Anzeige

Verständnis

Heute hat der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen sein Gutachten zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland vorgestellt. 

Dazu erklärt Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung und Vertreterin der Wirtschaft im Sachverständigenrat:

„In Zeiten von Homeoffice, digitalem Unterricht und einer voranschreitenden Digitalisierung des Konsums ist eine starke Digitalkompetenz der Verbraucher wichtiger denn je. Das Gutachten des Sachverständigenrats bestätigt einmal mehr, dass wirklich alle Verbraucherinnen und Verbraucher in die Lage versetzt werden müssen, digitale Angebote zu verstehen. Das Gutachten des Sachverständigenrates setzt an der richtigen Stelle an: Mit empirischen Analysen wurde eine faktenbasierte Grundlage dafür geschaffen, Problemfelder und Lücken zu identifizieren. Nur so können politisch die richtigen Antworten gefunden werden.

Fest steht: Es muss dringend dafür gesorgt werden, dass die Fähigkeit zur kritischen Auseinandersetzung mit Informationen und Angeboten im Netz besser vermittelt wird. Hier sind Schulen, Volkshochschulen oder Institutionen wie die Bundeszentrale für politische Bildung gefragt. Die Schulen müssen nicht nur einen selbstverständlichen Umgang mit der digitalen Welt lehren, sondern auch, wie man sich kritisch mit ihr auseinandersetzt. Wer Online-Informationen und -Angebote richtig einschätzen kann, kann sich in der digitalen Welt selbstbewusst bewegen.

Damit Verbraucher mehr Digitalkompetenz erhalten und die richtigen Entscheidungen treffen können, brauchen sie zudem nicht immer mehr Informationen, sondern die richtigen. Das Regelungsdickicht auf Plattformen und Onlineseiten muss auf das Wesentliche konzentriert werden. Dazu müssen Informationspflichten vereinfacht und gezielt ausgestaltet werden. Das erhöht nicht nur die Verständlichkeit beim Verbraucher, sondern entlastet auch die Unternehmen. Vertrauensbildung und der Aufbau von Digitalkompetenz sind für einen modernen Verbraucherschutz essenziell.“

www.bitkom.org


Artikel zu diesem Thema

Apr 18, 2021

Das sind die 7 größten Produktivitätskiller

Die tägliche E-Mail-Flut, unstrukturierte Meetings und das ständig klingelnde Telefon –…

Weitere Artikel

künstliche Intelligenz

KI lernt Programmiersprachen zu übersetzen

IBM hat auf der Konferenz Think 2021 "CodeNet" vorgestellt, ein Computerprogramm, das auf der Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen (ML) Programme übersetzen kann.
Handschlag

Jamf beabsichtigt Übernahme des Cloud-Security-Anbieters Wandera

Jamf, die Standardlösung für Apple Enterprise Management, will mit Wandera einen Anbieter von Unified Cloud Security für mobile Geräte übernehmen.
Klimaschutz

Bitkom zur Novelle des Bundes-Klimaschutzgesetzes

Das Bundeskabinett hat an diesem Mittwoch den Entwurf für das neue Klimaschutzgesetz beschlossen. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Amazon

Amazon: EU-Gericht urteilt zu strittigen Steuervergünstigungen

Update 12.05.21, 12:23 Der Online-Händler Amazon hat nach einem Urteil des EU-Gerichts nicht von unerlaubten Steuervorteilen in Luxemburg profitiert.
Hacker

Hackerangriff auf Radiosenderkette Energy

Die private Radiosenderkette Energy ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Seit Dienstagabend kann deshalb das lokale Radioprogramm Energy Hamburg nicht ausgestrahlt werden, wie ein Sprecher der Radio NRJ GmbH mit Hauptsitz in Berlin am Mittwoch sagte.
Wirtschaftswachstum

CEOs rechnen in den nächsten zwei Jahren überwiegend mit Wirtschaftsboom

Laut einer aktuellen Studie des Research- und Beratungsunternehmens Gartner erwarten 60 % der CEOs und leitenden Angestellten in den Jahren 2021 und 2022 einen Wirtschaftsboom, 40 % eine Stagnation.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.