Anzeige

VPN

Heutzutage werden über das Internet längst nicht mehr nur unwichtige Informationen übermittelt. Zahlreiche Menschen nutzen die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Welt auch als einfaches und schnelles Vehikel für sensible Daten. 

Der Unmenge an Gefahren sind sie sich dabei häufig gar nicht bewusst. Aber wie kann man das Internet anonym und sicher nutzen? Die Antwort lautet: Mittels eines VPN (virtual private network).

Die Bedeutung der Anonymität im Netz

Als das Internet erfunden wurde, konnten die meisten Menschen kaum erahnen, welche Bedeutung es einmal für ihr Leben erlangen würde. Heute ist es aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. Viele erledigen ihre Arbeit, Einkäufe, Bankgeschäfte und ähnliches mittlerweile auch oder sogar größtenteils online. Die Bedeutung der eigenen Anonymität wird dabei weithin unterschätzt. Doch sie ist nicht weniger essenziell als eine schnelle Verbindung mit dem Netz. Schließlich sollen allein Sie die Kontrolle darüber haben, wer von Ihrem Nutzungsverhalten und Ihren persönlichen Informationen Kenntnis erlangt.

Ein VPN für PC stellt dabei die wohl effektivste Möglichkeit dar, sich vor unliebsamer Überwachung zu schützen. Gerade Heimnetze sind anfällig für Angriffe und Ausspähungsversuche aus dem Netz. Denn seien Sie mal ehrlich: Wann haben Sie das letzte mal die Software Ihres Routers upgedatet? Ist das Betriebssystem Ihres PCs auf dem neusten Stand? Viele Menschen vernachlässigen gerade im häuslichen Umfeld die digitale Sicherheit. Die vielen offen gebliebenen Sicherheitslücken stellen eine willkommene Einladung für all diejenigen dar, die Sie der Hoheit über Ihre Daten berauben wollen. In einer immer vernetzteren Welt liegt darin eine ganz erhebliche, leider fast immer unterschätzt Gefahr.

Die Anonymität im Netz ist deshalb von essenzieller Bedeutung. Wer immer mehr sensible Informationen auf digitalem Wege übermittelt, der muss sich auch über die Integrität der Transfer- und Kommunikationswege Gedanken machen. Eine einfache Lösung bieten Programme wie diese: VPN für PC

Funktionsweise eines VPN

Aber wie funktioniert ein VPN? Eigentlich ist es ganz einfach: Statt dass Sie direkt über Ihr Heimnetzwerk eine Website aufrufen, wird der gesamte Traffic über einen zwischengeschalteten Server geleitet. Sie verbinden sich mit dem Server, erst der Server verbindet Sie mit dem Internet. So können weder der Website-Betreiber noch andere Personen nachvollziehen, wer Sie sind und wie sich Ihr Nutzungsverhalten entwickelt hat. Es werden einzig und allein die relevanten Informationen übermittelt. Ihr gesamter Zugang zum Internet erfolgt also gebündelt über eine zentrale Stelle. Dabei können Sie sich flexibel aussuchen, an welchem Ort der Server stehen soll und ob Sie vielleicht sogar mehrere Zugangspunkte hintereinanderschalten möchten.

Unkomplizierte Einrichtung und Nutzung

Die Einrichtung eines VPNs ist heutzutage kinderleicht. Mit der entsprechenden Software dauert es weniger als eine Minute. In einer aufgeräumten und übersichtlichen Bedienoberfläche können Sie alle relevanten Entscheidungen treffen. Schließlich soll ein VPN Ihr Nutzungserlebnis nicht aufwändiger, sondern sicherer und unkomplizierter machen. Anonymität im Netz hat - das werden Sie rasch feststellen - einige spürbare Vorteile. Nutzer eines VPNs müssen für die erhöhte Sicherheit nicht etwa Komfort und Geschwindigkeit aufgeben. All diese Qualitäten eines zufriedenstellenden Nutzungserlebnisses gehen Hand in Hand.

Kompromisslose Sicherheit bei höchstmöglicher Netzgeschwindigkeit

Im Gegensatz zu vielen Heimnetzwerken sind VPNs mit einem speziellen Fokus auf Sicherheit konzipiert. Im Vordergrund steht allein die Sicherheit persönlicher Daten. Datenübermittlung und individuelle Kommunikation sollen vertraulich und nicht für jedermann zugänglich sein. Den Betreibern eines jeden VPNs ist die Bedeutung ihrer Arbeit für die Freiheit des Internets überaus bewusst. Deshalb können Nutzer berechtigterweise den höchstmöglichen Sicherheitsstandard erwarten. VPNs stellen eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten dar, dieses Bedürfnis zu erfüllen.

Gleichzeitig wird aber auch die Bedeutung der Netzgeschwindigkeit nicht aus den Augen verloren. Als VPN-Server werden deshalb nur die leistungsfähigsten Modelle eingesetzt, die auch einer intensiven Nutzung problemlos standhalten. So ist es möglich, dass auch höchste Breitbandgeschwindigkeit verlustfrei an den Endnutzer weitergegeben werden. Die eingesetzten Server stehen in hochmodernen Rechenzentren, die optimal an die Schlüsselstellen der Netzinfrastruktur angebunden sind. So gelingt eine Symbiose von Sicherheit und Geschwindigkeit.

Fazit

Der Einsatz eines VPNs ist heutzutage beinahe unerlässlich. Denn nur die Umleitung der eigenen Kommunikation und Datenübermittlung über einen zwischengeschalteten Server ist ein effektiver Garant für Anonymität und informationelle Integrität. Die Gefahren für die Freiheit und die Sicherheit des Internets nehmen rapide zu. Wer sich auch in Zukunft noch unbeschwert durch die Weiten der digitalen Welt bewegen und sämtliche Vorteile des Internets in Anspruch nehmen will, der sollte sich rasch Gedanken über die Nutzung eines VPN machen.
 


Weitere Artikel

Elektronische Geräte

Refurbished-IT: Großes Interesse an gebrauchten Geräten

Gebraucht, aber neuwertig, professionell aufbereitet und in der Regel mit Garantie: Der wachsende Refurbished-Markt für Geräte wie Smartphones, Tablets oder Laptops weckt das Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland.
iPhone SE

Kein Homebutton bei neuer iPhone SE-Variante? Details offenbar geleakt

Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die vorab einige Details zum neuen iPhone SE zeigen sollen, das womöglich im März oder April erscheinen könnte.
Cybercrime

Cyberattacke auf IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin

Update Mi, 19.01.2022, 15:05 Uhr Die Schäden durch den Cyberangriff auf den IT-Dienstleister der Landeshauptstadt sollen bis zum Ende des ersten Quartals behoben werden. Die meisten Fachverfahren stünden bereits wieder in gewohntem Umfang zur Verfügung, hieß…
Cybercrime

Europol gelingt Schlag gegen Infrastruktur von Cyberkriminellen

In einer global koordinierten Aktion von 13 Behörden wurden am 17. Januar insgesamt 15 Server, auf denen der Dienst von VPNLab.net gehostet wurde, beschlagnahmt oder vom Netz genommen, wie Medien berichten. Nach Behördenangaben war VPNLab.net ein beliebter…
Christian Bücker und Brian Lieser

Belden Gruppe übernimmt macmon secure

Der Anbieter für Netzwerkzugangskontrolle, die macmon secure GmbH, Berlin, gibt heute seine Akquisition durch Belden Inc. bekannt. Zukünftig wird macmon Teil von Beldens Industrial Network Solutions (INS) Business unter der Leitung von Brian Lieser, welche…
Sicherheitslücke

Sicherheitslücken in chinesischer Olympia-App My2022 gefunden

Ausländische Forscher haben Sicherheitslücken in der chinesischen Olympia-App «My2022» entdeckt. Persönliche Informationen könnten wegen einer «einfachen, aber verheerenden Schwachstelle» der Verschlüsselungstechnik bei der Übertragung abgefangen werden,…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.