Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

KI Marketing Day - Konferenz
18.02.20 - 18.02.20
In Wien

DIGITAL FUTUREcongress
18.02.20 - 18.02.20
In Frankfurt a.M.

Anzeige

Anzeige

Emilia Clarke

Quelle: Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Die Mutter der Drachen und die Mutter der Topmodels haben eine Sache gemeinsam - nach ihnen im Internet zu suchen ist gefährlich. Suchen nach Justin Bieber und Ed Sheeran folgen auf Platz zwei und drei laut der Auswertung von McAfee.

McAfee führt jährlich eine Studie durch, um herauszufinden, welche Suchanfragen nach Prominenten am häufigsten zu einer Gefährdung von Internetnutzern führen. Das Unternehmen ermittelt dazu, bei welchen Suchvorhaben die Nutzer am ehesten auf Websites landen, die mit Malware identifiziert sind. Platz eins als „Most Dangerous Celebrity“ teilen sich in diesem Jahr in Deutschland Heidi Klum und Emilia Clarke. Auf Platz zwei und drei der Liste, die nun bereits zum 13. Mal erscheint, folgen Justin Bieber und Ed Sheeran.

Egal ob Game of Thrones Binge Watcher oder Verweigerer, Topmodel-Fan oder nicht – eine Gefahr im realen Leben vermutet man weder von der Darstellerin der Drachenmutter noch von „Model-Mama“ Heidi Klum. Im Internet können die beiden allerdings durchaus riskant sein – in Form ihrer Namen als Suchbegriff. Die Liste zeigt: Gefahren im Internet sind allgegenwärtig. Sucht man eine der beiden, landet man mit einer Wahrscheinlichkeit von 5,2 Prozent auf einer infizierten Seite. Das heißt, jede 20. Suche stellt eine potentielle Gefährdung dar. Nutzer sollten sich also für die Risiken, die durch ihr Nutzungsverhalten entstehen, sensibilisieren.

Top 10 der gefährlichsten Promis in Deutschland:

  1. Heidi Klum & Emilia Clarke
  2. Justin Bieber
  3. Ed Sheeran
  4. Lady Gaga
  5. Shawn Mendes
  6. Til Schweiger & Benedict Cumberbatch
  7. Dakota Johnson
  8. Lena Meyer-Landrut
  9. Keanu Reeves
  10. Dwayne Johnson

Internetnutzern stehen heutzutage unzählige Möglichkeiten offen, sich über ihre Idole zu informieren und ihre Neugier zu stillen. Für die neusten Informationen oder aktuellen Klatsch und Tratsch interagieren sie über verschiedene Endgeräte hinweg mit vielfältigen Inhalten und führen potentiell gefährliche Internetsuchen durch. Die wenigsten sind sich aber der Gefahren oder möglicher Konsequenzen ihres Suchverhaltens bewusst.

„Internetnutzer wissen meistens nicht, dass jede Suche im Internet ein Risiko darstellt. Zusätzlich verstehen sie nicht, welcher Schaden entstehen kann, wenn sie eine Art Tauschhandel eingehen: persönliche Informationen gegen den Zugang zu Informationen über ihre Idole“, sagt Gary Davis, Chief Consumer Security Evangelist bei McAfee. „Kriminelle nutzen irreführende Websites, um Nutzer dazu zu bringen, schädliche Dateien oder Inhalte herunterzuladen. Es ist essentiell, das Nutzer für den Schutz ihrer digitalen Identität sensibilisiert werden. Nur so können wir es Cyber-Kriminellen erschweren, durch Täuschungen an persönliche Informationen oder Passwörter zu gelangen.“

Grundlegende Tipps für Online-Sicherheit:

  • Nicht jeden Link anklicken: Nutzer suchen beispielsweise nach Informationen über den neuen Teil der Matrix- oder John Wick-Reihe mit Keanu Reeves, wollen vielleicht sogar einen kurzen Einblick erhaschen – und landen auf einer infizierten Webseite, die einen angeblichen Teaser zum Download verspricht. Dahinter verbirgt sich jedoch eine infizierte Datei. Das sicherste ist es, auf offizielle Informationen zu warten und Drittanbieter-Websites zu vermeiden.
     
  • Illegale Streaming-Websites vermeiden: Die wohl gefährlichste Online-Umgebung sind illegale Streaming-Portale. Viele davon sind voller Schadsoftware oder Werbesoftware, die als illegale Videodateien zum Download angeboten werden. Um die eigene digitale Identität sowie den PC zu schützen und nicht in Konflikt mit dem Gesetz zu geraten, sollte man illegale Dienste gänzlich meiden und stattdessen auf legale Anbieter vertrauen. Ein sicherer Serienmarathon lässt sich auch viel entspannter genießen.
     
  • Eigene Online-Präsenz mit Cybersecurity-Programm schützen: Damit Cyber-Kriminelle von vornherein keine Chance haben, sollten Nutzer auf eine umfassende Sicherheitslösung wie McAfee Total Protection vertrauen. Diese ermöglicht Schutz vor Malware, Phishing-Attacken und anderen Gefährdungen.
     
  • Ein Website-Bewertungstool nutzen: Es gibt kostenlose Programme, die Internetseiten auf Bedrohungen überprüfen. Diese warnen Nutzer, wenn sie eine Website mit Schadstoffsoftware besuchen. Ein Beispiel hierfür ist McAfee WebAdvisor.
     
  • Kindersicherung aktivieren: Auch Kinder haben Idole und sind Fans von Prominenten. Um sie zu schützen und möglichst wenig Risiko auszusetzen, sollte an Geräten, die von Kindern benutzt werden, die Kindersicherung aktiviert werden.

Methodik der Umfrage:

Die Studie wurde mit Daten von McAfee WebAdvisor durchgeführt, um festzustellen, wie viele Seiten bei Websuchen nach Prominenten ein Risiko darstellen. Dieses wurde bewertet, gewichtet und anschließend ein Durchschnittswert für jede Berühmtheit gebildet. Hierbei unterschieden die Analysten zwischen den Risikolevels „hoch“, „mittel“ und „nicht verifiziert“. Der Durchschnittswert wurde mit folgender Formel berrechnet: Gefahr = 1*(Hohes Risiko) + 0.5*(medium count) + 0.1*(unverified count).

www.mcafee.com/de
 

Neuste Artikel

Puzzle

Demant launcht EPOS

Sennheiser Communications A/S, das Joint Venture zwischen Demant A/S und der Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG, hatte bereits angekündigt, dass es sich in einer neuen Konstellation weiterentwickeln wird. Im Jahr 2020 endet nun das Joint-Venture.
Strategiegipfel IT Management

Die IT als Technology Innovator

Über den Weg zur digitalen IT-Organisation und wie digitale Technologien die Struktur, die Rollen und das Verständnis der IT im Unternehmen verändern, spricht CIO Sinanudin Omerhodzic, Chief Information Officer bei der Paul Hartmann AG auf dem Strategiegipfel…
Field Service Management

Field Service Management: Flexibilität als oberstes Gebot

Field Service Management-Lösungen bieten für Unternehmen viele Vorteile – von erhöhter Produktivität bis hin zu mehr Effizienz. Die Implementierung solcher Lösungen ist allerdings auch mit Herausforderungen an Management und Belegschaft verbunden.
Puzzle Hand

FireEye übernimmt Cloudvisory

FireEye, Inc. (NASDAQ: FEYE), übernimmt Cloudvisory. Mit der Akquisition, die das Unternehmen am 17. Januar 2020 abgeschlossen hat, erweitert FireEye seine Plattform Helix um Sicherheitsfunktionen für Cloud-Workloads und bietet künftig eine integrierte…
Passwort vergessen

Vergessene Passwörter kosten Firmen viel Geld

Unternehmen würden massiv IT-Kosten sparen, wenn sie komplett auf Passwörter verzichteten. Andere Formen der Authentifizierung wie beispielsweise biometrische Scans sind wesentlich kosteneffizienter und auch sicherer als gewöhnliche Passworteingaben. Das…
Firmenübernahme

Hitachi Vantara plant die Übernahme von Waterline Data

Hitachi Vantara, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Hitachi, Ltd., gab seine Absicht bekannt, das Geschäft der im Privatbesitz befindlichen Waterline Data, Inc. zu übernehmen.

Anzeige

GRID LIST
SAP

S/4HANA-Transformation: Chancen nutzen und Hürden überwinden

Eine kürzlich veröffentlichte Lünendonk-Studie zeigt, dass erst wenige Unternehmen eine…
Datenlecks

Schließen von Datenlecks dauert immer noch Wochen

Die Kosten für das Erkennen und Schließen von Schwachstellen in der Cyber-Sicherheit…
Phishing

Fast jedes Unternehmen mit BEC- und Spear-Phishing-Angriffen konfrontiert

Proofpoint stellt den sechsten jährlichen State-of-the-Phish-Bericht vor. Die Studie…
Cloud

Cloud-Komplexität übersteigt menschliche Fähigkeiten

Dynatrace, die „Software Intelligence Company“, hat die Ergebnisse einer weltweiten…
Skills Training

IT Profis fühlen sich ausgebremst

Viele IT-Fachkräfte erhalten nicht die Fortbildungsmöglichkeiten oder die Unterstützung,…
Cyberrisk

Cyber steigt zum weltweiten Top-Risiko für Unternehmen auf

Cybervorfälle sind erstmals das wichtigste Geschäftsrisiko für Unternehmen weltweit. Im…