Anzeige

EA Games

Bild: Sergei Elagin / Shutterstock.com

Videospiel-Riese EA hat angekündigt, auf Klagen gegen andere Entwickler zu verzichten, die gewisse patentierte EA-Technologien für Barrierefreiheit in Games nutzen.

Diese Lösungen erleichtern es Usern mit Einschränkungen voll am Spielgeschehen teilzuhaben. Das aktuelle Patent-Versprechen soll also dazu beitragen, die Inklusion im Games-Bereich zu stärken.

Bewährte Zugänglichkeit

Eine der Technologien, die EA mit der Ankündigung effektiv freigibt, ist das Ping-System aus "Apex Legends". Damit können Spieler des Shooters auf Knopfdruck Informationen wie ihren Standort und die Position von Gegnern oder interessanter Beute anzeigen. Das erleichtert ein Auskommen ohne Voice-Chat und somit die Teilhabe für Gamer mit Hör- oder Spracheinschränkungen. Das System gilt als so gut, dass es auch viele völlig gesunde Gamer als Kommunikationsmittel ohne Sprach- und sonstige Barrieren schätzen.

Ebenso dürfen Drittentwickler jene Technologien einsetzen, mit denen EA bereits die Sportspiel-Reihen "Madden NFL" und "FIFA" für Farbenblinde und Sehbehinderte zugänglicher macht. Das umfasst unter anderem automatisierte Lösungen, um Farb- und Kontrasteinstellungen so anzupassen, dass Betroffene besser erkennen, was auf dem Bildschirm vor sich geht. Eine weiteres Patent, bei dem EA auf Klagen verzichten will, betrifft eine Technologie, die Musik insbesondere für Gamer mit Höreinschränkungen anpasst. Diese ist bislang allerdings nicht praktisch in einem Spiel umgesetzt.

Breitere Inklusion angestrebt

"Unsere Mission bei EA ist, die Welt zum Spielen zu inspirieren. Das kann aber nur Realität werden, wenn Videogames für alle Spieler zugänglich sind", sagt Chris Bruzzo, EA EVP of Positive Play, Commercial and Marketing. Darum bemühe sich EAs Accessibilit-Team seit Jahren. Echte Veränderung sei aber nur möglich, wenn die Branche im Interesse der Gamer zusammenarbeite. "Wir hoffen, dass Entwickler das Meiste aus diesen Patenten herausholen und diejenigen, die über die Ressourcen, Innovation und Kreativität verfügen, ermutigen wie wir zu handeln, indem sie ihre eigenen Versprechen geben, Zugänglichkeit oberste Priorität zu machen", so Bruzzo.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

E-Rechnung

Elektronische Rechnungen kommen zunehmend besser an

Die elektronische Rechnung kommt in Deutschland immer schneller voran. Inzwischen versenden 4 von 10 Unternehmen (43 Prozent) E-Rechnungen. Vor einem Jahr lag der Anteil erst bei rund einem Drittel (3o Prozent), vor drei Jahren war es nur jedes Fünfte (19…
Social Media

Social Media: Nur eine Minderheit folgt Politiker-Accounts

Auf den Social-Media-Accounts von einiger Politikerinnen und Politikern werden sich demnächst wohl direkte Eindrücke aus Sondierungsrunden oder Koalitionsverhandlungen im Bund und einigen Ländern finden. Doch die große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger…
Akquisition

Dynatrace übernimmt SpectX

Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace hat die Übernahme des High-Speed-Parsing- und Query-Analytics-Unternehmens SpectX abgeschlossen und bettet künftig die SpectX-Technologie in die eigene Software-Intelligence-Plattform mit ein.
Online-Beratung

Online-Beratung bei Finanzierungsanbietern mit Schwächen

Die Möglichkeiten der Online-Beratung werden von den Finanzierungsanbietern nicht ausgeschöpft. Statt auf individuelle Bedürfnisse der Immobilienkäufer einzugehen, setzen die Baufinanzierer vornehmlich auf Terminvereinbarungen und eine Konditionsermittlung…
it-sa 2021

it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober in Nürnberg

Auf 52,5 Mrd. Euro schätzt das Institut der deutschen Wirtschaft die finanziellen Schäden, die im letzten Jahr durch Hackerangriffe auf Mitarbeiter im Homeoffice entstanden. Als Fachmesse für IT-Sicherheit widmet sich die it-sa vom 12. bis 14. Oktober der…
Videocall

Ärger um Vergabe von Videosystem geht in nächste Runde

Im juristischen Streit über die Vergabe eines Auftrags für ein landesweites Videokonferenzsystems an Hessens Schulen wehrt sich das Land gegen eine Entscheidung der Vergabekammer. Nach den Worten eines Sprechers des Kultusministeriums in Wiesbaden wurde…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.