IT-Beschaffung: Manager besorgt über Lohninflation

Lohn

Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Information Services Group (ISG) hat 88 Top-Führungskräfte aus dem IT-Einkauf danach gefragt, wie sich der aktuelle makroökonomische Handlungsdruck auf ihre Beschaffungsentscheidungen auswirkt. Zwei von drei Managern gaben an: Der Lohninflation gelte derzeit ihre größte Sorge.

Im Technologiebereich sind die Gehälter und Honorare in den letzten 12 Monaten stark gestiegen, insbesondere in Indien. Am kräftigsten fällt der Anstieg bei Cloud-Ingenieuren, Full-Stack-Entwicklern und Cybersicherheitsarchitekten aus.

Anzeige

ISG beobachtet, dass Lohnzuwächse zu starken Preissteigerungen bei IT-Dienstleistungen führen können. Dies sei derzeit vor allem bei projektbezogener Arbeit der Fall, wo die Preise in einigen Fällen bereits um 15 Prozent zugelegt hätten. Bei Managed-Services-Verträgen seien bislang jedoch keine Erhöhungen der Stückkostensätze zu beobachten – auch nicht angesichts des jüngsten Lohndrucks.

image0033
Einkaufsleiter sehen steigende Lohnkosten als derzeit wichtigste wirtschaftliche Herausforderung. Bildquelle: ISG

www.isg-one.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.