Anzeige

Xbox

Bild: Natanael Ginting / Shutterstock.com

Der Xbox-Cloud-Gaming-Dienst von Microsoft ist ab sofort auf iOS-Geräten verfügbar. Der Zugriff erfolgt dem Konzern zufolge über Safari oder Edge.

Nach einem Invite-Only-Betatest, der Mitte April anlief, hat Microsoft seinen Xbox-Cloud-Gaming-Service für alle Game-Pass-Ultimate-Abonnenten auf iOS und PC ausgerollt. Mit dem Start der offenen Beta-Version können diese Nutzer die xCloud-Website besuchen und einige der in der Game-Pass-Bibliothek enthaltenen Spiele über ihren Browser zocken. Auf dem PC unterstützt der Dienst Edge und Chrome, während er auf iOS über Safari zugänglich ist. Darüber hinaus lässt sich ein Controller über Bluetooth oder USB benutzen, um die enthaltenen Games zu spielen. Microsoft hat außerdem mitgeteilt, dass es jetzt benutzerdefinierte Xbox-Series-X-Hardware verwendet, um die xCloud zu betreiben. Wer eine ausreichend schnelle Internetverbindung hat, kann mit der neuen Hardware auch Games mit 1080p und bis zu 60 Bildern pro Sekunde spielen.

Erweiterungen für Designed for Xbox

Zugleich erweitert Microsoft sein Designed for Xbox mit Backbone One und dem Razer Kishium um zwei iOS-Controller. Mit dem neuen Abzeichen werden beide Controller mit einer dreimonatigen Gratis-Testversion von Game Pass Ultimate für diejenigen nutzbar sein, die den Dienst noch nicht ausprobiert haben. Um xCloud auf iOS-Geräten verfügbar zu machen, hatte Microsoft einige Hürden aus dem Weg zu räumen. Unter Berufung auf Richtlinien des App Stores verweigerte Apple erst die Zulassung von Spiele-Streaming-Apps auf seinen Geräten. Später ließ der Konzern eine Ausnahme zu, damit diese Apps via Browser funktionieren.

pressetext.com


Weitere Artikel

Cybercrime

Cyberattacke auf IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin

Update Mo, 18.10.2021, 16:42 UhrWieder mehr Dienstleistungen der Greifswalder Verwaltung verfügbar.
Android

Heimliches Datensammeln auf Android belegt

Googles mobiles Betriebssystem Android sammelt eifrig Daten seiner Besitzer und teilt diese sogar mit anderen Unternehmen wie Microsoft, LinkedIn und Facebook - insbesondere bei den europäischen Geräten von Samsung, Xiaomi, Huawei und Realme ist dies der…
Cybersecurity

Zscaler tritt der CrowdStrike CrowdXDR Alliance bei

Zscaler erweitert die Integrationen mit CrowdStrike. Durch eine der Integrationen kann Zscaler ZIA™ die Bewertung der Geräte durch CrowdStrike Falcon ZTA (Zero Trust Assessment) für die Konfiguration von Zugriffsrichtlinien nutzen.
Authentifizierung

Kundenauthentifizierung braucht innovative Lösungen

Im Rahmen der IT-Security-Messe it-sa 2021 wurde die neue Studie „CIAM 2022“ im Auftrag vom Identitätsanbieter Auth0 in Zusammenarbeit mit IDG Research Services vorgestellt. Auth0 fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.
Cyberattack

Firmen sehen steigende Gefahr durch Cyberattacken

Die Sorge deutscher Firmen vor Cyberangriffen und Datenklau wächst. Jedes dritte Unternehmen geht davon aus, dass das Risiko in der Corona-Pandemie zugenommen hat, in der die Arbeitswelt digitaler geworden ist, wie aus einer am Montag veröffentlichten Studie…
Schloss

Unternehmen nehmen Cyber-Risiko zu lax

Die Mehrheit der Unternehmen hat die Cyber-Risiken durch Drittanbieter nicht im Griff - Risiken, die durch die Komplexität ihrer Geschäftsbeziehungen und Lieferantennetzwerke verschleiert werden.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.