Kommentar

Jeder zweite Deutsche fürchtet sich vor Identitätsdiebstahl

Laut des Unisys Security Index 2021 fürchtet sich knapp jeder zweite Deutsche vor Identitätsdiebstahl (47 Prozent). Internetviren und Hackerangriffe rufen bei 41 Prozent der Befragten ebenfalls Sicherheitsbedenken hervor.

Gleichzeitig sind die Bundesbürger nicht über alle Angriffsarten aufgeklärt: Nur ein Drittel der Befragten ist sich der Bedrohung durch SMS-Phishing oder Smishing bewusst (32 Prozent). Die SIM-Jacker-Methode, bei der Angreifer die SMS-Karte ihres Opfers kapern, sind nur bei 12 Prozent der Befragten bekannt. Vitor de Sousa, Area Vice President DACH und Osteuropa bei Auth0 kommentiert wie folgt: „Unternehmen müssen mit ihren Identitätslösungen die Unwissenheit ihrer Kunden auffangen. Darüber hinaus wählt der Verbraucher trotz des Wissens um die Gefahren des Logins per Passwort gerne den Weg des geringsten Widerstandes. Unternehmen sind dazu verpflichtet, die Daten und Identitäten ihrer Kunden vor Bedrohungen wie Ransomware und Datenschutzverletzungen zu schützen. Das gilt ab dem Moment, an dem sich die Nutzer auf Online-Plattformen einloggen, bis hin zum Zeitpunkt, an dem sie ihr Konto wieder löschen.

Anzeige

Viele Unternehmen setzen immer noch auf traditionelle Verfahren für den Zugangsschutz wie Benutzername und Passwort, die nicht nur beim Kunden zunehmend unbeliebt werden, sondern auch ein verstärktes Sicherheitsrisiko darstellen.

Gerade bei solchen Authentifizierungsverfahren zeigt sich, dass Kundenwünsche noch nicht genug im Bewusstsein von Unternehmensentscheidern – allen voran der IT – verankert sind. Die Kunden wollen moderne Lösungen, die eine sichere komfortable Anmeldung möglich machen.

Kundenidentitäten zu schützen und gleichzeitig deren Bedürfnisse zu befriedigen, macht einen Dialog zwischen unterschiedlichen Instanzen erforderlich, wie Entwickler, Produktmanager und Marketing-Manager, es ist kein reines IT-Unterfangen mehr.

Dadurch kann sichergestellt werden, dass auch neue Funktionen wie zum Beispiel adaptive MFA-Tools berücksichtigt werden, die lediglich bei verdächtigem Verhalten zusätzliche Anmeldedaten anfordern und sowohl die Sicherheit als auch die Customer Experience unterstützen.”

www.auth0.com/de

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.