Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg


Palo Alto Networks hat mit 21 von 59 akuten Schwachstellen bei Microsofts Internet Explorer mehr als ein Drittel neuer Gefahren identifiziert.

Diese Schwachstellen ermöglichen Cyberangreifern den Zugang zu sensiblen Daten, stellen eine dauerhafte Bedrohung dar (Advanced Persistent Threats) und können wichtige Firmendaten gefährden. Alle Schwachstellen wurden von Microsoft mit „kritisch“ kategorisiert, was bedeutet, dass eine akute, verborgene Bedrohung für den Benutzer besteht.

Den Umfragen von NetMarketShare zufolge nutzen nach wie vor fast 60 Prozent aller PC-User eine Version des Internet Explorers um im Internet zu surfen - viele davon in Firmennetzwerken. Die neuen Schwachstellen stellen speziell hier eine große Gefahr dar.

Palo Alto Networks hat es sich zum Ziel gesetzt, Gefahren bereits im Vorfeld zu identifizieren. So gelang es dem Unternehmen allein im Jahr 2014 bereits 35 Schwachstellen im Internet Explorer aufzudecken. Alle Details zu den 21 neuen Schwachstellen sind im Microsoft Security Bulletin oder auf dem Palo Alto Networks Blog zu finden.

Palo Alto Networks hat zudem vor wenigen Tagen neue Forschungsergebnisse veröffentlicht, die beschreiben wie Cyber-Angreifer gängige Business-Anwendungen ausnutzen um Sicherheitskontrollen zu umgehen. Die Studie basiert auf der Analyse erfasster Traffic-Informationen von 5.500 Netzwerken und Milliarden von Logdaten über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Die Analyse der Experten von Palo Alto Networks liefert Unternehmen und Sicherheitsexperten wertvolle Einblicke, wie ihre Sicherheitsstrategie neu bewertet und verstärkt werden sollte. Veröffentlicht werden die detaillierten Ergebnisse im Palo Alto Networks Application Usage and Threat Report 2014. Der Bericht bietet eine sehr exakte Bewertung der Beziehung zwischen hochentwickelten Cyber-Bedrohungen und Anwendungen, die in Unternehmensnetzwerken weltweit im Einsatz sind.

http://www.paloaltonetworks.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet