Anzeige

Reddit

Primakov / Shutterstock.com

Online-Beiträge, die mit kontroversen Ansichten polarisieren, verbreiten sich auf Social Media schneller als ohne streitbaren Content. Dies besagt eine neue Studie von Forschern der University of Central Florida (UCF).

Zudem würden sich polarisierende Posts rascher und weiter verbreiten als Beiträge, die Zustimmung ausdrücken. Das Team hat in den USA über 47.000 Beiträge auf Reddit analysiert. Etwa 23.000 Beiträge wurden dabei als kontrovers und um die 24.000 als nicht kontrovers eingestuft. Die Wissenschaftler fanden einen Zusammenhang zwischen kontrovers gekennzeichneten Kommentaren und der kollektiven Aufmerksamkeit. Für kontroverse Posts gab es über 60.000 Kommentare, während für nicht kontroverse Beiträge weniger als 25.000 Kommentare abgegeben wurden. Streitbare Beiträge wurden zudem von fast doppelt sovielen Nutzern gesehen und verbreiteten sich nahezu doppelt so schnell schnell wie die nicht kontroversen.

Die Studie sei wichtig, weil sie zeige, dass Meinungsverschiedenheiten ein wirksames Mittel sein können, um die Aufmerksamkeit auf Nachrichten zu lenken, kommentiert Studien-Koautor Ivan Garibay. Er rät er denen zur Vorsicht, die in ihren Social-Media-Beiträgen Uneinigkeit hervorrufen und befürchtet: "Es kann einen Anreiz in Bezug auf den Einfluss und die Größe des Publikums für einen Social-Media-Nutzer geben, konsequent kontroverse und provokative Themen in seine Beiträge aufzunehmen." Dies käme denjenigen zugute, die die Nachrichten posten. "Kontroverse Kommentare können jedoch spaltend wirken, was zu einem polarisierten Publikum und einer polarisierten Gesellschaft beitragen könnte", fügt Garibay in seinem Artikel hinzu, der im "Journal of Computational Social Science" veröffentlicht wurde.

 

Sprachanalyse folgt

Reddit-Beiträge ähneln persönlicher verbaler Kommunikation, da sie von Nutzern stammen und keine bezahlte Werbung sind. Die Ergebnisse der Studie stimmen mit früheren Forschungen überein, nach denen Kontroversen die Verbreitung von Mundpropaganda und Online-Diskussionen erhöhen, insbondere wenn die Beiträge - wie auf Reddit - anonym sind. "Der nächste Schritt in dieser Arbeit ist es, die Sprache zu analysieren, die verwendet wird, um eine Kontroverse auszulösen und warum sie die Aufmerksamkeit der Social-Media-Nutzer auf sich zieht", führt UCF-Doktorand und Hauptautor Jasser Jasser aus.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Videocall

Ärger um Vergabe von Videosystem geht in nächste Runde

Im juristischen Streit über die Vergabe eines Auftrags für ein landesweites Videokonferenzsystems an Hessens Schulen wehrt sich das Land gegen eine Entscheidung der Vergabekammer. Nach den Worten eines Sprechers des Kultusministeriums in Wiesbaden wurde…
Digitalisierung

Deutschland verliert bei Innovations-Vergleich an Boden

Deutschland ist im Ländervergleich der UN-Organisation für geistiges Eigentum bei Innovationen zurückgefallen. Bei der digitalen Beteiligung der Bevölkerung rutschte Deutschland von Platz 23 im Vorjahr auf Platz 57 ab, bei Digitalangeboten der öffentlichen…
Informationsmanagement

Verschärfte Suchprobleme in 2020 erfordern Wissensmanagement

Angesichts pandemiebedingtem Anstieg von Home-Office-Arbeit wächst der Bedarf an Wissensmanagement-Strategien und -Tools für eine neue digitale, hybride Belegschaft, so das Ergebnis einer jüngsten Umfrage unter 200 IT-Führungskräften in Europa und Nordamerika.
Threats

Aktuelle Cyberattacken unterstreichen die Bedeutung von Threat Intelligence

Wie das für allem für seine Kamera-Technik bekannte Unternehmen Olympus inzwischen selbst bekannt gab, fand am 8. September ein Cyberangriff statt, der Teile des Vertriebs- und Produktionsnetzwerks in EMEA betroffen hat.
Konferenz über Zoom

Neuigkeiten von der Zoomtopia '21 - Sicherer, interaktiver, einfach besser

Zoom Meetings ist wahrscheinlich die weltweit meistgenutzte Plattform für Webkonferenzen. Das Unternehmen startete im Jahr 2013, im April 2020 verkündete Zoom 300 Millionen tägliche Meeting-Teilnehmer. Heute soll die Software jährlich über 3,3 Billionen…
KI

KI erkennt zerstörte Häuser nach Katastrophen

Forscher der Stanford University und der California Polytechnic State University (Cal Poly) haben mit "DamageMap" ein Bildauswertesystem entwickelt, das auf der Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) und nach einem ausgiebigen Lerntraining anhand von…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.