Anzeige

Google Chrome Leak

Quelle: Alberto Garcia Guillen / Shutterstock.com

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde ein Proof-of-Concept (PoC)-Exploit für eine Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome veröffentlicht. Anfang vergangener Woche veröffentlichte ein Forscher einen PoC für eine One-Day-Schwachstelle in der von Google Chrome und Microsoft Edge (Chromium) verwendeten V8 JavaScript-Engine. Dazu hatte sich Tenable bereits geäußert.

Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable, kommentiert nun das Bekanntwerden einer weiteren Schwachstelle in diesem Kontext:

„Was diese beiden öffentlich bekannt gemachten Schwachstellen ähnlich macht, ist, dass sie für sich genommen nur von begrenztem Wert sind. In diesem Fall ist eine separate Sicherheitslücke erforderlich, um aus der Chrome-Sandbox auszubrechen. Auch diese neueste Schwachstelle wird durch die Tatsache abgeschwächt, dass sie nicht mit einer Schwachstelle gepaart ist, um der Sandbox zu entkommen.

Daher kann ein Angreifer das zugrundeliegende Betriebssystem nicht kompromittieren oder auf vertrauliche Informationen zugreifen, ohne diese Schwachstelle mit einer zweiten Schwachstelle zu kombinieren, um die Sandbox zu umgehen.

Zero-Days mögen die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Bekannte, aber ungepatchte Schwachstellen ermöglichen jedoch die meisten Sicherheitsverletzungen und werden von fortgeschrittenen Angreifern bevorzugt. Gestern veröffentlichte die NSA (National Security Agency) gemeinsam mit dem FBI und der CISA (Cybersecurity and Infrastructure Security Agency) ein Cybersecurity Advisory, in dem eine Reihe von bekannten Schwachstellen aufgezeigt werden, auf die angeblich russische Auslandsgeheimdienste zurückgreifen.

Trotz der begrenzten Auswirkungen der öffentlichen Bekanntgabe einer weiteren Google Chrome-Schwachstelle empfehlen wir Anwendern und Unternehmen weiterhin, ihre Browser wie Chrome und Edge so schnell wie möglich mit Patches zu versehen.“

Satnam Narang, Senior Security Response Manager
Satnam Narang
Senior Security Response Manager, Tenable Network Security

Weitere Artikel

Messenger

Auf fast jedem Smartphone wird ein Messenger genutzt

Wer ein Smartphone hat, greift fast immer auch auf Messenger-Dienste wie WhatsApp, Signal oder Threema zurück.
Gaming

Gaming zieht sich durch alle Altersschichten

Mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland spielen Videospiele. Das meldet der Verband der deutschen Games-Branche – game.
Klima business

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Klimaschutz ist keine Kostenfrage. Auch wenn es alle angeht, muss einer vorangehen. Kyocera hat sich als Unternehmen klimaneutral gestellt und vertreibt seit Jahren nur noch Produkte, deren CO2-Fußabdruck durch eigene oder zertifizierte Klimaschutzprojekte…
TikTok

TikTok will nun auch Online-Händler werden

Das beliebte Videoportal TikTok will außerhalb Chinas zusätzlich zur Online-Handelsplattform werden. Vorbild des von ByteDance betriebenen Portals ist Douyin, das diesen Schritt bereits getätigt hat. Im ersten Betriebsjahr wurden in der Volksrepublik mit…
Tesla Bitcoin

Wegen Umweltbedenken: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs gestoppt.
Toby Alcock Chief Technology Officer der Logicalis Group

Logicalis Group: Toby Alcock wird Chief Technology Officer

Logicalis, internationaler Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services, hat Toby Alcock zum Chief Technology Officer der Logicalis Group ernannt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.