Anzeige

Hacker Bitcoin

Die Berliner Polizei hat dringend vor betrügerischen Angeboten zur Geldanlage über das Internet und soziale Medien gewarnt.

Angeboten würden Aktien und besonders auch virtuelle Währungen (Kryptowährungen) wie die beliebten Bitcoins, teilte die Polizei am Freitag über Twitter und ihre Internetseite mit. Eine immer größere Zahl sogenannter Tradingplattformen biete diese Währungen an und nutze die Unerfahrenheit mancher Menschen zum Betrug. Polizei und Justiz würden in den zurückliegenden Jahren steigende Fallzahlen verzeichnen.

Die Betrüger würden auf Plattformen wie Facebook und auch Tinder aggressiv für Angebote mit scheinbar hohen Gewinnchancen bei einfachem Aufwand und kleinem Mindesteinsatz werben. Bei der Anmeldung auf der Online-Handelsplattform kämen die Betrüger bereits an wichtige persönliche Daten. Dann folgten drängende Telefonanrufe. Oft sollten die Opfer auch eine bestimmte Software installieren, die dem Betrüger Zugriff auf den Computer des Interessenten gibt.

Zudem würden die Betrüger die Existenz eines Anlagekontos vortäuschen und falsche Gewinne darstellen. «Will sich der Anleger sein Guthaben auszahlen lassen, bricht der Kontakt zum Anbieter ab und handelnde Personen sind nicht mehr erreichbar.» Oder der Anleger wird zu weiteren Einzahlungen überredet. Die Polizei rät: «Seien Sie misstrauisch und informieren Sie sich immer ausreichend und unabhängig.»

dpa


Artikel zu diesem Thema

Bitcoin
Apr 23, 2021

Bitcoin-Kurs rutscht unter 50 000 Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin ist am Freitag erstmals seit dem 8. März unter die Marke von…

Weitere Artikel

Messenger

Auf fast jedem Smartphone wird ein Messenger genutzt

Wer ein Smartphone hat, greift fast immer auch auf Messenger-Dienste wie WhatsApp, Signal oder Threema zurück.
Gaming

Gaming zieht sich durch alle Altersschichten

Mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland spielen Videospiele. Das meldet der Verband der deutschen Games-Branche – game.
Klima business

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Klimaschutz ist keine Kostenfrage. Auch wenn es alle angeht, muss einer vorangehen. Kyocera hat sich als Unternehmen klimaneutral gestellt und vertreibt seit Jahren nur noch Produkte, deren CO2-Fußabdruck durch eigene oder zertifizierte Klimaschutzprojekte…
TikTok

TikTok will nun auch Online-Händler werden

Das beliebte Videoportal TikTok will außerhalb Chinas zusätzlich zur Online-Handelsplattform werden. Vorbild des von ByteDance betriebenen Portals ist Douyin, das diesen Schritt bereits getätigt hat. Im ersten Betriebsjahr wurden in der Volksrepublik mit…
Tesla Bitcoin

Wegen Umweltbedenken: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs gestoppt.
Toby Alcock Chief Technology Officer der Logicalis Group

Logicalis Group: Toby Alcock wird Chief Technology Officer

Logicalis, internationaler Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services, hat Toby Alcock zum Chief Technology Officer der Logicalis Group ernannt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.