Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

  • Künstliche Intelligenz und die Zukunft der menschlichen Arbeitskraft

    Digitales Gesicht 97231007 160

    Durch die KI verfügen Rechner über menschenähnliche und kognitive Fähigkeiten, was zu einer Steigerung der Produktivität führen kann. Der Computer speichert ähnlich wie ein Mensch Wissen aus Erfahrungen ab und kann dann - basierend auf entsprechenden Algorithmen - eigenständig Lösungen für neue und unbekannte Probleme finden.

  • Robotik und Automation dank Industrie 4.0 besonders dynamisch | Kommentar

    Industrie 40 Zahnrad 645853831 160

    Kürzlich hat der deutsche Maschinenbau seine Wachstumsprognose für 2017 von real 1% auf 3% verdreifacht. Ein wichtiger Wachstumsmotor ist der Maschinenbaufachzweig Robotik und Automation, der seine Fertigung mit voraussichtlich 7% mehr als doppelt so stark ausweiten dürfte wie die Obergruppe.

  • Haushaltsroboter erobern das Eigenheim

    Roboter HaushaltNie wieder Staubsaugen, Fensterputzen oder Rasenmähen – jeder Zweite steht Haushaltsrobotern offen gegenüber und würde bestimmte Aufgaben rund um Haus und Garten abgeben. Bei 15 Prozent der Bundesbürger haben die autonomen Geräte bereits den Sprung in die eigenen vier Wände geschafft. 

  • Angestellte bereiten sich auf Roboter-Einsatz vor

    Roboter ArbeitWeltweit sind immer mehr Angestellte motiviert, sich neue Fähigkeiten anzueignen, um bei einem zunehmenden Einsatz von Robotern künftig überhaupt noch beschäftigt zu sein. Gerade einmal 14 Prozent glauben, dass menschliche Fähigkeiten irgendwann nicht mehr benötigt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von PricewaterhouseCoopers.

  • MIT-Forscher programmieren soziale Regeln von Menschen

    Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen Roboter entwickelt, der im Fußgängerstrom mitschwimmt. Denn er befolgt die sozialen Regeln, die viele Menschen einhalten - nicht drängeln, rechts ausweichen, keinen anrempeln und an roten Ampeln stoppen. Taucht ein Hindernis auf, wartet er nicht, bis er dicht dran ist, um einen Haken zu schlagen. 

  • Gehackte Roboter werden zur Gefahr für Menschen

    Viele der Roboter, die im industriellen und privaten Bereich genutzt werden, lassen sich leicht hacken und in fehlerhafte Maschinen verwandeln, die ihre Nutzer ausspionieren oder sogar attackieren.

  • Die Maschinen kommen. Und das ist gut so. | Kommentar

    Raja PatelMaschinelles Lernen sorgt aktuell für jede Menge Schlagzeilen. Da ist etwa zu lesen „Roboter übernehmen Ihren Job“ oder Twitter-Chats drehen sich um Themen wie „Ist künstliche Intelligenz das Ende der Menschheit?“ und vieles mehr. Dabei dürfte jedem klar sein, dass Zukunftsvorhersagen in der Regel danebenliegen. Ein Kommentar von Raja Patel, Vice President & General Manager, McAfee.

  • Die Stunde der Robots - Automatisierung von CRM-Systemen

    Robots AufmacherNicht nur industrielle Prozesse lassen sich automatisieren, auch CRM-Anwendungen können durch Software-Roboter optimiert werden. Die Bearbeitung wird dadurch deutlich beschleunigt. Mit Robotics-Anwendungen lassen sich gerade im Kundenbeziehungsmanagement erhebliche Produktivitätsgewinne erzielen.

  • Deutsche befürchten: KI lässt ganze Berufsgruppen verschwinden

    Roboterhand mit MenschenAuch wenn Künstliche Intelligenz (KI) noch in den Kinderschuhen steckt, bewegt das Thema bereits heute hierzulande die Gemüter. Wie eine aktuelle Umfrage im Aufrag von Trusted Shops ergab, erwarten zwei Drittel (64 Prozent) der Deutschen, dass durch den Einsatz von intelligenten Maschinen in den kommenden Jahren ganze Berufsgruppen verschwinden. 

  • Kollege Unsichtbar macht keine Fehler

    Roboter HandSchnell effizient und sicher – so müssen Prozesse im Internet der Dinge laufen. Doch heterogene Systemlandschaften, Fachkräftemangel und die zunehmende Datenflut bremsen die Unternehmen aus. Einen Ausweg aus dem Dilemma weisen Software Roboter.

  • Sony bastelt an "Mini-Robotern" für Lego-Bauteile

    Der japanische Elektronikriese Sony hat auf seiner Crowdfunding-Seite "First Flight" ein Projekt vorgestellt, das die kreativen Möglichkeiten von Kindern beim Lego-Spielen erweitern soll - "Mini-Roboter", sogenannte "Toio Cubes", die sich mit herkömmlichen Lego-Teilen kombinieren lassen. 

  • Künstliche Intelligenz pragmatisch sehen | Kommentar

    Paul RoehrigArbeitnehmer in vielen Branchen machen sich heute Sorgen darüber, dass Roboter ihnen die Arbeitsplätze streitig machen. Ein Kommentar von Paul Roehrig, Chief Strategy Officer, Cognizant Digital Business und Co-Autor von „What to Do When Machines Do Everything“.

  • Angriff auf die Industrie 4.0: Angriffsszenarien auf Industrieroboter

    Roboter HandDie Forschungsabteilung von Trend Micro testet mögliche Angriffsszenarien auf industrielle Robotersysteme und erläutert die wichtigsten Schwachstellen.

  • UiPath erhält 30 Millionen Dollar Series A Investitionen

    UiPath, Unternehmen für Robotic Process Automation (RPA) Software, erhält eine Serie-A-Finanzierung in Höhe von insgesamt 30 Millionen Dollar unter Führung von Accel und mit Beteiligungen von den bisherigen Investoren Earlybird Venture Capital, Credo Ventures und Seedcamp. 

  • DHL Supply Chain testet kollaborative Roboter im Lagerbetrieb

    Locus RobotDHL Supply Chain, Teil von Deutsche Post DHL Group, startet einen weiteren Pilotversuch mit einer kollaborativen, autonomen Roboterlösung. In den kommenden zwei Monaten werden die „LocusBots“-Roboter von Locus Robotics die Kommissionierung in einem Lager im US-Bundesstaat Tennessee testweise unterstützen.

  • MIT-Forscher bauen Miniroboter mit Zuckerantrieb

    Tree On A Chip Quelle Web Mit Edu 160TreeEine hydraulische Pumpe, deren Wirkprinzip dem der Bäume nachempfunden ist, soll künftig winzige Roboter antreiben. "Tree-on-a-Chip" nennen die Forscher vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) ihre Entwicklung. 

  • Gefühlserkennung: Roboter trainieren Mediziner

    Forscher der University of California, San Diego haben Roboter und Avatare entwickelt, die Schmerz, Ekel und Ärger ausdrücken können. 

  • Zukunft der Robotik | Newsflash CeBIT 2017

    Auf der CeBIT präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. 

  • Microsoft-Tools zum Training von autonomen Robotern und Drohnen

    Forscher von Microsoft Research haben die Aerial Informatics and Robotics Platform angekündigt: Teil der Plattform ist ein Set neuer Tools, mit denen Entwickler Roboter, Drohnen und andere autonome Vehikel testen und den Umgang mit Hindernissen trainieren können. Die Betaversion dieser Tools ist ab sofort als Open-Source-Projekt via GitHub verfügbar. 

  • Neue Roboterhaut ortet Objekte

    Forscher der ETH Zürich haben eine Roboterhaut entwickelt, die fühlt, wenn sich Menschen in unmittelbarer Nähe befinden. Es handelt sich dabei um einen flexiblen, transparenten Film, der aus Pektin hergestellt worden ist. 

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security