Anzeige

Netflix

Quelle: mustafaclk / Shutterstock.com

Um weiter Provisionen von Netflix bei Abschluss oder Verlängerung eines Abos durch User über die App auf Apple-Geräten zu erhalten, hat der iPhone-Konzern 2018 große Anstrengungen unternommen - jedoch ohne Erfolg.

Dies geht aus Unterlagen hervor, die im Gerichtsverfahren zwischen Apple und Epic Games bekannt geworden sind, wie "9to5Mac" schreibt. Netflix hatte im Sommer 2018 damit begonnen, es unmöglich für Apple-User zu machen, ein Abo direkt über die App abzuschließen.

Intern viele Optionen diskutiert

Um zu verhindern, dass Netflix keine Provisionen mehr an Apple zahlt, soll der kalifornische Technologieriese intern Wege diskutiert haben, den Streaming-Anbieter doch noch auf seine Seite zu ziehen. Dem Bericht nach soll das Management eine umfassende Sonderbehandlung von Netflix erwogen haben. So sollte Netflix enger in das iOS-Betriebssystem integriert, der Service stärker auf der Apple-Webseite hervorgehoben oder die App zum Ausprobieren potenzieller Käufer auf Apple-Geräten in den Stores installiert werden. Auch ein Vertrieb von Netflix im Paket mit anderen Apple-Produkten soll in Erwägung gezogen worden sein.

Überzeugungsstrategie von Apple

Zu Apples Überzeugungsstrategie hat dem Bericht zufolge auch die Option gezählt, dass Netflix eigene Serien prominent im App Store hätte bewerben dürfen. Auch sollen die verantwortlichen Apple-Manager sogar an ein Werbebudget für Netflix gedacht haben. Daraus, wie auch aus einer möglichen Umsetzung aller anderen Ideen, wurde jedoch nichts. Netflix setzte seine Pläne Anfang 2019 global um, womit es für Apple-Anwender seitdem nicht mehr möglich ist, ein Netflix-Abo aus der App heraus zu bestellen. Offenbar war Netflix nicht länger bereit, bei einer Abo-Buchung im ersten Jahr 30 Prozent davon an Apple zu zahlen. Bei einem Weiterlaufen des Abos kassierte Apple dann immerhin noch eine Provision von 15 Prozent - zu viel für Netflix.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Epic und Apple
Mai 04, 2021

Apple und Epic Games: App-Store-Verfahren beginnt

Update 04.05.21, 07.14 Uhr Apple und der «Fortnite»-Entwickler Epic Games streiten seit…
Netflix
Apr 14, 2021

Netflix rollt neu gestalteten Kids-Bereich aus

Streaming-Gigant Netflix will sein Angebot für Kinder intuitiver gestalten, um diese…

Weitere Artikel

Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…
Handshake

Zwischen Truce und SPIRIT/21: Neue Kooperation für Mobility Management

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.
Facebook

Bundeskartellamt nimmt Facebook erneut ins Visier

Das Bundeskartellamt hat ein weiteres Verfahren gegen den US-Internetriesen Facebook eingeleitet. Die Behörde prüft, ob die geplante Übernahme des Start-ups Kustomer durch das Online-Netzwerk in den Geltungsbereich der deutschen Fusionskontrolle fällt, wie…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.