Studie von Ciena

Im Metaverse arbeiten – für viele durchaus vorstellbar

Team im Metaverse

Laut einer neuen Studie im Auftrag von Ciena glauben mehr als drei Viertel der befragten deutschen Arbeitnehmer, dass immersive Plattformen wie das Metaverse nützliche Werkzeuge für die Arbeit sein können. Immersiv bedeutet hierbei, dass die Menschen in die virtuelle Umgebung eintauchen und sie als real empfinden.

Die meisten Befragten weltweit (96 %) glauben, dass virtuelle Meetings einen Mehrwert bieten. Und mehr als drei Viertel (78 %) gaben an, dass sie an der Nutzung immersiver virtueller Umgebungen im Vergleich zu aktuellen Videokonferenzplattformen interessiert wären. Darüber hinaus würden 72 Prozent der deutschen Befragten einen Virtual-Reality-Raum für Meetings bevorzugen, und 84 Prozent würden formelle Interaktionen wie Personalgespräche gerne im Metaverse durchführen.

Anzeige

Unzuverlässige Netzwerke als größtes Hindernis

Trotz des großen Interesses an dieser neuen Form der digitalen Welt in der Wirtschaft sehen 38 Prozent der Befragten weltweit unzuverlässige Netzwerke als größtes Hindernis an. Die deutschen Befragten sind der Meinung, dass die meisten Arbeitsplätze aufgrund der Kosten (3 %) und der Befürchtung, dass die Unternehmen nicht wissen, wie sie die Plattform implementieren sollen (33 %), noch nicht auf die Zusammenarbeit in der virtuellen Realität umgestellt haben.

Auf die Frage, wie sie sich selbst in der virtuellen Welt darstellen würden, würden 35 Prozent der weltweit Befragten einen Avatar wählen, der ihr reales Ich widerspiegelt. In Deutschland gaben 35 Prozent an, dass sie wie ihr reales Ebenbild aussehen würden, 21 Prozent würden einen Avatar wählen, der wie eine idealistischere Version ihrer selbst aussieht, und 11 Prozent würden sich durch eine Figur der Popkultur repräsentieren lassen.

Die Umfrage ergab, dass sich 60 Prozent der deutschen Befragten vorstellen können, dass das Metaverse ein Teil ihrer täglichen Arbeitsprozesse wird, verglichen mit dem weltweiten Durchschnitt von 71 Prozent. Auf globaler Ebene glauben 40 Prozent der Befragten, dass sich ihr Arbeitsplatz innerhalb der nächsten zwei Jahre von einer traditionellen/statischen Umgebung zu einer immersiveren und auf virtueller Realität basierenden Umgebung entwickeln wird. Auf lokaler Ebene sind jedoch nur 30 Prozent der deutschen Befragten dieser Meinung.

Ciena Studie

Anmerkungen zur Methodik der Studie

Für die Studie wurden insgesamt 15.000 Geschäftsleute befragt, darunter jeweils 1.000 aus den folgenden Ländern/Regionen: Großbritannien, Deutschland, Norwegen, Naher Osten, Australien, Dänemark, Japan, Kolumbien, Indien, USA, Philippinen, Mexiko, Brasilien, Indonesien und Singapur. Die Studie wurde im Juni 2022 von Censuswide im Auftrag von Ciena durchgeführt.

https://www.ciena.de/

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.