Anzeige

Social Media

Bildquelle: Primakov / Shutterstock.com

Wie sich Online-Zeit auf das Gemüt von Teenagern auswirkt, hängt eher davon ab, was sie in dieser Zeit machen als wie viel Zeit sie online verbringen. Das zeigt eine Studie unter der Leitung der University of California - Berkeley.

Demnach fühlen sich Jugendliche, die im Corona-Lockdown beispielsweise per WhatsApp mit Verwandten chatten oder in Online-Games mit Freunden abhängen konnten, dadurch nicht so einsam. Zu viel Bildschirmzeit macht einsam und depressiv: Das ist eine verbreitete Annahme, der die aktuelle Studie widerspricht. Die Forscher haben dafür 735 peruanische Teens über sechs Wochen zu ihren Online-Erfahrungen befragt, als das Land ab April 2020 in einen harten Lockdown ging. Ergebnis: Positive Online-Erlebnisse wie der Austausch mit Freunden und Verwandten über soziale Medien oder Games sind eine Unterstützung, die offenbar gegen das drückende Gefühl der Einsamkeit, das in der physischen Isolation durch den Lockdown leicht aufkommen kann, hilft.

"Unsere Ergebnisse stützen unsere Hypothese, dass die Art, wie man die Zeit vor Bildschirmen verbringt, und nicht wie viel Zeit man online verbringt, der beste Prädiktor für Einsamkeit und Wohlbefinden ist", meint die Entwicklungspsychologin Lucía Magis-Weinberg, Erstautorin der aktuellen Studie. Angesichts dessen wäre es vielleicht sinnvoll, wenn sich Eltern und Lehrer eher darauf konzentrieren, eben die positiven Online-Erfahrungen für Jugendliche zu fördern, statt deren Bildschirmzeit zu begrenzen.


Auf das "Was" kommt es an

"Es hat diesen negativen Diskurs darüber gegeben, dass Bildschirmzeit Einsamkeit und Depressionen verursacht", kritisiert Magis-Weinberg. Die aktuellen Ergebnisse zeichnen ein differenzierteres Bild, das eben das "Was" besonders wichtig ist. "Die Nutzung sozialer Medien, um sich aktiv mit Freunden und Familie zu verbinden und Unterstützung zu finden - anstatt nur endlos durch Instagram zu scrollen, sich mit anderen zu vergleichen und sich ausgeschlossen zu fühlen - kann einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden haben", erklärt die Entwicklungspsychologin.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

E-Rechnung

Elektronische Rechnungen kommen zunehmend besser an

Die elektronische Rechnung kommt in Deutschland immer schneller voran. Inzwischen versenden 4 von 10 Unternehmen (43 Prozent) E-Rechnungen. Vor einem Jahr lag der Anteil erst bei rund einem Drittel (3o Prozent), vor drei Jahren war es nur jedes Fünfte (19…
Social Media

Social Media: Nur eine Minderheit folgt Politiker-Accounts

Auf den Social-Media-Accounts von einiger Politikerinnen und Politikern werden sich demnächst wohl direkte Eindrücke aus Sondierungsrunden oder Koalitionsverhandlungen im Bund und einigen Ländern finden. Doch die große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger…
Akquisition

Dynatrace übernimmt SpectX

Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace hat die Übernahme des High-Speed-Parsing- und Query-Analytics-Unternehmens SpectX abgeschlossen und bettet künftig die SpectX-Technologie in die eigene Software-Intelligence-Plattform mit ein.
Online-Beratung

Online-Beratung bei Finanzierungsanbietern mit Schwächen

Die Möglichkeiten der Online-Beratung werden von den Finanzierungsanbietern nicht ausgeschöpft. Statt auf individuelle Bedürfnisse der Immobilienkäufer einzugehen, setzen die Baufinanzierer vornehmlich auf Terminvereinbarungen und eine Konditionsermittlung…
it-sa 2021

it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober in Nürnberg

Auf 52,5 Mrd. Euro schätzt das Institut der deutschen Wirtschaft die finanziellen Schäden, die im letzten Jahr durch Hackerangriffe auf Mitarbeiter im Homeoffice entstanden. Als Fachmesse für IT-Sicherheit widmet sich die it-sa vom 12. bis 14. Oktober der…
Videocall

Ärger um Vergabe von Videosystem geht in nächste Runde

Im juristischen Streit über die Vergabe eines Auftrags für ein landesweites Videokonferenzsystems an Hessens Schulen wehrt sich das Land gegen eine Entscheidung der Vergabekammer. Nach den Worten eines Sprechers des Kultusministeriums in Wiesbaden wurde…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.