Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

Dirk SchraderDer UK-Telekommunikationsdienstleister TalkTalk wurde wegen eines Sicherheitslecks zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Dirk Schrader, Greenbone Networks, hinterfragt in seinem Kommentar: „Wie hoch ist hoch genug?"

Empfindliche Strafe für UK-Telekommunikationsdienstleister TalkTalk wegen Sicherheitsleck:
Wie hoch ist hoch genug?

Das Büro des britischen Information Commissioner‘s Office (ICO) hat den Telekommunikationsdienstleister TalkTalk zu einer Strafe von 400.000 Pfund (über 450.000 EUR) verurteilt. Der Grund: Cyberkriminellen gelang es, persönliche Daten von mehr als 150.000 TalkTalk-Kunden zu entwenden. Der Telekommunikationsanbieter hatte Schwachstellen seiner IT-Systeme nicht erkannt und abgesichert. Ein Kommentar von Dirk Schrader, Certified Informations Systems Security Professional (CISSP) & Certified Information Security Manager (CISM) bei Greenbone Networks.

„Das Beispiel von TalkTalk zeigt: Regulierer haben das Risiko erkannt und greifen bei offensichtlichen Schwachstellen in IT-Netzwerken mit hohen Geldstrafen durch. Zu Recht, wie ich meine. In unserer digitalen Welt müssen sich Kunden darauf verlassen können, dass Unternehmen ihre Daten bestmöglich und vor allem präventiv schützen. Zu jeder IT-Sicherheitsstrategie gehört ein automatisierter Vulnerability-Management-Prozess. Er hilft, Risiken aufzudecken, zu priorisieren und sie gezielt zu minimieren – und damit das Sicherheitsniveau deutlich zu erhöhen. Im aktuellen Fall hätten sich damit die Software Bugs schnell und automatisch erkennen lassen.

Ich frage mich: Wie hoch müssen Strafen noch werden, bis vorbeugende Maßnahmen wie regelmäßiges Vulnerability Management tatsächlich zum Standard werden? Letztere kosten Unternehmen nur einen Bruchteil – und schützen sie gleichzeitig vor einem kaum wiedergutzumachenden Imageverlust. Höchste Zeit also, IT-Sicherheit als Prozess zu etablieren, in dem sich präventive und reaktive Maßnahmen ergänzen."

 

 
GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Cd0be40bdc3132e8a43ff79e9c10dc12

Jeder Fünfte will sich gegen Cyberkriminalität versichern

Phishing-Attacken, Schadsoftware oder Kreditkartenbetrug – Cyberkriminalität kann jeden…
Tb W190 H80 Crop Int D325500e0595642e9afa32fcc4da2986

Mitarbeiter kennen IT-Sicherheitsrichtlinien nicht

Lediglich ein Zehntel (12 Prozent) der Mitarbeiter ist sich über Regeln und Richtlinien…
Tb W190 H80 Crop Int 9b9f482a68064d34cc986d21a0ecf70a

Was bevorzugt online gekauft wird – und was nicht

DVDs, CDs und Bücher: Nichts wird lieber online geshoppt als Unterhaltungsmedien. Das hat…
Tb W190 H80 Crop Int 3163d8944bc51023f63ddab922714102

Smartphone-Sucht – nur jeder Vierte sieht sich gefährdet

Psychologen und Ärzte warnen regelmäßig vor Handysucht – doch Fakt ist: Fast drei Viertel…
Tb W190 H80 Crop Int F8cc01e47f0ffbfc7272bfe4c3e4d695

Smartphone-Shopper kaufen nur selten

Smartphone-Shopper schließen Einkäufe viel seltener ab als Desktop-User. Das liegt einer…
Tb W190 H80 Crop Int 57c9de8d2efe3b723cbec5c94b1c9502

Attacken auf Industrieunternehmen nehmen zu

Jedes vierte Industrieunternehmen war in jüngster Zeit von einem Cyberangriff betroffen.…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security