt.

  • Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weitet die Schutz- und Informationsmaßnahmen aus, die im Rahmen der Zerschlagung der weltweit größten Botnetzinfrastruktur Avalanche Ende 2016 initiiert wurden, und verlängert diese zudem.

  • Die Forcepoint Security Labs haben gestern eine massive Ransomeware-Kampagne durch die Locky-Ransomware namens "Scarab" registriert.

  • Sicherheitsforscher haben ein riesiges neues Botnetz entdeckt, das auf den Namen Reaper oder auch „Io Troop“ getauft wurde. Und das mit gutem Grund, denn es zielt vor allem auf schlecht gesicherte Geräte im Internet der Dinge ab und versucht aus ihnen eine Art Zombie-Armee zu machen. 

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security