Anzeige

Bitcoin-Hacker

Ein Expertengremium in den USA – bestehend aus Vertretern des amerikanischen Geheimdiensts und Mitarbeitern aus Tech- und Sicherheitsunternehmen – will den Geldfluss von Kryptowährungen wie Bitcoin rückverfolgen können.

Ziel ist es, den Missbrauch von digitalen Zahlungsmitteln, die auf kryptographischen Werkzeugen wie Blockchains und digitalen Signaturen basieren, zu beschränken. Cyberkriminelle könnte man besser ermitteln, da sich Transaktionen entanonymisieren ließen. Heute (29.04.) legt das Expertengremium dem US-Präsidenten Joe Biden Vorschläge vor, um die Regulierung weiter voranzutreiben und die Zahl an Ransomware-Angriffen zu senken.

Dazu ein Statement von Eric Waltert, Regional Vice President DACH bei Veritas Technologies:

„Cyberkriminelle fordern nach Ransomware-Angriffen immer öfter Lösegeld in Form von Kryptowährungen wie Bitcoin. Vor diesem Hintergrund ist es essenziell, Bitcoin und Co. besser zu regulieren. Dies ist ein wirksamer Hebel, um die Aktivitäten von Cyberkriminellen einzudämmen. Waren es früher noch Schecks, die an anonyme Postfächer geschickt, und dann Zahlungen an anonyme Verkäufer auf E-Commerce-Marktplätzen geleistet wurden, haben Cyberkriminelle mit der Abwicklung von Lösegeldzahlungen über Kryptowährungen ein neues Level erreicht. Veritas rät Unternehmen, die Regulierung von Kryptowährungen aber nicht als Allheilmittel zu betrachten. Denn der beste Weg, sich vor Auswirkungen von Ransomware-Attacken zu schützen, besteht darin, Daten sowohl zu sichern als auch zu verschlüsseln."

www.veritas.com/de


Artikel zu diesem Thema

Hacker
Apr 21, 2021

Hacker 1x1 - Alles was Sie wissen müssen

Was ist eigentlich ein Hacker? Im Allgemeinen ist ein Hacker eine Person, die ihre…
Bitcoin
Mär 19, 2021

2021 sind bereits 3,5 Mrd. Euro in Bitcoin geflossen

In noch nicht einmal drei Monaten beläuft sich der Mittelzufluss in Kryptowährungen…

Weitere Artikel

China

Cybersicherheit und KI: Ist China der EU und der USA voraus?

Mit der voranschreitenden Digitalisierung weltweit fällt immer häufiger auch der Begriff der künstlichen Intelligenz (KI). Oft werden bei diesem Thema Vergleiche zwischen einzelnen Ländern gezogen, denn im Cyberbereich gibt es noch große nationale…
Hacking

Stadtverwaltung Witten nach Hackerangriff nicht erreichbar

Update Mi, 20.10.2021, 11:19 Uhr Seit Tagen ist die Stadtverwaltung in Witten massiv von einem Hackerangriff betroffen und nicht arbeitsfähig. Nun funktionieren einige Ämter in Teilbereichen wieder. Und IT-Experten arbeiten an weiteren Fortschritten.
Facebook

Facebook will Firmennamen ändern

Update Mi, 20.10.2021, 10:49 Uhr Facebook benötigt dringend positive Sschlagzeilen. Insbesondere die Enthüllungen der Whistleblowerin Frances Hauge über das regide Geschäftsgebahren haben dem Konzern arg zugesetzt. Nun soll ein Namenswechsel dabei helfen, den…
Digitalisierung

Digitale Teilhabe: 82 Prozent fordern mehr Engagement von neuer Bundesregierung

Die Digitalisierung nutzen, verstehen und davon profitieren – das soll allen Menschen in Deutschland unabhängig von Alter, Wohnort oder Einkommen möglich sein. 82 Prozent der Wahlberechtigten im Land erwarten von der neuen Bundesregierung mehr Einsatz für…
Mikrochip

Bitkom zu Plänen für europäisches Chip-Gesetz

Die EU-Kommission stellte ihr Arbeitsprogramm vor. Ein Ziel ist die Stärkung der Produktion von Halbleitern in Europa. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
5G Gesundheitswesen

5G-Funk an Klinken: Echtzeit-Datenübertragung soll Patienten helfen

Bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens setzen erste deutsche Krankenhäuser auf eigene 5G-Mobilfunknetze.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.