Neues Webtool für Schatten-IT

Ein neues, frei zugängliches Webtool hilft Unternehmen künftig im Umgang mit Schatten-IT. Im Forschungsprojekt “Legitimise IT” haben Wissenschaftler des International Performance Research Institute (IPRI) und vom Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen ein Vorgehen entwickelt, das speziell KMU beim Umgang mit Schatten-IT unterstützt.

Lösungsansätze inklusive

Das Webtool richtet sich IPRI zufolge an Entscheider aus dem zentralen IT-Bereich. Es ist nützlich, um Schatten-IT zu identifizieren und stellt ein Self-Assessment für eine Risiko- und Nutzwertanalyse identifizierter Anwendungen bereit. Damit werden Schatten-IT-Anwendungen nach bestimmten Kriterien charakterisiert und bewertet. Aufgrund der Analyse werden Lösungsvorschläge unterbreitet. Laut IPRI birgt Schatten-IT für Unternehmen sowohl Risiken als auch Nutzenpotentiale.

Anzeige

Schatten-IT bezeichnet Soft- und Hardware, die von Fachbereichen in Unternehmen außerhalb der Sichtbarkeit, Kontrolle oder Verwaltung der zentralen IT-Abteilung entwickelt oder genutzt wird. Solche Lösungen sind häufig etablierte und teilweise prozesskritische Bestandteile in Firmen. Laut IPRI werden die Risiken durch den Gebrauch von Schatten-IT von Unternehmen oft unterschätzt. Striktes Verbieten oder Verhindern sei dennoch wenig zielführend. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, gelte es insbesondere für KMU, kontrolliert mit Schatten-IT umzugehen und damit verbundene Chancen zu nutzen.

www.pressetext.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.