Anzeige

DSAGLIVE

Bildquelle: DSAG

Vom 20. bis 24. September 2021 findet die zweite DSAGLIVE statt, der digitale Jahreskongress der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG). „Mut und Intelligenz – Jetzt!“ lautet das Motto der Veranstaltung.

Jetzt ist die Zeit, den Mut zur Veränderung aufzubringen und eine tatsächliche Geschäftsmodell-Transformation durchzuführen. SAP und ihre Partner sind gefordert, Wege aufzuzeigen, wie hochgradig angepasste Systeme und Prozesse in S/4HANA-Cloud-Umgebungen überführt werden können. Dabei ist es zudem wichtig zu erfahren, was von Kundenseite dafür getan werden muss.

Die Corona-Pandemie hat die aktuellen Defizite der Digitalisierung eindrucksvoll aufgezeigt. Entscheider sind aufgerufen, in ihren Unternehmen Prozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen, Redundanzen zu beseitigen und Methodologien anzupassen oder komplett neu zu denken. In vielen Unternehmen fehlt jedoch das Verständnis, wie anhand nachhaltiger oder moderner Softwarepakete aus klassischen Abläufen intelligente Lösungen realisiert werden können. „Die mit S/4HANA-Projekten verbundenen Veränderungen im Unternehmen sind oft nicht agil und einfach, sie sind anstrengend, aufwands- und kostenintensiv. Aus diesem Grund sind viele unserer Anwenderunternehmen noch zurückhaltend“, fasst Jens Hungershausen, Vorstandsvorsitzender der DSAG, zusammen.

 

Transformation deutlicher und greifbarer darstellen

Ein möglicher Schritt für den Weg zu S/4HANA und in die Cloud-Lösungen ist RISE with SAP. Das Transformation-as-a-Service-Paket verbindet den Ansatz von SAP, ihre Kunden in Cloud-Szenarien zu bringen, mit weiteren Angeboten im Bereich Business-Transformation. „Für SAP-Anwender kann das durchaus den einen oder anderen positiven Anstoß geben, der sich in der Realität allerdings noch bewähren muss“, erläutert Jens Hungershausen. Denn das Verständnis dafür, wie eine Transformation in Richtung Cloud und eines intelligenten Unternehmens erfolgen kann, muss an vielen Stellen noch deutlicher und greifbarer dargestellt werden. Insbesondere auch im Hinblick auf die verschiedenen Transformationsoptionen wie Public oder Private Cloud und die entsprechenden Services.

Die DSAGLIVE wird auch in diesem Jahr als virtuelle Alternative zum DSAG-Jahreskongress angeboten. Rund 3.000 Teilnehmende werden erwartet, die sich über die aktuellen SAP-Themen informieren. Auch im Rahmen der Online-Veranstaltung wird es viele Möglichkeiten für den direkten Austausch und zum Networking geben.

www.dsag.de/live

Jens Hungershausen, Vorstandsvorsitzender
Jens Hungershausen
Vorstandsvorsitzender, DSAG

Weitere Artikel

Autonomes Shopping

Oberster Datenschützer ist beim autonomen Einkaufen noch entspannt

Das autonome Einkaufen im Supermarkt und digitale Konzepte an den Ladentheken bereiten dem obersten Datenschützer des Landes noch kein Kopfzerbrechen. Wichtig sei aber, dass der Kunde stets wisse, was erfasst werde und was nicht.
Smartphone

Weiterhin massenhaft Betrugs-SMS auf Handys

Betrugs-SMS mit der «Smishing»-Masche bleiben ein gravierendes Problem. Die Deutsche Telekom informierte im vergangenen Jahr etwa 30 000 Kundinnen und Kunden, dass deren Geräte von Smishing-Angriffen betroffen seien, wie der Bonner Konzern auf Anfrage…
Malware

Microsoft findet Schadsoftware auf Regierungs-PCs in Ukraine

Sicherheitsforscher von Microsoft haben auf Dutzenden Computern in der Ukraine neue Schadsoftware entdeckt, die sie unbrauchbar machen könnte. Das Programm tarne sich zwar als ein Erpressungstrojaner, sei aber in Wirklichkeit dafür gedacht, auf Befehl des…
New Release

Sophos bringt Switch-Modelle auf den Markt

Sophos bietet seinen Kunden mit seiner neuen Reihe an Managed Switches eine weitere Möglichkeit, das Management von Geräten im Netzwerk zu optimieren. Durch die Einbindung der Access Layer Switches – ob für 8, 24 oder 48 1 GE- oder 2,5 GE-Ports – in…
Partnerschaft IT Security

Stormshield und Sekoia bündeln ihre Kräfte gegen Cyberbedrohungen

Stormshield, Spezialisten im Cybersicherheitsumfeld, und Sekoia, ein auf die Prognose von Cyberbedrohungen spezialisiertes europäisches Unternehmen in den Bereichen CTI („Cyber Threat Intelligence“) und XDR („eXtended Detection & Response“), kündigen eine…
Schwachstelle

Unbewachte Schaltzentrale: Angriffe auf Windows Kernel analysiert

Die ESET-Research-Abteilung veröffentlicht in ihrem aktuellen Blog-Artikel die Ergebnisse ihrer Schwachstellenanalyse von signierten Windows-Kernel-Treibern.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.