Anzeige

Pakete

Die sich verändernden Erwartungen der Generation Y beeinflussen auch die künftigen Standards im Online-Handel: Eine aktuelle Studie von Sendcloud belegt, dass für 70 Prozent der Millennials Flexibilität mittlerweile zum Schlüsselkriterium für die Zustellung von Paketen geworden ist.

Im Vergleich dazu ist dies nur für 48 Prozent der Babyboomer ein wesentliches Anliegen. Mit wachsender Kaufkraft der Generation Y wird sich dieser Trend in Zukunft voraussichtlich weiter fortsetzen. Auch bei den Ausgaben liegen Millennials vorne: Während sie im Durchschnitt 233,1 Euro pro Bestellung zahlen, geben Angehörige der Boomer-Generation nur 119,2 Euro pro Lieferung aus.
 

Wunsch nach Komfort fördert Trend zur Flexibilität

Das Bedürfnis nach Flexibilität scheint in erster Linie auf dem Wunsch nach komfortablen Prozessen zu beruhen. Millennials möchten selbst bestimmen, wie, wo und wann sie ihre Bestellungen erhalten. So gaben mit 55 Prozent überdurchschnittlich viele Millennials an, dass sie die Zustellungszeit eines Pakets gerne ändern würden, auch wenn es bereits auf dem Weg ist – bei der Boomer-Generation sind dies nur 33 Prozent. Für weitere 50 Prozent der 25- bis 40-Jährigen aus der Generation Y ist es wichtig, die Lieferadresse auch nach dem Versand noch ändern zu können. Bei den Babyboomern legt darauf nur ein Anteil von 27 Prozent wert.

 

Im Kommen: Premium-Versandoptionen

Der Wunsch nach Komfort spiegelt sich auch in der Wahl der Lieferoptionen wider. Während 73 Prozent der Boomer einfach die Standardlieferung wählen, sind es bei den Millennials nur 59 Prozent. Jüngere Käufer entscheiden sich auch deutlich häufiger – 37 gegenüber 18 Prozent – für Lieferungen am nächsten Tag („Next Day Delivery”), für Lieferungen am Wochenende (26 gegenüber 12 Prozent) und am Abend (26 gegenüber 12 Prozent) oder für Lieferungen an eine Paketstation (23 gegenüber 10 Prozent). Solche Premium-Versandoptionen kommen der steigenden Nachfrage nach einem für den Empfänger perfekten Lieferzeitpunkt entgegen und passen somit gut zum individuellen Lebensrhythmus berufstätiger Millennials.
 

Millennials sind bereit, mehr für den Versand zu zahlen

Natürlich sind Premium-Lieferoptionen wie „Same Day Delivery” nicht kostenfrei, aber Millenials sind bereit, die Zusatzkosten für diesen gewünschten Komfort zu tragen: Für eine Bestellung von 50 Euro zahlen sie bis zu 5,70 Euro. Boomer wollen dagegen maximal nur 3,50 Euro für den Versand investieren. Grundsätzlich sind Verbraucher im Allgemeinen bereit, durchschnittlich 4,30 Euro pro Paket zu zahlen.
 

Bildquelle: Sendcloud


Rob van den Heuvel, CEO und Mitbegründer von Sendcloud, kommentiert die Studienergebnisse: „Die aktuelle Studie liefert wertvolle Erkenntnisse über die Unterschiede zwischen den Generationen. Besonders interessant ist es, dass Millennials mit der flexiblen Zustellung ihrer Lieferungen einen neuen Standard etablieren. Da ihre Kaufkraft in den nächsten Jahren weiter zunimmt, wird es in Zukunft umso wichtiger werden, sie zu erreichen. Wenn Online-Händler ihr Potenzial und ihre Gewinne maximieren wollen, müssen sie akzeptieren, dass die flexible Paketzustellung in Zukunft zu einer Mindestanforderung wird."

www.sendcloud.de


Weitere Artikel

Cybersecurity

Menschen fühlen sich im beruflichen Umfeld besser geschützt

Im Beruf fühlen sich die Menschen in Deutschland bei der IT-Sicherheit besser geschützt als im privaten Bereich. Das zeigt die repräsentative Umfrage „Cybersicherheit in Zahlen“ von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit brand eins und Statista.
China Smartphone

Huawei und Xiaomi - BSI überprüft Geräte chinesischer Smartphone-Hersteller

Wie letzte Woche bekannt wurde, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kürzlich Untersuchungen gegen chinesische Smartphone-Hersteller eingeleitet. In diesem Statement erläutert Arved Graf von Stackelberg, CSO / CMO von DRACOON,…
Snom IP-Telefon

Snom stellt neues IP-Schreibtischtelefon vor

Während es in den letzten Jahren den Anschein hatte, dass sich Snom mehr auf Lösungen für den DECT-Bereich konzentrierte, bringt der Hersteller eine komplett neue Linie von IP-Geschäftstelefonen heraus.
Cyber Security

WatchGuard Technologies auf der it-sa 2021

Seit der letzten it-sa in Nürnberg vor zwei Jahren hat sich viel getan. Durch die von Corona ausgelöste Veränderung der Arbeitsszenarien auf Unternehmensseite sind ganz neue Anforderungen auf die Agenda der IT-Verantwortlichen gerückt – gerade auch im…
Geschäftsleute

Bundestagswahl: Digitalwirtschaft erwartet digitalpoltischen Wurf

Zum Ausgang der Bundestagswahl äußerte sich Bitkom-Präsident Achim Berg, der auf die Verantwortung hinsichtlich der digitalpolitischen Herausforderungen verweist.
Umwelt Digitalisierung

Die Hälfte der Deutschen hofft auf Technologien gegen den Klimawandel

Am heutigen Freitag wird weltweit dafür demonstriert, die Klimakrise einzudämmen und das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland setzt auch auf technische Innovationen, um den CO2-Ausstoß zu…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.