IBM-Chefin Ginny Rometty war eine der wenigen Frauen an der Spitze eines großen US-Konzerns. Jetzt wird sie nach acht Jahren von einem Cloud-Manager abgelöst.

Anzeige

Die Gerätemanagementlösungen von Jamf ermöglichen es IBM, seinen Mitarbeitern Apple-Geräte für ihre tägliche Arbeit zu Verfügung zu stellen und dabei Geld und Ressourcen einzusparen. Ferner zeigte sich, dass IBM-Mitarbeiter, die Mac verwenden, häufiger im Unternehmen bleiben und die Leistungserwartungen im Vergleich zu PC-Nutzern öfter übertreffen.

Nun hat auch das IT-Jahr 2018 seinen Mega-Deal: IBM übernimmt Red Hat. Für umgerechnet 30 Milliarden Euro wird der rote Hut künftig blau. Für IBM-Chefin Ginny Rometty ändert der Kauf des Enterprise-Linux-Anbieters den Cloud-Markt nachhaltig und katapultiert Big Blue zur neuen Nummer 1 im Hybrid-Cloud-Segment.
Anzeige

Das IT-Urgestein IBM hat im dritten Quartal trotz boomender Cloud-Dienste weitere Geschäftseinbußen erlitten. In den drei Monaten bis Ende September sank der Umsatz im Jahresvergleich um knapp drei Prozent auf 17,6 Milliarden Dollar (15,0 Mrd Euro), wie der Konzern am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Die Nachfrage nach Blockchain-Lösungen steigt in vielen Branchen. Aber zahlreichen Organisationen, die an der Implementierung der Technologie arbeiten, fehlen die Ressourcen oder das Fachwissen, um schnell loszulegen.

Anzeige
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige

Veranstaltungen

10.10.2022
 - 14.10.2022
Berlin und Online
17.10.2022
 - 18.09.2022
München
19.10.2022
 - 19.10.2022
Online
25.10.2022
 - 27.10.2022
Nürnberg
Anzeige

Neueste Artikel

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige