Anzeige

Salesforce

Quelle: Bjorn Bakstad / Shutterstock.com

Der deutsche Mittelstand setzt verstärkt auf den unternehmensweiten Einsatz von Salesforce-Anwendungen. Zugleich ist das Angebot spezifischer mittelstandsorientierter Services für Salesforce noch recht dünn gesät. Dies meldet der neue Anbietervergleich „ISG Provider Lens – Salesforce Ecosystem Germany 2019“.

Die vom Marktforschungs- und Beratungshaus ISG Information Services Group durchgeführte Studie stellt zugleich fest, dass deutsche Unternehmen verstärkt nach Anbietern suchen, die sie bei der Konsolidierung ihrer Salesforce-Anwendungen unterstützen und ihnen dabei helfen, diese Salesforce-Systeme mit anderen Produkten im Unternehmen zu integrieren.

„Bei den Salesforce-Services für den Mittelstand ist auf Angebotsseite noch deutlich Luft nach oben“, sagt Heiko Henkes, Director Advisor und Research Lead Digital Transformation bei ISG. „Zwar ist Salesforce in Großunternehmen bislang wesentlich stärker vertreten, doch der Mittelstand holt mit Blick auf Salesforce-Implementierungen derzeit deutlich auf. Dies führt wiederum zu einer erhöhten Nachfrage nach Integrations-Services durch auf Salesforce spezialisierte Anbieter.“ Die Verfügbarkeit erfahrener Implementierungspartner sei dabei zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden.

„Mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz agieren oft global und weisen dadurch eine hohe Systemkomplexität auf“, ergänzt ISG-Analyst Henkes. „Zugleich bevorzugen sie regionale IT-Anbieter. Und wenn sie doch einen Global Player als Implementierungspartner wählen, legen sie Wert auf eine zumindest starke personelle Präsenz des Providers im deutschsprachigen Raum.“

Der neue ISG-Anbietervergleich hat zwei verschiedene Typen von Serviceanbietern am Markt identifiziert. Die eine Gruppe fokussiert neben der eigentlichen Salesforce-Kompetenz auf die Systemintegration. Die zweite Gruppe hat ihre Stärken vor allem bei den Salesforce-Funktionalitäten und verfolgt zumeist einen agilen Implementierungsansatz. Im Fall einer Integration von Salesforce mit anderen Systemen muss der Kunde in diesem Fall einen weiteren Provider hinzuziehen. Diese „Salesforce only“-Anbieter eignen sich laut Studie am besten für weniger komplexe Projekte mit vergleichsweise geringem Integrationsbedarf.

„Generell gilt, dass Implementierungspartner mehrere, wenn nicht gar alle Salesforce-Produkte unterstützen können müssen, wenn sie wettbewerbsfähig sein wollen“, so Henkes. „Doch auch hier bestätigt die Ausnahme die Regel. Denn einzelne Serviceanbieter verfügen über spezifische Stärken zu einem bestimmten Salesforce-Produkt und konnten sich in ihrem jeweiligen Segment erfolgreich etablieren.“

Der „ISG Provider Lens – Salesforce Ecosystem Germany 2019“ untersuchte die Fähigkeiten von 19 Providern, die Support bei der Salesforce Sales Cloud und der Salesforce Service Cloud anbieten. Der Anbietervergleich führt Accenture, Bluewolf, Capgemini, Deloitte, Deutsche Telekom, Infosys, NTT DATA und PwC als Leader auf.

„Leader“-Quadranten des Marktsegments „Professional Services for Salesforce Sales & Service Cloud“

Bild 2: Im „Leader“-Quadranten des Marktsegments „Professional Services for Salesforce Sales & Service Cloud“ konnten sich acht Anbieter positionieren.

Salesforce Ecosystem & Apps

Mit dem neuen „ISG Provider Lens™ – Salesforce Ecosystem Germany 2019“ untersucht ISG erstmals in einer Studie das gesamte Ökosystem eines Anbieters. Dazu gehören bei Salesforce insbesondere auch die Apps, die auf der Salesforce-Plattform basieren und zusätzliche Funktionalitäten bieten. Da die funktionalen Unterschiede zwischen diesen zahlreichen Apps zu groß sind, hat ISG kein Ranking in Form eines Marktquadranten erstellt. Stattdessen empfiehlt der Anbietervergleich 20 Apps für den branchen­übergreifenden Einsatz, zehn Apps für Unternehmen im Gesundheitswesen sowie zehn Apps für Industriefertiger.

Weitere Informationen:

Eine bearbeitete Version der Studie ist bei Mindtree erhältlich. Der ISG Provider Lens „Salesforce Ecosystem Germany 2019“ ist für „ISG Insights“-Abonnenten sowie für den sofortigen Einzelkauf auf dieser Website verfügbar.

Über ISG Provider Lens:

Die Studienreihe ISG Provider Lens Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Berichte, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit Anbieter, die ihre Services weltweit, europaweit und in Lateinamerika sowie in den USA, Deutschland, Großbritannien, Skandinavien, Brasilien und Australien/Neuseeland anbieten. Zusätzliche Märkte werden in Zukunft hinzukommen. 

Die ISG Provider Lens-Serie ergänzt die ISG Provider Lens Archetype-Studien, die als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente bewerten.

www.isg-one.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!