Google lässt seinen Webbrowser Chrome künftig auch auf dem Infotainment-Bildschirm im Auto nutzen. Insassen werden damit im Internet surfen können, wenn das Auto parkt oder zum Beispiel an einer Ampel steht.
Anzeige
Welche Browser haben im Jahr 2024 die Nase vorn? Der it-daily.net Browser-Vergleich nimmt 16 Anwendungen genauer unter die Lupe.
Anzeige
Google hatte angekündigt, ab dem 4. Januar mit dem Test seiner neuen Tracking-Schutzfunktion in Chrome zu beginnen, die letztendlich den Zugriff von Websites auf Drittanbieter-Cookies standardmäßig einschränken wird. Dieser Test wird zunächst nur einen sehr kleinen Teil der Chrome-Nutzer weltweit betreffen.
Browser gibt es viele – der Chrome-Browser von Google liegt in Deutschland und weltweit an der Spitze und ist das beliebteste Programm, um im Internet zu surfen. Wer seinen Browser etwas individueller gestalten möchte, nutzt Erweiterungen oder Add-ons. Die sind in etwa vergleichbar mit Apps auf Smartphones und können

Zwei Zero-Day-Sicherheitslücken in Googles Chrome-Browser werden derzeit aktiv von Kriminellen ausgenutzt. Entsprechende Patches existieren – müssen von den Nutzern aber auch eingespielt werden.

Anzeige
Version der Malware Bandook

ESET-Forscher haben eine Spionagekampagne analysiert, die sich gezielt gegen Unternehmen richtet und noch immer aktiv ist. Die laufende Aktion, die den Namen Bandidos trägt, richtet sich gezielt auf IT-Infrastrukturen in spanischsprachigen Ländern. 90 Prozent der Erkennungen entfallen dabei auf Venezuela.

Kommentar

Die offizielle Ankündigung von Google Mitte Juni verrät nur wenige Details und ist eigentlich schon gepatcht – bei Verwendung der Version 91.0.4472.114 ist der Browser bereits aktualisiert und kann – laut Google – gefahrlos genutzt werden.

Kommentar

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde ein Proof-of-Concept (PoC)-Exploit für eine Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome veröffentlicht. Anfang vergangener Woche veröffentlichte ein Forscher einen PoC für eine One-Day-Schwachstelle in der von Google Chrome und Microsoft Edge (Chromium) verwendeten V8 JavaScript-Engine. Dazu hatte sich Tenable

Kaspersky hat eine neue Schwachstelle im Webbrowser Google Chrome entdeckt, die bereits von Angreifern ausgenutzt wurde. Diese ist als CVE-2019-13720 dokumentiert und wurde an Google gemeldet.

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Stellenmarkt
  1. Projektleiter IT (m/w/d)
    Maxworx GmbH, Bad Soden-Salmünster
  2. Sourcing Manager (m/w/d) im Einkauf
    CITO-SYSTEM GmbH, Schwaig bei Nürnberg
  3. Ingenieure für Technische Projektsteuerung (m/w/d)
    Technische Universität München (TUM), Garching
  4. Geschäftsführer*in im Intermodalen Verkehr (m/w/d)
    Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH, Lübeck
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige