Digital Health: Coronapandemie sorgt für 79 Prozent Investitionszuwachs

Laut aktuellem M&A-Marktreport von Hampleton Partners sorgt die Coronapandemie, deren Auswirkungen Unzulänglichkeiten im Gesundheitswesen offengelegt haben, für einen Investitionsschub an Risiko- und Wachstumskapital im Sektor Healthtech: 57,2 Milliarden Dollar an Finanzmitteln wurden im Jahr 2021 aufgebracht, was gegenüber 2020 einem Anstieg von 79 Prozent entspricht.

Die gesamte Gesundheitsbranche verzeichnete 2021 601 Unternehmensübernahmen, 13 Prozent mehr als 2020 und 40 Prozent mehr als 2019. Dabei überstiegen zehn Healthtech-Deals 2021 die Marke von einer Milliarde US-Dollar. Die Auswirkungen der Pandemie auf die individuelle psychische Gesundheit sind weltweit zu spüren. Die Investitionen in Technologien in diesem Bereich beliefen sich entsprechend im Jahr 2021 auf 5,5 Milliarden US-Dollar und sind damit seit 2020 um 139 Prozent gestiegen.

Anzeige

Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) finden immer breitere Anwendung in den Bereichen Produktivität und Diagnostik, einschließlich personeller Produktivität und effizienter Bildauswertung. Die Investitionen von VCs und CVCs haben sich von weniger als 300 Millionen US-Dollar im Jahr 2017 auf 700 Millionen US-Dollar im Jahr 2021 mehr als verdoppelt.

Die Pandemie hat die herkömmliche Durchführung klinischer Studien massiv gestört und damit die Entwicklung von Arzneimitteln ins Stocken gebracht. Dies hat einen Innovationsbedarf im Bereich der klinischen Studien hervorgerufen, und die Investoren haben darauf reagiert, indem sie auf Technologien zur Verbesserung der Rekrutierung und der Teilnahme an klinischen Studien gesetzt haben. In diesem Teilsektor ist ein Anstieg der Investitionen um 53 Prozent von 1,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 2,7 Milliarden Dollar im Jahr 2021 zu verzeichnen.

Die drei Top-Deals 2021 nach ausgewiesenem Dealwert

  • Data to Decision AG erwarb MEDIQON, einen Anbieter von Softwarelösungen zur Verwaltung und Analyse von Daten für fundierte Entscheidungen im Gesundheitswesen für 30 Milliarden US-Dollar.
  • Oracle übernahm Cerner Corp, einen Software- und SaaS-Anbieter für Praxismanagement im Gesundheitswesen, für das 5,2-fache des Umsatzes und das 21,4-fache EBITDA für 28,3 Milliarden US-Dollar.
  • Microsoft akquirierte Nuance Communications, einen Anbieter von KI-fähigen Desktop- und mobilen interaktiven Sprachantwort- und Automatisierungs-SaaS, für das 13,6-fache des Umsatzes und das 72,6-fache EBITDA für 19,7 Milliarden US-Dollar.

Ausblick: Healthtech M&A 2022

Hampleton Partners geht davon aus, dass auf der klinischen Seite Unternehmen, die sich auf die Nachverfolgung und Testung von Krankheiten, die biopharmazeutische Forschung und die medizinische Versorgung spezialisiert haben, ihre technologiegestützten Kapazitäten ausbauen werden, um die Vorteile von Interoperabilität, virtueller Gesundheit, cloudbasierten Plattformen, künstlicher Intelligenz und anderen neuen Technologien zu nutzen. Auf der Patientenseite konzentriert sich eine wachsende Zahl von Healthtech-Unternehmen auf Telemedizin, Fitness, Wellness, psychische Gesundheit, Smart Foods und personalisierte Gesundheitsüberwachung zu Hause. Während die Nutzung der Telemedizin früher vielleicht eine persönliche Nischenpräferenz war, hat Covid-19 diese zum Mainstream gemacht.

„Diese Umstände haben zu einer zunehmend bedeutenden Kapitalbeschaffung und M&A-Konsolidierung geführt, zumal allein der Markt für Enterprise Healthtech bis 2025 ein Volumen von 1,3 Billionen US-Dollar erreichen soll und keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt,“ sagt David Bell, Director bei Hampleton Partners. Wir gehen davon aus, dass sich das Gesamtvolumen des Sektors im Jahr 2022 fortsetzen wird, wobei die Bewertungskennzahlen für vertikale Software, Präzisionsmedizin und Online-Gesundheit aufgrund ihrer zunehmenden Bedeutung für die Produktivität und Diagnose im Gesundheitswesen auf dem derzeitigen Niveau bleiben werden. Angesichts des sprunghaften Anstiegs der europäischen Health-Tech-Finanzierung im Jahr 2021 wird das jährliche Wachstum der Finanzierung im Jahr 2022 wahrscheinlich geringer ausfallen als 2021, aber wir gehen davon aus, dass das Transaktionsvolumen steigen wird.“

www.hampletonpartners.com/de

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.