Anzeige

Technologie

Bis 2024 werden laut des Research- und Beratungsunternehmens Gartner 80 % der Technologieprodukte und -services von Personen entwickelt werden, die keine Technologieexperten sind.

Dieser Trend wird von einer neuen Käuferkategorie außerhalb der traditionellen IT-Organisation angetrieben, die einen größeren Anteil des gesamten IT-Marktes einnimmt. Heute betragen die geschäftsorientierten IT-Ausgaben im Durchschnitt bis zu 36 % des gesamten offiziellen IT-Budgets.

„Das digitale Business wird von CEOs als Teamsport betrieben und ist nicht mehr die exklusive Domäne der IT-Abteilung“, sagt Rajesh Kandaswamy, Distinguished Research Vice President bei Gartner. „Das Wachstum digitaler Daten, der Low-Code-Entwicklungstools und der durch künstliche Intelligenz (KI) unterstützten Entwicklung gehören zu den vielen Faktoren, die eine Demokratisierung der Technologieentwicklung über IT-Experten hinaus ermöglichen.“

www.gartner.com


Weitere Artikel

Netflix

Netflix will in Games-Markt einsteigen

Streaming-Gigant Netflix will in den boomenden Markt für Videospiele einsteigen.
Fussball

Fußball-EM: Bot-Attacken auf Sportwetten- und Glücksspielseiten um 96 % gestiegen

Imperva, ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete in ganz Europa vor und während der Fußball-Europameisterschaft 2020 einen signifikanten Anstieg des Bot-Traffics auf Sportwetten-…
Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.