Anzeige

Technik Reparatur Frau

Die Hälfte der Frauen (56%) sieht sich in der Verantwortung für Entscheidungen, die den Kauf von IT-Software und die Lösung von Technikproblemen betreffen;

ein Drittel hingegen fühlt sich wohler, die Aufgabe an den Partner weiterzugeben. Das kann alles beinhalten: vom Kauf eines VPN bis hin zur Reparatur eines kaputten Gerätes.

Wenn Männern jedoch dieselbe Frage gestellt wurde, beanspruchten 78% von ihnen, sich mit technischen Fragen zu befassen, und nur 13% der Befragten gab zu, dass sie die Verantwortung ihrer besseren Hälfte überlassen.

Je älter wir werden, desto abhängiger werden wir von dem Technikwissen der Kinder

Je älter Frauen sind, desto häufiger sehen sie sich für technische Fragen verantwortlich.

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Studie lautet, dass 45 bis 74 Jahre alte Frauen dazu neigen, den Kindern die Verantwortung zu überlassen, sich um ihre Software und um Störungen zu kümmern; Männer hingegen neigen seltener dazu.

Auch wenn Frauen nicht die volle Verantwortung für ihre digitalen Werkzeuge übernehmen, sind sie doch versierter in Sachen Cybersicherheit und beim Online-Schutz, wie die Studie von NordVPN andeutet. Frauen sind besorgter über einen möglichen Schaden durch das Hacken ihrer privaten Online-Accounts. Sie neigen auch dazu, häufiger individuelle Passwörter zu verwenden als Männer.

„Die Studie von NordVPN bestätigt dieses Ergebnis nur. Unter denen, die zugaben, stark besorgt über ihre Cybersicherheit zu sein, waren Frauen und Männer gleichermaßen besorgt“, sagte Daniel Markuson, ein Experte für digitale Privatsphäre bei NordVPN.
 

http://www.nordvpn.com


Artikel zu diesem Thema

Digitaler Fußabdruck
Apr 03, 2021

Der digitale Fußabdruck wird immer größer - die Sicherheitsbedenken auch

Eine neue Umfrage unter deutschen Verbrauchern des Cyber-Sicherheitsunternehmens McAfee…
VPN
Mär 15, 2021

VPN-Nutzung - Unternehmen legen in Sachen Sicherheit zu

Es ist ein Jahr her, dass COVID-19 die Arbeitswelt zum ersten Mal erschütterte. Seitdem…

Weitere Artikel

WWW

Die Website wird 30 Jahre alt

Vor 30 Jahren, am 6. August 1991, wurde in der Schweiz die erste Website der Welt öffentlich gemacht. Am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf entwickelte der britische Physiker Tim Berners-Lee das World Wide Web.
künstliche Intelligenz

KI entschlüsselt Geheimnisse antiker Texte

Forscher der University of Notre Dame entwickeln ein neuronales Netzwerk in Kombination mit maschinellem Lernen, um alte Handschriften zu entziffern.
Ransomware

DoppelPaymer taucht als Grief wieder auf

Anfang Mai 2021 gingen die Aktivitäten der Ransomware DoppelPaymer deutlich zurück, nachdem die Erpressergruppe dahinter auch in deutschen Organisationen Bekanntheit erlangt hatte.
5G

2021 wächst der weltweite Umsatz mit 5G-Netzinfrastrukturen um 39 %

Der weltweite Umsatz mit 5G-Netzinfrastrukturen wird bis 2021 um 39 % auf insgesamt 19,1 Milliarden USD steigen, so die neuste Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. 2020 betrug dieser Wert noch 13,7 Milliarden USD.
DDoS

2021 auf dem Weg zu 11 Millionen DDoS-Attacken

In der ersten Jahreshälfte 2021 wurde gemäß den Messungen von Netscout ein Rekord von 5,4 Millionen DDoS-Angriffen verzeichnet, was einem Anstieg von 11 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 entspricht.
Content Day 2021

ContentDay 2021 - Hotspot für Online-Experten

Ganz nach dem Motto „It’s all about content“ dreht sich am ContentDay 2021 alles um relevante Inhalte auf digitalen Kanälen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.